Radball

Erfolgreiches Turnier des RC Oberesslingen beim Pfingstturnier in Plattenhardt

Plattenhardt, 19.05.2024 – Am Samstag fand das Pfingstturnier für die Altersklassen U13 und U15 statt, bei dem der RC Oberesslingen mit zwei Radballmannschaften vertreten war. Die Nachwuchstalente Enie & Greta (U13) sowie Elias & Lorenz (U15) zeigten gute Leistungen und sorgten für spannende Spiele.

U13: Enie & Greta holen die Bronzemedaille

In der Vorrunde trafen Enie und Greta im ersten Spiel auf Plattenhardt 1. Nach anfänglicher Nervosität konnten sie früh in Führung gehen, doch Plattenhardt glich noch vor der Halbzeit aus. In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel offen, doch ein verwandelter Viermeter sicherte dem RCO den 2:1 Sieg. Im zweiten Spiel gegen Bonlanden agierten die Mädchen ruhiger und sicherer. Durch starkes Pressing und eine gute Chancenverwertung wurde das Spiel souverän mit 4:1 gewonnen.

Das dritte Spiel gegen Bechhofen 1 war besonders spannend. Nach zwei frühen Strafstoßtoren führte der RCO mit 2:0, doch Bechhofen verkürzte nach einer Ecke. In der zweiten Halbzeit konnten Enie und Greta die Führung erfolgreich verteidigen und einen Viermeter halten, so dass sie mit 2:1 als Sieger vom Platz gingen. Damit beendeten sie die Vorrunde ungeschlagen und als Tabellenführer.

In den Spielen der Finalrunde traf Oberesslingen zunächst auf Lauterbach. Trotz starker Gegenwehr konnten Enie und Greta die hohen und präzisen Schüsse des Gegners nicht abwehren und verloren mit 0:3. Auch im zweiten Spiel gegen Stein setzte sich dieser Trend fort und sie mussten sich mit 2:4 geschlagen geben. Im entscheidenden Spiel um Platz 3 gegen Plattenhardt 2 starteten die Radballerinnen stark und gingen früh in Führung. Durch effektive Torschüsse und eine konzentrierte Leistung gewannen sie verdient mit 4:1 und sicherten sich die Bronzemedaille.

U15: Elias und Lorenz werden Vizemeister

Elias und Lorenz starteten nervös in ihr erstes Spiel gegen Plattenhardt 2, doch Lorenz brachte Oberesslingen früh in Führung. Plattenhardt glich aus, aber Elias sicherte mit einem direkt verwandelten Freistoß den 2:1 Sieg. Das zweite Spiel gegen Ersingen 1 war spannend und chancenreich. Elias brachte den RCO mit einem Solo in Führung und erhöhte per Strafstoß auf 2:0. Ersingen kam auf 2:1 heran, konnte aber nicht mehr ausgleichen.

Gegen Plattenhardt 1 war man die bessere Mannschaft, aber Plattenhardt hielt lange dagegen. Oberesslingen ging in Führung, aber Plattenhardt drehte das Spiel auf 2:1. Kurz vor Schluss sicherte ein starker Freistoß von Elias den 2:2 Ausgleich. Im vierten Spiel gegen Lauterbach verlor der RCO deutlich mit 0:7. Lauterbach, als erfahrenere Mannschaft, dominierte das Spiel von Anfang an.

Im letzten Spiel gegen Langenschiltach zeigte unsere beiden Radballer trotz des überlegenen Gegners eine starke Leistung. Durch eine motivierende Ansprache des Trainers gingen Elias und Lorenz mutig ins Spiel und erzielten eine 2:0 Führung. Langenschiltach kam auf 2:1 heran, doch der RCO erhöhte auf 3:1. Nach zwei unkonzentrierten Minuten vor der Halbzeit glich Langenschiltach aus. In der spannenden zweiten Halbzeit erzielte Torwart Elias schließlich den 4:3 Siegtreffer. Damit wurden Elias und Lorenz bei ihrem ersten Turnier Vizemeister.

Fazit
Das Pfingstturnier in Plattenhardt war für den RC Oberesslingen ein voller Erfolg. Beide Jugendmannschaften zeigten gute Leistungen und können stolz auf ihre Ergebnisse sein. Der Verein gratuliert Enie, Greta, Elias und Lorenz zu ihren Platzierungen und freut sich auf weitere Turniere und erfolgreiche Spieltage in der Zukunft.

