Aktuelle Artikel

(von Reiner Schuler/Matthias Langbein/Tom Reimann)

Radball - Oberliga

Perfekter Start in die Radball-Oberliga

 

Bonlanden, 23.09.2017

Am Samstag erwischten Philipp Bläsi und Simon Mannes am ersten Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg einen optimalen Start in die neue Saison.

Trotz langer Spielpause ging man gegen Reichenbach II schnell in Führung, allerdings blieb der Gegner nah dran und nutze wiederholt die Gelegenheiten zum Ausgleich. In einer chancenreichen und über weite Strecken offenen Partie hatte letztlich Oberesslingen das bessere Ende für sich und startete mit einem 3:2 Sieg in den Spieltag. Gegen Plattenhardt I konnten Philipp und Simon den Rückstand zügig in eine 3:1 Führung drehen. Nach dem Seitenwechsel baute man die Führung auf ein sicher geglaubtes 4:1 aus, agierte in der Folge aber in der ein oder anderen Spielsituation zu unkonzentriert und rettete eine knappe 4:3 Führung über die Zeit. Gegen Denkendorf III spielten im Nachbarschaftsduell beide Mannschaften sehr auf Sicherheit bedacht. In einer chancenarmen und torlosen ersten Spielhälfte erzielte Oberesslingen den einzigen Treffer der Partie durch einen Freistoß und gewann letztlich die dritte Partie glücklich mit 1:0. Auch wenn die beiden in der Abstimmung noch Luft nach oben lassen, startet das Duo mit 9 Zählern optimal in die neue Radball-Saison und positioniert sich an der Tabellenspitze.

Radball – 2 Bundesliga

Der RC Oberesslingen kurz vor dem Ziel

Bläsi/Mannes mit den besten Aufstiegschancen

 

Reichenbach, 27. Mai.2017

Am vorletzten Spieltag in der 2. Radballbundesliga Süd hat der RC Oberesslingen I mit Max Bläsi uns Stefan Mannes seine Aufstiegambitionen in die Bundesliga untermauert. Mit neun eingespielten Punkten festigten die Oberesslinger ihre Tabellenführung und steuern die die Direktqualifikation zu den Aufstiegsspielen an. Schwer wird es hingegen für den RV Kemnat II einen der begehrten Qualifikationsplätze zu erreichen. Mark Beinschrodt und Philipp Kling belegen derzeit den sechsten Tabellenplatz. Für Kemnat I (Florian und Manuel Fröschle) auf dem siebten Platz ist die Saison hingegen gelaufen. Auch für den RKV Denkendorf mit Sascha Henn und Stefan Berner auf Rang Acht geht es beim Saisonfinale um nichts mehr. In der Gruppe Mitte hat Denkendorf II mit Valentin Notheis und Felix Weinert mit dem zweiten Tabellenplatz noch große Chancen die Qualifikationsrunde zu erreichen. Ihre Vereinskameraden Benjamin Schenk und Andreas Stahl (Denkendorf III) müssen Absteiger den Gang in die Oberliga antreten.

Mit einer überzeugenden Leistung und neun Punkten verteidigte der RC Oberesslingen I (Max Bläsi und Stefan Mannes) am vorletzten Spieltag ihre Tabellenführung. In  Reichenbach bestätigte das Duo gleich in der ersten Partie gegen  Denkendorf die starke Form der letzten Wochen und führte zur Pause mit 4:0 in Führung. In der zweiten Spielhälfte ging der RCO kein Risiko mehr ein, verwaltete den Vorsprung und siegte mit 5:1. Das Derby gegen der RSV Reichenbach I war von Beginn an sehr körperbetont und umkämpft. Nach einem 2:0 Blitzstart der Oberersslinger drehte  Reichenbach die Partie. Nach dem 2:2 zur Pause wurde das Spiel nach Wiederanpfiff zunehmend rauer. Bläsi/Mannes behielten die Nerven endschieden das Spiel mit 6:3 für sich.

In der dritten Partie gegen  Kemnat I ging der Gegner früh in Führung und erhöhte unmittelbar danach auf 2:0. Die Oberesslinger vergaben zu viele Chancen und unterlagen folgerichtig mit 2:3. Gegen den RV Kemnat II kontrollierten Bläsi/Mannes die Partie und führten bis zum Pausenpfiff mit 2:0. Auch im zweiten Spielabschnitt bestimmte Oberesslingen das Geschehen und dem 4:1-Erfolg stand nichts im Wege.

Am letzten Spieltag kommt es in Gärtringen zum Showdown zwischen den Teams aus Oberesslingen, Stein und Kissing um die Direktqualifiaktion zu den Aufstiegsspielen im Zuge der deutschen Meisterschaft.

Einen schlechten Auftakt erwischte der RV Kemnat II mit Philipp Kling und Mark Beinschrodt mit der 1:7-Niederlage gegen die Gastgber aus Reichenbach. In de folgenden zwei Spielen steigerte sich das Duo und bezwang nach überzeugenden Leistungen der RV Gärtringen II mit 5:1 und Denkendorf mit 4:2. Im letzten Spiel  gegen den Tabellenführer aus Oberesslingen geriet Kemnat II schnell mit 0:2 in Rückstand und konnten diesen bis zum Spielende nicht mehr egalisieren und unterlagen mit 1:4. Kemnat I in der Besetzung Manuel und Florian Fröschle gelang mit einem ungefährdeten 6:0-Erfolg gegen Gärtringen II ein optimaler Start. Den Beiden gelang im  Das zweite Kemnater Spiel gegen Denkendorf gestaltete sich wesentlich offener. In einem umkämpften Spiel behielten die Denkendorfer am Ende knapp mit 4:3 die Oberhand. Im letzte Spiel gegen den Lokalrivalen und Aufstiegsaspiranten aus Oberesslingen gelang dem Bruderpaar Fröschle ein verdienter 3:2-Achtungserfolg.

Mit vier eingespielten Punkten hat der RKV Denkendorf schon vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Sascha Henn und Stefan Berner siegten gegen Kemnat I mit 4:3. Dem Remie gegen Reichenbach (3:3) folgten die Niederlagen gegen Oberesslingen I (1:5) und Kemnat II (2:4).

