Radballer scheitern in dramatischem Aufstiegsfinale knapp

In Mainz versammelte sich am Wochenende (08.10.-09.10.2022) die Elite des Hallenradsports, um im Rahmen der Deutschen Meisterschaft die besten Radsportler des Landes zu küren. Gleich am ersten Wettkampftag fanden im Radball die Finalspiele zum Aufstieg in die 1. Bundesliga statt. Neben den Mannschaften aus Großkoschen (BRA), Kissing (BAY) und Nordshausen (HES) kämpften mit Denkendorf, Reichenbach und Oberesslingen unglaubliche 3 Mannschaften aus dem Landkreis Esslingen um die begehrten Plätze im Oberhaus.

Die Aufstiegsrund wurde gleich durch einen Kracher eröffnet, als Stefan und Jakob im Lokalderby der Mannschaft aus Denkendorf gegenüberstand. In der 1. Hälfte lag man mit einem Tor in Rückstand, doch Oberesslingen glich durch einen Eckball aus. In einer ausgeglichenen Partie führte kurz vor Schluss eine umstrittene 4m Entscheidung zum 1:2 Entstand. Gegen Kissing sahen die zahlreichen mitgereisten Fans ein überlegen geführtes Spiel durch den RCO. Jakob eröffnete den Torreigen durch einen direkt ausgeführten Eckball und so führte man zur Halbzeit bereits mit 4 Toren. In einem sowohl in der Abwehr als auch im Angriff sehr gut geführten Partie dominierte Oberesslingen auch in der zweiten Hälfte und gewann verdient mit 6:1. Auch im zweiten Nachbarschaftsduell sah man eine ausgeglichene Partie, in der Reichenbach zunächst mit einem Tor in Führung ging und den Vorsprung auf 2:0 ausbaute. Trotz zahlreicher vergebener Chancen aus ruhenden Bällen, gelang Oberesslingen in einer ansonsten überzeugenden Partie der Anschlusstreffer und erzielte sogar noch den 2:2 Ausgleich vor Spielende. Gegen Großkoschen entwickelte sich ein absoluter Krimi. Der RCO lag zur Pause 3:0 zurück und startete in der zweiten Hälfte eine sehenswerte Aufholjagd. Den 3:3 Ausgleichstreffer konterte Großkoschen mit dem 4:3 doch Jakob erzielte in den letzten Sekunden den 4:4 Endstand aus der Torwartposition. Gegen Nordshausen konnte Oberesslingen früh in Führung gehen und behauptete diesen Vorsprung. Auch in brenzligen Situationen behielt der RCO die Nerven und gewann in einer umkämpften Partie verdient mit 6:3.

Nach Abschluss der Finalrunde standen mit Reichenbach und Denkendorf die ersten beiden Aufsteiger fest. Oberesslingen belegte direkt dahinter den dritten Tabellenplatz, musste laut Modus aber noch ein Entscheidungsspiel um den letzten verbleibenden Aufstiegsplatz austragen. In der voll besetzten Halle entwickelte sich gegen Großkoschen von der ersten Sekunde an ein packendes Spiel. Nach mehreren glücklosen Standardsituationen in der Anfangsphase konnte zunächst Oberesslingen zweimal vorlegen doch der Gegner drehte das Spiel auf 3:2 nach der Pause. Oberesslingen ließ nicht nach und erzielte durch konsequentes Nachsetzen seinerseits den Ausgleich. Dramatischer ging es kaum! Nach 3:3 Endstand mussten die beiden Mannschaften ins 4-Meter Schießen, wo Großkoschen die größere Schlagkraft entwickelte und dieses letztendlich für sich entschied.

Insgesamt ein unbeschreiblich spannender und intensiver Tag der Oberesslinger Mannschaft mit Radball auf Topniveau. Leider fehlte am Ende das entscheidende Quäntchen Glück für den großen Coup. Dennoch können Stefan und Jakob stolz auf die gezeigte Leistung sein und werden in der kommenden Saison wieder als einer der Top-Favoriten um den Aufstieg gehandelt.

Der RCO gratuliert dem RKV Denkendorf und dem RSV Reichenbach zum Aufstieg in die erste Bundesliga und wünscht für die kommende Saison viel Erfolg.

Scroll to Top