Oberesslingen 3 erkämpft sich 3. Platz bei Aufstiegsspielen

Denkendorf, 4. Mai 2024 – Der Spieltag der Aufstiegsspiele zur Landesliga brachte spannende Begegnungen und hart umkämpfte Spiele. Die Radballmannschaft Oberesslingen 3, bestehend aus Matthias Langbein und Daniel Hahn, kämpfte dabei mit viel Einsatz um den Aufstieg.

Im ersten Spiel traf das Team auf die SG Schwenningen/Lauffen und musste sich knapp mit 2:4 geschlagen geben. Trotz einer starken Leistung konnten unnötige Gegentore nicht verhindert werden. Diese Niederlage setzte die Mannschaft jedoch unter Druck, die nächsten Spiele unbedingt zu gewinnen.

In einem hart umkämpften Spiel gegen Merklingen 4 bewiesen sie Nervenstärke und gewannen verdient mit 4:3, obwohl der Gegner durch zahlreiche Fouls und 2 gelbe Karten versuchte, das Spiel zu beeinflussen. Auch gegen Sulgen zeigten sie sich spielstark und sicherten sich trotz Halbzeitrückstand einen souveränen 6:3 Sieg.

Als Gruppenzweiter zogen sie ins Halbfinale ein, wo sie auf Singen 1 trafen. Trotz kämpferischer Leistung musste man sich knapp mit 3:5 geschlagen geben und verpasste somit den direkten Aufstieg.

Im Spiel um Platz 3 gegen Denkendorf 7 lieferten sie sich ein spannendes Duell, das mit einem 4:4 Unentschieden endete. Im anschließenden 4-Meter-Schießen behielten sie die Nerven und sicherten sich mit einer fehlerfreien Leistung den dritten Platz.

Trainer und Spieler sind zwar enttäuscht, nicht direkt in die Landesliga aufgestiegen zu sein, werten den dritten Platz aber als Erfolg und hoffen, für die anstehende Saison als erster Nachrücker eine erneute Aufstiegschance zu erhalten.

Oberesslingen verpasst knapp die Qualifikation für den Deutschlandpokal U23

Nach einem erfolgreichen Spieltag in der Verbandsliga am vorangegangenen Samstag, war das Radball-Team Moritz Bracht und Tarik Nas vom RC Oberesslingen am Sonntag erneut im Einsatz, dieses Mal in der Qualifikationsrunde für den Deutschlandpokal U23. In der Verbandsliga, holten sie den Staffelsieg, und qualifizierten sich somit für die Aufstiegsrunde und versuchten dies heute mit der Teilnahme am Deutschlandpokal zu krönen.

Gleich zu Beginn zeigte Oberesslingen gegen Hofen eine starke Leistung und setzte sich mit einem Endstand von 3:1 durch. Trotz eines Eigentores durch einen Abspielfehler ließen sich die Spieler nicht aus dem Konzept bringen und behielten die Führung.

Im zweiten Spiel gegen Reichenbach beherrschte Oberesslingen das Spielgeschehen, obwohl die Abschlüsse nicht immer präzise waren. Mit Geduld und einem souveränen Auftritt sicherte sich das Team jedoch einen überzeugenden 5:0-Sieg.

Das dritte Spiel gegen Waldrems erwies sich als besonders knifflig, da Waldrems zuvor den Mitfavoriten aus Gärtringen überraschend deutlich geschlagen hatte. Mit einem knappen 1:1 zur Halbzeit gelang Oberesslingen eine gute Partie und am Ende sicherte man sich das Unentschieden und rettete so einen Punkt.

Im letzten Spiel gegen Gärtringen musste dann ein Sieg her und Oberesslingen gab noch einmal alles, um in das Entscheidungsspiel gegen Waldrems zu gehen. Trotz einer starken Leistung und erfolgreichen Durchbrüchen verlor das Team knapp mit 4:6 und damit endeten die Pokalträume in diesem Jahr jäh.

Obwohl Oberesslingen den dritten Platz belegte und somit die Qualifikation für den Deutschlandpokal knapp verpasste, war es dennoch ein erfolgreiches Turnier und eine gute Vorbereitung für die anstehenden Aufstiegsspiele in die Oberliga.

Bracht/Nas sichern sich mit starken Leistungen den ersten Platz in der Verbandsliga!

Am Samstag, den 13. April 2024, fand in Karlsruhe der letzte Spieltag der Verbandsliga im Radball statt, und die Mannschaft Oberesslingen 2, bestehend aus Tarik Nas und Moritz Bracht, war nicht zu stoppen.