Radball – Oberliga

Oberesslingen II qualifiziert sich für die Aufstiegsspiele

Oberesslingen III und Denkendorf IV steigen ab

 

Filderstadt, 29. April.2017

Am letzten Spieltag der Radballoberliga hat der RC Oberesslingen II mit Philipp Bläsi und Simon Mannes seine letzte Chance genutzt und sich in letzter Sekunde für die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga qualifiziert. Schon vor dem letzten Spieltag standen der RC Oberesslingen III (Manuel Lutz und Markus Theilinger) und der RKV Denkendirf IV (Christian Müller und Moritz Bayer) als Absteiger in die Verbandsliga fest.

Oberesslingen II lag im Auftaktspiel gegen Hardt I zwei Mal in Rückstand, schaffte es aber noch vor der Pause zum 2:2  auszugleichen. In einer ausgeglichenen zweiten Spielhälfte gelang Oberesslingen Sekunden vor Spielende der verdiente 3:2-Siegtreffer. Gegen Prechtal III waren Bläsi/Mannes spielbestimmend und führten bis zur Schlussminute mit 4:1. Obwohl Prechtal noch auf 4:3 verkürzte war der Oberesslinger Sieg nicht gefährdet. Im Spiel gegen den direkten Konkurrenten um die Aufstiegsplätze dem Team Prechtal II zeigte Oberesslingen seine beste Tagesleistung und führte schnell mit 5:1. Im zweiten Spielabschnitt bauten Philipp Bläsi und Simon Mannes die Führung aus, siegten hoch mit 12:2, und belohnten sich für ihre gute Saisonleitung.

Radball – 2 Bundesliga

Der RC Oberesslingen weiter auf Kurs

Bläsi/Mannes weiter im Aufstiegskurs

 

Wendlingen/Denkendorf, 29. April.2017

Zwei Spieltage vor Saisonende bleibt der  RC Oberesslingen I in der 2. Radballbundesliga Süd weiter auf Aufstiegskurs in die Bundesliga Liga. Max Bläsi und Stefan Mannes mussten sich lediglich im Derby gegen Wendlingen II geschlagen geben, führen aber weiterhin die Tabelle an. Für den RKV Denkendorf I (Sacha Henn und Stefan Berner) ist der Zug in Richtung Aufstieg so gut wie abgefahren. Das Duo belegt derzeit den neunten Platz. Kemnat II (Mark Beinschrodt/Philipp Kling) auf Platz sechs und Kemnat I (Florian und Manuel Fröschle) auf dem siebten Platz haben noch gute Chancen die Aufstiegsspiele zu erreichen. In Gruppe Mitte hat Denkendorf II (Valentin Notheis/Felix Weinert) mit Platz vier ebenfalls noch Aufstiegschancen. Denkendorf III mit Benjamin Schenk und Andreas Stahl steht aktuell auf einem Abstiegsplatz.

Im Auftaktspiel gegen Gärtringen II führte Oberesslingen zur Pause mit 2:1 und bestimmte überzeugend die Partie. Mit dem 4:2-Sieg gelang dem Duo ein optimaler Start in den Spieltag. Im ersten Derby gegen Wendlingen I führten Bläsi/Mannes früh mit 2:0 verpassten es aber diese Führung auszubauen und brachten Wendlingen somit wieder ins Spiel. Nach dem zwischenzeitlichen 3:2 fand Oberesslingen wieder in die Spur und siegte sicher mit 5:2. Gegen Waldrems III entwickelte sich zunächst ein zerfahrenes Spiel und mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff dominierten Bläsi/Mannes dann das Spiel und fuhren einen 31-Erfolg ein. Im letzten Spiel gegen den starken Tabellenzweiten Wendlingen I entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem Wendlingen im zweiten Durchgang das einzige Tor zum 1:0 erzielte. Oberesslingen vergab bis zum Spielende noch zwei Strafsöße, und verpasste es durch diese Niederlage sich in der Tabelle weiter abzusetzen. Denkendorf I mit Sascha Henn und Stefan Berner, der den verletzten Andreas Luik bis zum Saisonende vertren wird, erkämpfte sich in Wendlingen vier Punkte. Gegen Waldrems III reichte den Denkendorfer eine solide Leistung um nach einer 4:1-Führung einen knappen aber verdienten 4:3-Sieg einzufahren. Gegen Wendlingen hatten Henn/Berner zu wenig Spielanteile un lagen schnell mit 0:3 zurück. Obwohl sich Denkendorf Mitte der zweiten Hälfte auf 2:4 herankämpfte sollte es nicht zu einem Punktgewinn reichen, das Spiel ging mit 2:7 verloren. Im letzten Spiel gegen Wendlingen I sah es nach der 3:1-Führung zunächst nach einem Denkendorf Sieg aus. Nach dem Wendlinger 3:2-Anschluss vergab Denkendorf gute Torchancen und musste zu allem Übel noch das Tor zum 3:3-Endstand hinnehmen.

Im vereinsinteren Derby Kemnat I (Fröschle/Fröschle) gegen Kemnat II (Beinschrodt/Kling) unterlag das Bruderpaar trotz 2:0-Führung knapp mit 3:2. Kemnat I steigerte sich nach dieser Niederlage und siegten in einem hart umkämpften Spiel gegen Kissing II sicher mit 3:0.Im letzten Spiel gelang den Kemnatern die beste Leistung an diesem Spieltag. Kissing I wurde deutlich mit 5:0 bezwungen. Mit dem Auftaktsieg gegen Kemnat I im Rücken zeigten Beinschrodt/Kling gegen Kissing I eine starke Leistung, verpasten aber dies in Tore umzuwandeln. Am Ende mussten sie eine bittere 1:2-Niederlage hinnehmen. Auch gegen Stein blieb Kemnat II mit dem 3:5 ohne Punktgewinn. Trotz Rückstand gelang den Kemnatern dann im letzten Spiel gegen Kissing II ein deutlicher 6:2-Erfolg. Denkendorf II mit Valentin Notheis und Felix Weinert bleibt in der Gruppe Mitte weiter auf Aufstiegskurs. Gegen Denkendorf III siegte das Duo mit 7:4. Es folgte ein 7:4 gegen Iserlohn und ein 4:4 gegen Leeden. Mit dem 1:1 gegen Nordshausen festigte Denkendorf II den vierten Tabellenplatz. Ohne Punktgewinn blieb Denkendorf III (Benjamin Schenk und Andreas Stahl) und steht unmittelbar vor dem Abstieg.

5er Radball-Bundesliga

Oberesslingen sammelt wichtige Punkte

Oberesslingen mit Schritt nach vorn

 

Oberesslingen, 5.November.2016

Am zweiten Spieltag in der 5er Radballbundesliga hat der RC Oberesslingen vor heimischer Kulisse vier wichtige Punkte für den Klassenerhalt eingefahren. Markus Theilinger, Daniel Hahn, Simon Mannes, Stefan Mannes, Lucas Nitsche, Manuel Lutz und Sebatian Wiest können nun etwas entspannter in den letzten Spieltag gehen. Nicht ganz nach Wunsch lief es für den RSV Reichenbach (Hendrik Höger, Martin Fischer, Matthias Barth, Alexander Blasi, Philip Blasi, Florian Bartl, Daniel Villwock, Marius Butterweck, Andreas Rück) der sich zwei Punkte erspielte und nun am letzten Spieltag noch um die Klasse zittern muss.

Gleich im ersten Spiel kam es vor rund 100 Zuschauer zum Derby zwischen dem RSV Reichenbach und der Heimmannschaft aus Oberesslingen. Beide Teams tasteten sich zunächst ab und gaben sich keine Blöse. Obwohl sich beide Mannschaften im weiteren Spielverlauf gute Torchancen erspielten gelang kein Treffer. Die beste Chance zur Führung vergaben die Reichenbacher durch einen verschossenen Strafstoß. Auch im zweiten Durchgang spielten beide Teams auf Augenhöhe und der Ausgang der Partie blieb bis zum Spielende offen. Mit der Schlusssekunde vergab Reichenbach erneut eine 100%-Torchance und es blieb beim 0:0 und der Punkteteilung. Gegen das Spitzenteam aus Ginsheim ging Oberesslingen konzentriert ans Werk und erspielte sich klare Spielvorteile. Dies machte sich durch Stefan Mannes Tor zur 1:0-Halbzeitführung bezahlt. Obwohl sich den Oberesslingen noch beste Einschussmöglichkeiten boten, konnten sie die Führung nicht ausbauen. In der zweiten Spielhälfte ergaben sich in einer zerfahrenen Partie zwar Chancen auf beiden Seiten die zunächst ungenutzt blieben. Ginsheim dränkte im Schlussdrittel verstärkt auf den Ausgleich und wurde durch die Oberesslinger eiskalt augekontert. Nach starker Vorarbeit von Stefan Mannes, erzielte sein Bruder Simon das 2:0 und sicherte seinem Team drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Im letzten Spiel gegen den neuen Tabellenführer aus Krofdorf geriet Oberesslingen früh mit 0:1 in Rückstand. Trotz aller Bemühungen kam Oberesslingen nicht zu zwingenden Torchancen und ging nach einer hektischen Schlussphase mit vielen Fouls als Verlierer vom Spielfeld.

Der RSV Reichenbach unterlag nach dem Remie gegen Oberesslingen das zweite Spiel gegen Krofdorf mit 1:3. Im letzten Spiel erkämpften sich die Filstäler gegen Ginsheim ein 1:1 und können sich nun am letzten Spieltag noch aus eigener Kraft der Klassenerhalt sichern.

Radball – 1. Bundesliga

Der RKV Denkendorf  und der RC Oberesslingen stehen vor dem Abstieg

Der Abstieg beider Teams wäre ein schwerer Verlust für den erfolgsverwöhnten Radsportkreis Esslingen

 

Oberesslingen/Kassel, 14.Mai.2016

Nach dem vorletzten Spieltag in der Radballbundesliga wird der Abstiehskampf für den RC Oberesslingen und dem RKV Denkendorf immer dramatischer. Obwohl den Denkendorfern Sascha Henn und Andreas Luik in Kassel ein Sieg gelang konnten sie den letzten Tabellenplatz nich verlassen. Das Duo muss am lezten Spieltag nun alle Spiele gewinnen um den Absturz in die zweite Bundesliga noch zu verhindern. Eine nahezu unlösbare Aufgabe. Auch der RC Oberesslingen mit dem Bruderpaar Simon und Stefan Mannes steht unmittelbar vor dem Abstieg. Trotz lautstarker Unterstützung duch das heimische Publikum gelang es der Mannschaft nicht, die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Der RCO hatte in seinen Spielen viel Pech und rutschte mit nur einem Punktgewinn auf einen Abstiegsplatz ab, hat es aber an letzten Spieltag noch selber in der Hand die Spielklasse zu halten.

Gegen Eberstadt sahen die Oberesslinger Anhänger eine bis zum Spielende enge Partie. Obwohl Simon und Stefan Mannes ruhig und konzentriert aufspielten, sich zahlreiche Torchancen erspielten, lager sie zur Pause mit 1:2 zurück. Kurz vor Spielende mussten die Oberesslinger das Spiel öffnen um noch zum Ausgleichstreffer zu kommen, geriten dann aber in einen Konter und kassierten das Tor zum 1:3-Endstand.

Gegen Zscherben gelang Oberesslingen zunächst der frühe Führungstreffer, geriet dann aber mit 1:3 deutlich in Rückstand. In einer zunehmend kampfbetonten Partie kämpfte sich das Duo mit den Fans im Rücken zurück in die Partie und schnupperte mit dem 3:4 am ersten Punktgewinn. E sblieb jedoch bei dieser knappen und unglücklichen Niederlage, da die letzte Chance unmittelbar vor Abpfiff vergeben wurde.  Trotz einer starken Denfensivarbeit gegen das bis dahin ungeschlagene Team Obernfeld I waren die Oberesslinger nach Eckballtoren der Obernfelder machtlos und unterlagen mit 1:4. In einem durch viele gegnerischen Fouls geprägten Partie gegen Obernfeld II gelang Simon und Stefan Mannes nicht der erhoffte Sieg. Unmttelbar vor Spielende kassierte der RCO den 2:2-Ausgleich und musste sich mit einem Punkt abfinden. Im Hinblich auf den letzten Spieltag vermutlich zu wenig um erstklassig zu bleiben.