Das erste Spiel gegen Denkendorf 3 begann vielversprechend für Oberesslingen, das von Anfang an dominant agierte. Mit einer souveränen Leistung behielt das Team die Kontrolle über das Spiel und nutzte seine Chancen konsequent, um einen überzeugenden 7:0-Sieg zu erringen.

Im zweiten Spiel gegen Ersingen musste Oberesslingen härter kämpfen. Obwohl das Team die ersten Chancen des Spiels nicht verwerten konnte, brachte ein starkes Pressing von Moritz Bracht den Gegner zu einem Eigentor, was Oberesslingen die Führung verschaffte. Trotz eines Ausgleichs seitens Ersingen ließ sich Oberesslingen nicht beirren und erkämpfte sich am Ende einen knappen 4:3-Sieg.

Im dritten und letzten Spiel gegen Denkendorf 4 zeigte Oberesslingen erneut eine starke Leistung. Mit schönen Toren und einer soliden Leistung ging das Team schnell mit 2:0 in Führung. Denkendorf kämpfte, um den mittlerweile deutlichen Rückstand noch aufzuholen und kam wieder auf ein Tor heran, doch behielt Oberesslingen die Oberhand und gewann am Ende mit 5:4.

Mit diesen beeindruckenden Leistungen verteidigte Oberesslingen erfolgreich seinen ersten Tabellenplatz und sicherte sich den Sieg in Staffel 2 der Verbandsliga. Nun steht das Team vor der nächsten Herausforderung, der Aufstiegsrunde zur Oberliga mit insgesamt 3 Spieltagen.

Enttäuschende Niederlagen in Sulgen

Sulgen – 16. März 2024 – Ein Spieltag, der dem RC-Oberesslingen keine Freude brachte. Am Samstag fanden die Radballbegegnungen der 2. Bundesliga Süd in Sulgen statt. Die erste Mannschaft, bestehend aus Jakob Paxian und Ersatzspieler Moritz Bracht, musste sich trotz großen Einsatzes gegen ihre Gegner geschlagen geben.

In den ersten drei Spielen des Tages zeigte sich ein Muster, das Oberesslingen 1 teuer zu stehen kam. Zu viele Fehler im Aufbauspiel erlaubten es den Gegnern, auf Konter zu lauern und diese effektiv zu nutzen. Die Folge waren teils hohe Niederlagen, da OE alles versuchte und dabei auch Risiken einging. Das erste Spiel gegen Gärtringen 2 endete mit einem ernüchternden 2:6. Im darauffolgenden Spiel gegen Prechtal 2 mussten Paxian/Bracht eine klare 2:8-Niederlage einstecken. Auch im dritten Spiel gegen Prechtal 1 blieb der Erfolg aus, das Spiel endete 4:7.

Im vierten Spiel des Tages präsentierte sich OE im offenen Schlagabtausch gegen die Heimmannschaft Sulgen. Trotz eines kämpferischen Einsatzes gelang es ihnen nicht, sich durchzusetzen. Am Ende behielt Sulgen mit einem verdienten Endstand von 7:3 die Oberhand.

Jakob Paxian zeigte sich nach dem Spieltag erneut enttäuscht: „Der Spieltag ist eine herbe Enttäuschung, insbesondere was die Höhe der Niederlagen betrifft. Nachdem wir uns an den letzten beiden Spieltagen stabil, wenn auch ohne das nötige Glück, präsentiert haben, sieht der Blick auf die Tabelle nun sehr düster aus.“

Für den RC-Oberesslingen gilt es nun, sich auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten. Trotz des Rückschlags ist die Motivation hoch, um in den nächsten Spielen wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Starker Auftritt: U13 Radballerinnen zeigen Kampfgeist bei BW-Qualifikation

Oberesslingen 09.03.2024 – Am vergangenen Samstag richtete der RC-Oberesslingen einen spannenden Heimspieltag aus, bei dem sich den beiden Radballerinnen Greta und Enie die Gelegenheit bot, sich für ihre starke Saisonleistung zu belohnen. Als Teil der U13-Ligasaison traten sie in der Qualifikation zur Baden-Württembergische Meisterschaft gegen die stärksten Spieler der anderen Staffeln an. Die Unterstützung der zahlreichen Fans war ihnen dabei gewiss und trug ebenfalls zu ihrer hohen Motivation bei.