Kunstradsport - Kreismeisterschaft Schüler

Kunstradsportler ermitteln ihre Meister

 

Wendlingen, 20.März.2016

Beim der vom RSV Wendlingen ausgetragenen Kreismeisterschaft im Kunstradsport der Schüler ermittele der Radsportkreis Esslingen am vergangenen Sonntag seine Titelträger.

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U13 wurde die Denkendorferin Lena Leutgeb überlegen Kreismeisterin. Sie verwies Alexandra Georgiadis (RSV Wendlingen) und Isabell Buisson (RV Bonlanden) auf die Plätze. Auch Melia Niedermayer vom RKV Denkendorf überzeugte mit ihrer Kür im 1er Kunstradsport Schülerinnen U15 und sicherte sich vor Mona Häusel und Johanna Koch (beide RSV Wendlingen) mit großem Abstand den Kreismeistertitel.

Tamara Böpple und Stella Rith sind die Titelträger im 2er Kunstradsport Schülerinnen U15. Platz Zwei ging an das Oberesslinger Duo Hanna und Marleen Äckerle. Einen spannenden Zweikampf lieferten sich im 1er Kunstradsport Schülerinnen U11 die Wendlingerin Malina Patzelt und Nelia Hägele vom RKV Denkendorf. Nach dem die Wendlingerin ohne größere Fehler ihr Programm absolvierte musste Nelia Hägele vom Rad und kassierte dadurch hohe Punktabzüge. Am Ende siegte Malina Patzelt (59,58 Punkte) knapp vor Nelia Hägele (56,40 Punkte). Der dritte Podestplatz ging an Mia Schneider vor Hannah Staudinger (beide RKV Denkendorf) auf Platz Vier. Der RC Oberesslingen stellt mit Annett Horlacher, Kaja Luna Demuth, Marleen und Luisa Äckerle die Kreismeisterinnen im 4er Einradfahren Schülerinnen U15. Bei ihrem ersten Start auf einer Meisterschaft wurde der RKV Denkendorf mit Pablo Geyer, Carina Soos, Sylvia Drews und Celine Schenk im 4er Kunstradsport Schüler U15 (offene Klasse) mit dem Titel und der vorzeitigen Qualifikation zur Württembergischen Meisterschaft belohnt. Für einen weiteren Titelgewinn für Denkendorf sorgte Ruben Geyer der in der Diszplin 1er Kunstradsport Schüler U15 siegreich war. Im 1er Kunstradsport Schüler U11 gingen alle Podestplätze an den RSV Wendlingen. Ganz ober auf dem Podest stand Gabriel Heinz vor Lukas Hierl und Valentin Brauneisen. Auch bei den Schülern U13 hatte Wendlingen die Nase vorn. Kreismeister wurde Raphael Heinz vor Raphael Blum vom RV Pfeil Plattenhardt.

Radball – 1. Bundesliga

Nullnummer für Denkendorf und Oberesslingen

Denkendorf und Oberesslingen im Abstiegskampf

 

Ailingen/Obernfeld, 20.Februar.2016

Einen rabenschwarzen Bundesligaspieltag   absolvierten die Radballmannschaften des RKV Denkendorf und des RC Oberesslingen. Der RC Oberesslingen mit Max Bläsi und Stefan Mannes sowie Denkendorf mit Sascha Henn und Andreas Luik blieben bei ihren Spieltagen ohne Punktgewinn und stehen am Tabellenende. Beide Teams stehen nun schon früh in der Saison im Abstiegskampf. Bitter für Denkendorf die noch ohne Punktgewinn sind.

Die Oberesslinger Max Bläsi und Stefan Mannes zeigten am zweiten Bundesligaspieltag ein hohes Engagement, hatten aber große Probleme zu punkten. Im niedersächsischen Obernfeld fehlte es teilweise an der letzten Konsequenz im Abschluss und nicht zuletzt deshalb ist die erste Mannschaft des RCO mittlerweile akut abstiegsbedroht.

Gegen Eberstadt ließ sich der RCO auch nach einem 0:1 Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und konnte zwischenzeitlich sogar den Ausgleichstreffer erzielen. Der 2:1 Rückstand zur Pause konnte das Duo im zweiten Durchgang nicht mehr egalisiert werden, das Spiel ging mit 1:3 verloren. Auch gegen Zscherben starteten Bläsi/Mannes schlecht in die Partie. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel geriet Oberesslingen überraschend mit 0:2 in Rückstand und lief diesem bis zum Ende hinterher und unterlag unglücklich mit 3:5. Gegen Obernfeld I ging der RCO mit 1:0 in Führung, konnte die Führung jedoch nicht lange halten und geriet zur Pause wiederholt in Rückstand. Im zweiten Durchgang verschärften die Oberesslinger nochmals das Tempo und bestimmten die Partie, verpassten es aber die Chancen in Tore umzusetzen. Auch diese Begegnung ging mit 2:6 Im letzten Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Obernfeld machte sich die Knieverletzung bei Max Bläsi bemerkbar und zwang die Oberesslinger zu einer zurückhaltenten Spielweise. Trotz diesem Handikap hatte der RCO man die Partie über weite Strecken im Griff. Unglückliche Gegentore führten auch in diesem Spiel zum 3:5 und der vierten Niederlage.

Auch der RKV Denkendorf mit Sascha Henn und Andreas Luik hatte beim Spieltag in Alingen nach vier Niederlagen keinen Grund zu feiern. Obwohl das Duo teilweise aussichtsreich aufspielte reichte es erneut nicht zum ersehnten ersten Punktgewinn. Gegen den Gastgeber aus Ailingen lagen Henn/Luik stehts im Rückstand, fanden nicht in die Partie und unterlagen mit 2:6. Ein ähnlicher Spielverlauf entwickelte sich dann auch im Spiel gegen das junge Team aus Schiefbahn. Trotz zwischenzeitlicher Führung ging auch diese Begegnung mit 3:6 verloren.