Das erste Spiel gegen Lauterbach begann mit einem frühen Gegentor durch einen Eckball, doch die beiden zeigten Kampfgeist und erspielten sich gute Chancen. Trotz einer ausgeglichenen Leistung mussten sie sich knapp mit 0:1 geschlagen geben. Gegen Kemnat hatten sie es schwer, konnten aber dennoch kämpferisch überzeugen. Obwohl das Ergebnis (0:5) nicht zu ihren Gunsten ausfiel, zeigten sie eine gute Leistung.

Auch im Spiel gegen Plattenhardt gaben Greta und Enie alles. Nach einem unglücklichen 0:1 Rückstand kämpften sie sich zurück und erzielten einen Treffer. Trotz zahlreicher Chancen reichte es jedoch nicht für einen Sieg, und sie unterlagen knapp mit 1:2. Im vierten Spiel trafen sie auf den bisher ungeschlagenen Gegner Lauffen. Obwohl sie eine starke Abwehrleistung zeigten und offensiv zahlreiche Chancen erspielten, mussten sie sich letztendlich auch in der letzten Partie knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Trotz des Ausscheidens aus der Qualifikationsrunde zeigten Greta und Enie eine überzeugende Leistung. Besonders bemerkenswert war ihr Kampfgeist, auch angesichts der Krankheit einer Spielerin in der vergangenen Woche. Trainer und Spielerinnen ziehen ein positives Fazit: Trotz der Niederlagen konnten sie in jedem Spiel eine Steigerung verzeichnen. Mit diesem Ehrgeiz und Engagement werden sie sicherlich in Zukunft weitere Erfolge feiern können und der RCO gratuliert seinen Sportlerinnen zu dieser starken Leistung!

Oberesslingen 1 erleidet Niederlagen am Heimspieltag

Oberesslingen, 02.03.2024 – Am Samstag fand der Heimspieltag des RC Oberesslingen in der 2. Bundesliga Süd statt, der von Spannung und unglücklichen Ergebnissen geprägt war. Die Mannschaft, bestehend aus Jakob Paxian und Ersatzspieler Tarik Nas, zeigte sich kämpferisch, konnte aber keine Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Im ersten Spiel des Tages traf Oberesslingen 1 auf den RV Gärtringen 3. Es war ein enges Match, bei dem Gärtringen ständig in Führung lag, während Oberesslingen immer wieder ausglich. Doch in den letzten zehn Sekunden erzielte Gärtringen das entscheidende Tor, was zu einer bitteren 5:4-Niederlage für den RCO führte. Die Spannung setzte sich fort, als Oberesslingen auf den RSV Kissing 2 traf. Trotz eines starken Spiels und wechselnder Führungen wurde Oberesslingen in entscheidenden Momenten durch Fouls gestoppt. Obwohl Kissing eine gelbe Karte wegen wiederholtem Foulspiel erhielt, kam sie zu spät, und Oberesslingen musste sich knapp mit 4:3 geschlagen geben. Im dritten Spiel des Tages stand Oberesslingen dem RVI Ailingen 1 gegenüber, einem Erstligaabsteiger. Jeder kleine Fehler wurde hart bestraft, und Oberesslingen musste eine 6:1-Niederlage hinnehmen, welche schmerzhaft und in dieser Höhe nicht erwartet wurde. Das letzte Spiel des Tages gegen den RKV Hofen 1 brachte weitere Enttäuschungen für Oberesslingen. Trotz fünf Pfostenschüssen und einer offensiven Spielweise konnte das Team nicht punkten und musste eine deutliche 7:0-Niederlage einstecken.

„Alles in allem ist das im Kampf gegen den Abstieg viel zu wenig für uns“, kommentierte Jakob Paxian nach den Spielen. „0 Punkte am Heimspieltag sind frustrierend. Wir haben teilweise gut gespielt, aber es fehlte uns an Konstanz und Glück.“ Der nächste Spieltag findet in zwei Wochen in Sulgen statt, wo Oberesslingen auf direkte Abstiegskonkurrenten treffen wird. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Team in der Rückrunde der Saison behaupten wird.

Oberesslingen 3 Radball-Duo hält sich mit starkem Auftritt im Rennen um Aufstieg

Esslingen – Am vergangenen Samstag (02.03.2024) fand im Schillerpark ein packender Spieltag der Radball-Bezirksliga statt, bei dem das Duo Matthias Langbein und Daniel Hahn (Oberesslingen 3) vom RC Oberesslingen alles daransetzte, nach einer Zwangspause aufgrund von Krankheit wieder an ihre Erfolge anzuknüpfen.