Im Spiel gegen Iserlohn
zeigten Henn/Luk gelungene Spielzüge, hatten die Partie im Griff, verpassten es aber die Tore zu erzielen. Iserlohn hatte das Glück auf seiner Seite und brachte  Denkendorf nach Kontern und dem 3:6-Sieg die nächste Niederlage bei. Auch im letzten Spiel gegen Nordshausen zeigten Henn/Luik ihre Qualität, verpassten es aber erneut dies in zählbares umzusetzen. Denkendorf musste sich gegen den taktisch aufspielenden
Gegner aus Nordshausen am Ende mit 1:2 geschlagen geben.
Der RKV Denkendorf steht vor dem kommenden Heimspieltag mit dem Rücken zur Wand und muss unbedingt Punkten um noch die Chancen zum Klassenerhalt zu wahren.

Radball – Oberliga

RC Oberesslingen III im Abstiegskampf

Oberesslingen II verliert Tabellenführung

 

Öflingen, 20.Februar.2016

Am 7. Spieltag in der Radballoberliga hatten beide Mannschaften des RC Oberesslingen gleich in doppelter Hinsicht Pech. Oberesslingen II mit Philipp Bläsi und Simon Mannes, konnte verletzungsbedingt nicht antreten und so wurden alle Partien mit 0:5 gegen die Oberesslinger gewertet. Das Duo büste dadurch sein bisherige Tabellenführung ein. Auch beim Oberesslingen III lief es nicht besser. Jakob Paxian und Markus Theilinger erspielten sich nur einen Punkt und haben nur noch drei Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Im Spiel gegen Sulgen nutzte der Gegner die Oberesslinger Defensivschwächen eiskalt aus und siegte verdient mit 4:1. In der Offensive waren die Oberesslinger zu schwach um die Niederlage zu verhindern.

Obwohl sich das Duo im Lokalderby gegen Denkendorf III steigerte reichte es nicht zum Sieg. Das Spiel endete mit einem leistungsgerechten 4:4. Nach der 1:3-Niederlage im letzten Spiel gegen Hardt sind die Oberesslinger im Abstiegskampf angekommen.

Kunstradsport - Kreismeisterschaft Junioren / Elite

Kunstradsportler ermitteln ihre Meister

 

Wendlingen, 17. Januar.2016

Die Kunstradsportler der Junioren und Elite des Radsportkreises Esslingen haben bei der Kreismeisterschaft in Wendlingen ihre Titelträger ermittelt. Mit fünf Meistertiteln war der RKV Denkendorf erneut der erfolgreichte Kreisverein gefolgt vom RC Oberesslingen der drei Titelgewinne verbuchen konnte.

Im 6er Einradsport der Elite war der Oberesslinger Mannschaft mit Tanja Pfeiffer, Vivien Schuler, Kerstin Widmann, Sabrina Lang, Sonja und Cornelia Pfeiffer der Titel nicht zu nehmen. Mit ausgefahrenen 124,31 Punkten siegte das Sextett vor dem Team aus Köngen (114,44 Punkte). Auch im 4er Einradsport Elite ging der Meistertitel mit Tanja Pfeiffer, Sabrina Lang, Cornelia und Sonja Pfeiffer anden RC Oberesslingen. Der RSC Köngen musste sich dahinter erneut mit dem zweiten Platz begnügen. Eine starke Leistung zeigte der RKV Denkendorf im 4er Kunstradsport Frauen. Anja Fahrion, Nelly Ludwig, Sandra Möbus und Janina Raisch wurden mit ausgefahrenen 206,95 Punkten Kreismeister. Einen weiteren Meistertitel holte sich Denkendorf mit seiner Mannschaft Lucy Hochholdinger, Roxanne Ludwig, Selina Sauer, Lukas Kayko, Julia und Vanessa Wörner im 6er Kunstradsport Elite (offene Klasse). Ebenfall ganz oben auf dem Siegerpodest stand im 4er Kunstradsport Elite (offne Klasse) das Denkendorfer Quartett Lukas Kayko, Roxanne Ludwig, Vanessa Wörner und Eva Zimmermann. Kreismeisterinnen im 4er Kunstradsport Juniorinnen U19 wurden die Denkendorferinnen Marie Ament, Tamara Richter, Selina Sauer und Julia Wörner. Mit dem fünften Titel in der Disziplin 2er Kunstradssport Juniorinnen U19  für Annice Nidermayer und Alina Freisler rundete der RKV Denkendorf sein starkes Gesamtergebnis ab. Platz Zwei ging in dieser Disziplin an das Wendlinger Duo Linda-Maria Cavallo und Lara Aldinger, gefolgt von ihren Vereinskameradinnen Linnea Härtel und Johanna Koch. Lena Kling vom RV Bonlanden siegte sicher im 1er Kunstradsport Juniorinnen U19, gefolgt von den Wendlingerinnen Linnea Härtel und Mara Riedel. Im 1er Kunstradsport der Männer siegte der Wendlinger Moritz Herbst. Den dritten Meistertitel für den RC Oberesslingen sicherten Emely Pukall, Ella Engelhardt und Nora Dräger im 4er Einradsport Juniorinnen U19.

Radball – Verbandsliga Staffel III

Oberesslingen IV verliert an Boden

 

Sindelfingen, 16. Januar.2016

Der RC Oberesslingen IV (Maximilian Feike undSebastian Wiest) hat beim Rückrundenstart der Radballverbandsliga Staffel III mit nur vier eingefahrenen Punkten an Boden verloren und die Tabellenführung abgegeben. Oberesslingen V (Marius Krämer und Peter Widmann) wartet als Tabellenletzter weiter auf den ersten Punktgewinn und wird es schwer haben den Abstieg zu verhindern.

Im direkten Aufeinandertreffen beider Oberesslinger Teams zeigte Oberesslingen IV der mit Maximilian Feike und Ersatzspieler Sebastian Wiest antrat anfangs noch Abstimmungsprobleme. Das Duo steigerte sich im Spielverlauf, wurde ihrerer Favoritenrolle gerecht und siegte mühelos mit 5:1. Obwohl Oberesslingen IV gegen Sindelfingen mit der 2:0-Führung gut in die Partie kam, kassierte das Duo noch vor der Pause die Gegentreffer zum 2:2. In einer dramatischen Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst gelang Oberesslingen die 5:4-Führung bevor Sindelfingen mit dem 5:5 zurückschlug und Sekunden vor dem Abpfiff mit dem 6:5 die Oberesslinger Niederlage besiegelt.

Im Derby gegen Esslingen II hielt Torwart Sebastian Wiest durch gute Paraden das Duo im Spiel, konnte aber am Ende die 2:4-Niederlgae nicht verhindern. Auch gegen Esslingen I kam das Oberesslinger Spiel nicht in Schwung und Esslingen ging mit 3:1in Führung. Feike/Wiest stemmten sich gegen die Niederlage und wandelten den Rückstand in eine 4:3-Halbzeitführung um. Trotz aller Abwehrbemühungen konnte das Duo die Führung nicht ins Ziel bringen und kassierten noch das 4:4. 

Weiter ohne Punktgewinn bleibt der RC Oberesslingen V. Der Tabellenletzte unterlag gegen Esslingen I und II jeweils mit 1:5. Auch gegen Sindelfingen I hatte das Duo bei der 2:5-Niederlage keine Chance und steht im Abstiegskampf schon früh mit dem Rücken zur Wand.

Radball – Deutschlandpokal

Oberesslingen im Halbfinale

Oberesslingen zeigt Stärke

 

Bolanden, 9.Januar.2016

Der RC Oberesslingen I mit Stefan Mannes und May Bläsi zeigte im Viertelfinale um den Deutschlandpokal eine starke Leistung und qualifizierte sich als Gruppentzweiter für das Halbfinale. Denkendorf I und Denkendorf II konnten hingegen ihren Heimvorteil nicht nutzen und schieden im Viertelfinale aus.

Die Oberesslinger starteten zunächst schlecht in den Spieltag und vergaben gegen die Lokalrivalen aus Waldrems hochwertige Torchancen. Dies rächte sich am Ende der Partie und Oberesslingen verlor unglücklich und knapp mit 2:3.

Im Derby gegen Kemnat I hatte Oberesslingen trotz erneuter Schwächen in der Chancenverwertung die Partie voll im Griff. Außenspieler Stefan Mannes ließ dem Gegner kaum Gelegenheit zu einen ungestörten Torabschluss und so gewannen Mannes/ Bläsi verdient mit 6:1. Gegen den Gastgeber aus Bolanden machte sich das Oberesslinger Duo das Leben erneut schwer. Unnötige Freistoß-Tore und vermeidbare Fehler im Spielaufbau führten schließlich zur knappen 4:5 Niederlage. Im Spiel gegen Kemnat II ging Oberesslingen sehr früh in Führung und bei Mannes/Bläsi platzte der Knoten. Das Duo spielte befreit auf, zeigte sehenswerte Spielzüge und siegte deutlich mit 7:0. Oberesslingen nahm den Schwung aus der Partie gegen Kemnat mit in das Spiel gegen Naurod und bestimmte von Beginn an das Spiel. Ein nahezu fehlerfreies Spiel und spektakuläre Torabschlüsse untermauerten den in der Höhe deutlichen 9:2-Erfolg.

Radball – Verbandsliga Staffel III

RC Oberesslingen neuer Tabellenführer

Oberesslingen an der Spitze

 

Esslingen, 21. November.2015

In der Radballverbandsliga Staffel III hat der RC Oberesslingen IV mit Maximilian Feike und Moritz Gölz mit zwei Siegen und einem Remie die Tabellenführung übernommen. Oberesslingen V (Marius Krämer und Lucas Nitsche) blieben weiterhin ohne Punktgewinn und stehen am Tabellenende. Germania Esslingen II in der Besetzung Harald Höflich und Matthias Seybold nutzte mit sechs eingefahrenen Punkten den Heimvorteil und steht nun auf dem siebten Tabellenplatz.

Oberesslingen IV ging gegen Reichenbach III schnell mit 1:0 in Führung und baute diese durch Moritz Gölz auf 2:0 aus. In einer umkämpften Partie kam Reichenbach zum zwischenzeitlichen 2:2, ehe Oberesslingen mit dem 3:2-Siegtreffer die ersten Punkte einfuhr. In einem erneut hart umkämpten Spiel trennten sich Oberesslingen IV und Reichenbach IV leistungsgerecht mit 2:2. Im Lokalderby gegen Esslingen II brachte ein Freistoßtor die Oberesslinger Führung. Esslingen II gelang zunächst der 1:1-Ausgleich, bevor das Obereesslinger Duo Feike/Gölz mit den Treffern zum 3:1 den zweiten Sieg und dem Sprung auf den ertsen Tabellenplatz sicher machten. Weiter auf den ersten Punktgewinn wartet der RC Oberesslingen V mit Marius Krämer und Lucas Nitsche. Obwohl das Duo gegen Waldrems VI gut mitspielte ging das Spiel mit 1:4 verloren. Gegen Esslingen II hielten die Oberesslinger bis zum 2:2 gut mit unterlagen am Ende aber knapp mit 3:5. Gegen Reichenbach III hatte Oberesslingen zwar mehr Ballbesitz, der Gegner aber die besseren Torchancen. Krämer/Nitsche unterlagen am Ende unglücklich mit 0:3. Eine deftige 0:9-Niederlage kassierte das junge Oberesslinger Team gegen Reichenbach IV.