Die Erwartungen waren hoch, als die beiden Athleten gegen den aktuellen Tabellenführer Nellingen 7 antraten. Ein fulminanter Start mit zwei frühen Toren ließ die Oberesslinger Hoffnung schöpfen. Doch leider brachten drei Fehler im Spielaufbau nach der Halbzeitpause dem Gegner leichte Abstaubertore ein, und so endete das Spiel unglücklich mit einem 2:4. Gegen Reutlingen 3, hatte Oberesslingen eine Mannschaft in der Anfangsphase ihrer Radballkarriere vor sich. Die beiden spielen aktuell Ihre erste Saison und machten Ihre Sache den Umständen entsprechend gut (10:0). Im Duell gegen Nellingen 6 starteten Hahn und Langbein erneut holprig. Der Gegner hielt gut mit und konnte sogar zweimal ausgleichen. Doch am Ende behielt Oberesslingen die Oberhand und siegte verdient mit 7:3. Auch gegen die erfahrenen Spieler von Reutlingen 2 zeigte das Oberesslinger Duo keine Schwäche und sicherte sich mit einem soliden 4:2-Sieg weitere wichtige Punkte.

Mit drei Siegen an diesem Spieltag steht Oberesslingen momentan auf dem zweiten Tabellenplatz. Zwar könnte am kommenden Parallelspieltag Denkendorf 7 noch vorbeiziehen, doch selbst dann wäre Oberesslingen für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Der RC Oberesslingen gratuliert seinen Radballern zu diesem Zwischenerfolg und drückt die Daumen für eine erfolgreiche Fortsetzung der Saison.

SG Esslingen/Oberesslingen zeigt starke Leistung beim letzten Spieltag

Auch die SG Esslingen/Oberesslingen präsentierte sich am vergangenen Spieltag in Topform. Oskar Hahnemann und Paul Wolter zeigten eine beeindruckende Leistung und lieferten spannende Spiele ab. Gegen Esslingen 3 legte das Duo einen starken Start hin und gewann mit einem knappen 7:5-Sieg. Auch gegen Nellingen 6 ließen sie nichts anbrennen und siegten souverän mit 5:2. Das Duell gegen Reutlingen 2 gestaltete sich äußerst knapp, doch am Ende behielt die SG Esslingen/Oberesslingen mit einem 5:4-Sieg die Oberhand. Leider mussten sie sich dem Tabellenführer geschlagen geben, doch trotz einer Niederlage mit 7:3 zeigten sie Einsatz und Teamgeist. Im abschließenden Spiel gegen Reutlingen 3 sicherte sich die SG Esslingen/Oberesslingen einen überzeugenden Sieg mit 6:2. Trotz ihrer starken Leistungen verpassten Hahnemann und Wolter auf dem 5. Tabellenplatz knapp die Aufstiegsspiele.

Samuel Benk und Florian Blauuwbroek (Esslingen 3) stehen aktuell auf dem 3. Tabellenplatz und können sich damit noch Resthoffnungen auf das Erreichen der Aufstiegsspiele machen.

Starkes Finale für U13 Radballerinnen des RCO: Qualifikation zur BaWü in Reichweite

Graben (Neudorf), 17.02.2024 – Ein spannender Spieltag voller Höhen und Tiefen erwartete die Radballfans beim letzten Auftritt der U13-Mannschaft des RC-Oberesslingen in dieser Ligasaison. Greta und Enie traten mit großem Ehrgeiz auf, um ihre Teilnahme an der Heimqualifikation zur BaWü-Meisterschaft zu sichern.

Im ersten Spiel gegen Graben zeigten die Oberesslinger Mädels von Beginn an ihre Ambitionen. Mit einer beeindruckenden Leistung sicherten sie sich einen souveränen 5:0-Sieg, der ihnen die Teilnahme an der Heimqualifikation garantierte.

Die Herausforderung wurde im zweiten Spiel gegen die körperlich überlegene SG Merklingen/Wimsheim 1 a.K. deutlich. Trotz tapferem Kampf und zahlreichen eigenen Aktionen gelang es dem Team nicht, sich durchzusetzen. Am Ende stand eine unglückliche 0:6-Niederlage, wobei ein Tor unerlaubterweise mit dem Fuß erzielt wurde.

Entschlossen gingen Greta und Enie ins dritte Spiel gegen Schwaikheim 1. Ein hart umkämpftes Match, in dem die Oberesslingerinnen lange Zeit mit einer Pattsituation zu kämpfen hatten. Doch kurz vor der Halbzeit gelang es Enie durch einen Nachschuss nach einem Standard, das entscheidende 1:0 zu erzielen. Trotz intensiver Bemühungen gelang Schwaikheim kein Ausgleich, und so behaupteten Enie und Greta ihre knappe Führung bis zum Schlusspfiff.