Vor heimischer Kulisse zeigte Germania Esslingen II mit Harald Höflich und Matthias Seybold eine ordentliche Leistung und verbesserte sich auf den siebten Tabellenplatz. Im Auftaktspiel gegen Reichenbach IV gingen die Esslinger zwei Mal in Führung, musste sicher aber zur Pause mit dem 2:2 begnügen. Im zweiten Durchgang spielte Esslingen zu hektisch und die Abspielfehler häuften sich. Reichenbach nutzte dies konsequent aus und besiegte die Germanen mit 6:3. Auch gegen Oberesslingen V fand Esslingen zunächst schwer. Nach dem zwischenzeitlichen 2:2 kam Esslingen besser ins Spiel und führte zur Pause mit 4:2. Nach dem Wechsel spielte Esslingen die Partie locker zu Ende und siegte mit 5:3. Im Spiel gegen Obersslingen IV fand Esslingen keine Mittel um zum Torfolg zu kommen und geriet zur Pause mit 1:3 in Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt flachte die Partie ab und es blieb beim 1:3. Im letzten Spiel gegen Waldrems VI spielten Höflich/Seybold ruhig und clever auf und führten zur Pause mit 3:1. Nach dem 4:1 kam Waldrems in einer spannenden zweiten Spielhälfte noch auf 4:3 heran und Esslingen musste um den Sieg zittern. In der Schlussminute verwalteten die Esslinger geschickt den Ballbesitz und rettenden den Sieg über die Zeit.

Radball – Oberliga

Oberesslinger nutzen Heimvorteil

 

Oberesslingen, 15.November.2015

In der Radball-Oberliga nutzten die Teams des RC Oberesslingen ihren Heimvorteil und absolvirten den Spieltag ohne Niederlage. Oberesslingen II mit Philipp Bläsi und Simon Mannes verbesserte sich auf den zweiten Tabellenplatz und bleib auf Tuchfühlung zum Tabellenführer aus Wendlingen. Oberesslingen III (Jakob Paxian und Markus Theilinger) verbessteren sich auf den neunten Platz.

Philipp Bläsi und Simon Mannes gingen gegen Wimsheim I durch einen Tempogegenstoß schnell mit 1:0 in Führung und kontrollierten das Spiel, jedoch tauchte Gegner immer wieder gefährlich vor dem eigenen Tor auf. Simon Mannes gelang im zweiten Spielabschnitt das 2:0 und sorgte für die ersten Punkte. Im Lokalderby gegen Denkendorf III spielte Oberesslingen zunächst hektisch auf erspielte sich dann aber zunehmend Chancen die zum 4:2-Erfolg führten. Auch im letzten Spiel gegen Schwaikheim I zeigte Oberesslingen II Abstimmungsprobleme im Spielaufbau siegte aber in einer ausgeglichenen Partie mit 2:1.

Oberesslingen III mit Jakob Paxian und Markus Theilinger spielte gegen Denkendorf III ruhig auf und behielt den Ball geschickt in der eigenen Reihe. Der Oberesslinger 1:0-Führung folgte noch vor der Pause das Denkendorfer 1:1, dem gleichzeitigen Endstand. Im Spiel gegen Leimen I störten die Oberesslinger früh den gegnerischen Spielaufbau lager zur Pause aber mit 1:2 in Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt wurden die Oberesslinger Bemühungen noch mit dem Tor zum 2:2-Endstand belohnt. Gegen Schwaikheim ging der RCO III mit einem Treffer in Torwinkel früh in Front und baute bis zur Pause die Führung auf 3:1 aus. Nach dem Wechsel ließen Paxian/Theilinger nichts mehr anbrennen und brachten die Partie sicher nach Hause.

5er -Radball – Bundesliga

Oberesslinger Radballer im DM-Finale

Oberesslingen qualifiziert sich für die DM

Der RSV Reichenbach sichert sich den Klassenerhalt

 

Ginsheim, 14.November.2015

Der RC Oberesslingen hat am letzten Spieltag in der 5er Radball-Bundesliga den Sack zu gemacht und sich mit dem zweiten Tabellenplatz für das Finale um die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Stefan Mannes, Markus Theilinger, Tom Reimann, Maximilian Feike, Lucas Nitsche, Max und Philipp Bläsi blieben beim Spieltag in Ginsheim ohne Niederlage und gehen am 28. November beim Finale in Klein Gerau als Mitfavorit um den Meistertitel an den Start. Der RSV Reichenbach feierte beim Spieltag in Waldrems mit dem neunten Platz und dem Klassenerhalt einen seiner gößten Vereinserfolge.

Den Grundstein zur Finalteilnahme legten die Oberesslinger schon mit den gezeigten Leistungen an den letzten Spieltagen und gingen dementsprechend hoch motiviert in den letzten Spieltag. Gegen Iserlohn ging Oberesslingen nach einem präzise ausgeführten Eckball schon früh mit 1:0 in Führung, und hatte im weiteren Spielverlauf gute Chancen die Führung auszubauen. In einer im zweiten Durchgang ausgeglichenen Partie kassierte der RCO noch den unglücklichen 1:1-Ausgleichstreffer. Lucas Nitsche der zum ersten Mal das Oberesslinger Tor hütete war bei diesem Treffer machtlos. Im zweiten Spiel gegen Ginsheim startete der RCO hektisch und versuchte über lange Bälle zum Erfolg zu kommen. Ein Konter brachte dann die Oberesslinger 1:0-Führung die Iserlohn unmittelbar vor der Pause zum 1:1 ausglich. Nach dem Wechsel wurde die Partie ruppiger und war duch viel Fouls geprägt. Oberesslingen behielt die Ruhe und siegte am Ende knapp aber verdient mit 3:2. Auch das Team aus Krofdorf war für das Oberesslinger Team kein Stolperstein. Da sich beide Mannschaften schon vorzeitig für die DM qualifiziert hatten entwickelte sich zunächst eine chancenarme Partie. Im zweiten Spielabschnitt nahm das Spiel dann Fahrt auf und Oberesslingen erzielte die Treffer  zum 2:0-Erfolg.

Der RSV Reichenbach mit Martin Fischer, Andy Rück, Alexander Blasi, Daniel Villwock, Philip Blasi, Florian Bartl, Marius Butterweck, Matthias Barth und Hendrik Höger hat beim Spieltag mit einem Kraftakt den Verbleib in der 5er Radballbundesliga geschafft. Mit dem 2:0-Erfolg im vorletzten Spiel gegen Naurod holten die Filstäler die noch fehlenden Punkte und die Freude im Reichenbacher Lager war sehr groß. Zunächst erhielt das Unternehmen Nichtabstieg mit der 1:3-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten aus Stein einen herben Dämpfer. Nach der 1:2-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Waldrems Stand Reichenbach mit dem Rücken zur Wand und musste nun gegen Naurod unbedingt gewinnen. Reichenbach gewann letztendlich durch Einsatz und Kampfgeist mit 2:0.