Im letzten Spiel des Tages gegen Gerlingen 1 a.K. taten sich unsere Radballerinnen nochmal schwer. Trotz hartem Kampf mussten sie sich mit einem 0:2 geschlagen geben, nachdem Gerlingen kurz vor der Halbzeit und gegen Ende des Spiels jeweils einen Treffer erzielte.

Dennoch überwiegt klar die Zufriedenheit über eine insgesamt starke Saisonleistung. Im Vergleich zur vorherigen Saison verzeichnet das Team einen deutlichen Fortschritt, was sich auch in den erzielten Punkten zeigt. Statt den damaligen zwei Toren stehen nun 30 Tore und 20 Punkte auf dem Konto. Enie und Greta beenden die Saison auf dem 5. Tabellenplatz. Mit Blick nach vorne gilt es nun, sich auf die Qualifikation zur BaWü am 08.03.2024 vorzubereiten, bei der die beiden jungen Athletinnen erneut ihr Können unter Beweis stellen werden.

Bezirksligisten starten erfolgreich in die Rückrunde

Esslingen, 20.01.2024 – Unsere beiden Radballmannschaften in der Bezirksklasse starteten am Samstag mit dem Spieltag in Esslingen in ihre Rückrundensaison. Während Oberesslingen 3 (Daniel Hahn und Matthias Langbein) ihre Ambitionen auf den Aufstiegsplatz unterstrichen, kämpfte die Spielgemeinschaft Esslingen/Oberesslingen 4 (Paul Wolter mit Oskar Hahnemann und Ersatzspieler Jonas) mit Herausforderungen, bedingt durch Krankheitsausfälle, und konnte damit nicht ihr ganzes Potential entfalten.

Oberesslingen 3 startet gut in die Rückrunde und verteidigt zweiten Tabellenplatz

Oberesslingen 3 stand vor dem Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz und wollte diesen mit einem erfolgreichen Start in die Rückrunde festigen. Das erste Spiel gegen die eigene Spielgemeinschaft gestaltete sich eng. In einem sowohl mit Fehlern als auch guten Angriffen gespickten Match behielt Oberesslingen 3 knapp die Oberhand und gewann mit 6:5.

Gegen Reichenbach 11 zeigte das Team eine souveräne Leistung und siegte deutlich mit 8:2 Toren. Auch im Duell gegen Reichenbach 10 dominierten Langbein/Hahn und sicherten sich mit einem 6:1-Sieg drei weitere Punkte. Im letzten Spiel gegen Reichenbach 9 gerieten sie früh in Führung, mussten jedoch aufgrund nachlassender Kräfte zurückschalten. Den knappen 4:2-Sieg sicherten sie sich wenige Sekunden vor Spielende und erreichten somit die maximale Punktausbeute von 12 Zählern.

SG Esslingen/Oberesslingen 4 nicht ganz fit

Die Spielgemeinschaft Esslingen/Oberesslingen 4 beendete die Hinrunde auf dem vierten Tabellenplatz und hatte die Aufstiegsrunde im Blick. Krankheitsbedingt musste Stammspieler Oskar nach dem ersten Spiel aufgeben, und Ersatzspieler Jonas aus der U17-Mannschaft des RCO übernahm. Im ersten Spiel gegen Reichenbach 9 merkte man den Respekt gegenüber den körperlich überlegenen Gegnern. Das einseitige Spiel endete deutlich mit 0:6.

Besser lief es gegen Reichenbach 11. Die eingespielte Harmonie zwischen Paul und Jonas entwickelte sich zunehmend, und obwohl sie zur Halbzeit knapp mit 4:3 zurücklagen, zeigten sie eine deutliche Leistungssteigerung. Das Spiel endete zwar mit einer 8:4-Niederlage, jedoch war eine positive Entwicklung erkennbar. Im Duell gegen Reichenbach 10 gingen sie durch Treffer von Paul und Jonas in Führung und verteidigten diese bis zum Schluss, sicherten sich einen verdienten 4:3-Sieg und holten wichtige Punkte.

Trotz unterschiedlicher Herausforderungen zeigten beide Mannschaften des RCO Einsatzbereitschaft und Spielfreude. Auch Ersatzspieler Jonas machte seine Sache außerordentlich gut und bewies, dass er bei den Aktiven gut mithalten kann.

Scroll to Top