5er -Radball – Bundesliga

Stefan Mannes der Mann des Tages

 

Esslingen, 7.November.2015

In der 5er Radballbundesliga hat der RC Oberesslingen seinen Heimvorteil genutzt und sich mit zwei Siegen auf den vierten Tabellenplatz verbessert. Die Oberesslinger Mannschaft mit  Sebastian Wiest, Stefan Mannes, Simon Mannes, Markus Theilinger, Moritz Gölz, Maximilian Feike und Max Bläsi haben damit einen wichtigen Schritt in Richtung Teilnahme an der deutschen Meisterschaft gemacht, bei der nur die fünf besten Teams aus Deutschland teilnehmen werden.

Mann des Tages war ohne Zweifel der Oberesslinger Stefan Mannes,der an diesem Spieltag fünf der sieben Oberesslinger Tore erzielte.

Gleich im ersten RCO-Spiel kamen die zahlreichen Zuschauer voll auf ihre Kosten. Gegen den hessischen Vertreter RVW Naurod bestimmte Oberesslingen von Beginn an das Spiel, Tempo und den Gegner. Unmittelbar nach Anpfiff erzielte Simon Mannes mit einem cleveren Treffer die 1:0-Führung. Das 2:0 erzielte dann Stefan Mannes nach Vorlage von Max Bläsi per Kopfball. Das Nauroder Spiel fand im ersten Spielabschnitt nicht statt, da Oberesslingen konsequent den gegnerischen Spielaufball störte. Folgerichtig waren dann zwei weitere Tore von Stefan Mannes zum 4:0-Halbzeitstand. Auch nach dem Wechsel spielte der RCO offensiv weiter und baute durch zwei weitere Tore durch Mannes die Führung auf 6:0 aus. Oberesslingen schaltete nun einen Gang zurück und verwaltete das Ergebnis bis zum Schlusspfiff. Eine hitzige Partie entwickelte sich dann gegen den RMC Stein. Zunächst tasteten sich beide Teams ab und erspielten sich kaum Torchancen. Da Stefan Mannes von Stein in Manndeckung genommen wurde, konnte der RCO sein Spiel nicht wie gewohnt aufziehen. Bis zur Pause wurde das Spiel ruppiger und war geprägt von vielen Fouls und Unterbrechungen. Mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff erzielte Max Bläsi der nach einem Foul mit Kopfverband weiterspielte das viel umjubelte 1:0. Stein drängte nun mit aller Macht auf den Ausgleich und das Spiel wurde zunehmend härter. Was auch auf die Entscheidungen des Schiedsrichter-Gespann zurück zu führen war. (O-Ton nach dem Spiel von Max Bläsi „In diesem Spiel haben die Schiedsrichter mit zweierlei Maß gepfiffen“ ) Bis zum Spielende fanden beide Teams nicht mehr ins Spiel und Oberesslingen gewann diese Kampfspiel glücklich mit 1:0. Im letzten Spiel trafen die Oberesslinger auf den Tabellenführer RSV Waldrems. Bis zum Schluss entwickelte sich ein offensives und temporeiches Spiel auf Augenhöhe. Waldrems nutzte in der ersten Spielhälfte einen der wenigen Oberesslinger Abwehrfehler zur 1:0-Führung und dem gleichzeitigen Halbzeitstand. Bei den RCO-Spielern war nun sichtbar die Luft raus und alle Bemühungen auf den Ausgleich verpufften. Waldrems erhöhte noch auf 2:0 und brachte die Partie sicher nach Hause. Am letzten Spieltag in Ginsheim haben es die Oberesslinger nun selber in der Hand sich für die DM zu qualifizieren.

Radball- 2. Bundesliga

Kemnat schnuppert an der Bundesliga

Fröschle/Fröschle mit Blickrichtung Bundesliga

Der RC Obereresslingen II steigt nach Jahren in die Oberliga ab

 

Denkendorf/Stein, 27. Juni.2015

Freude und Entäuschung nach dem letzten Spieltag in der 2. Radballbundesliga bei den Kreisvertretern dem RV Kemnat und dem RC Oberesslingen. Nach vielen Jahren der Zugehörigkeit in der zweiten Bundesliga hat es den RC Oberesslingen mit Philipp Bläsi und Ersatzspieler Jakob Paxian (für Simon Mannes) erwischt. Da Duo muss den Gang in die Oberliga antreten. Riesen Jubel hingegen im Lager des RV Kemnat. Die Kemnater Florian und Manuel Fröschle haben ihre letzte Chance genutzt und sich als Drittplatzierte für die Aufstiegsspiele zur höchsten deutschen Spielklasse qualifiziert. Die Teams Reichenbach I (Hendrik Höger/Andreas Rück), Denkendorf II (Valentin Notheis/Felix Weinert) und Kemnat II (Philipp Kling/Mark Beinschrodt) belegten zum Abschluss Mittelfeldplätze und verbleiben in der zweiten Liga.

Der RV Kemnat I mit dem Bruderpaar Manuel und Florian Fröschle startete fulminant in den letzten Spieltag, um noch die letzte Chance zum Bundesligaaufstieg zu nutzen. Gegen den direkten Konkurrenten SK Stuttgart siegte das Duo zum Auftakt sicher mit 4:2. Auch im Derby gegen Denkendorf II zeigten Fröschle/Fröschle eine überzeugende Leistung und siegten mit 4:1. Nach dem sicheren 6:3-Erfolg gegen Waldrems IV fanden die Kemnater im letzten Spiel gegen Waldrems nicht ins Spiel und unterlagen folgerichtig mit 1:4. Trotz der Niederlage sicherten sich die Kemnater mit dem dritten Platz die Teilnahme zu den Bundesliga-Aufstiegsspielen. Mit einem starken fünften Tabellenplatz beendete der RV Kemnat II mit Philipp Kling und Mark Beinschrodt seine erste Saison in der zweiten Bundesliga und verpasste zudem nur knapp die Aufstiegsränge. Das Auftaktspiel gegen Waldrems IV gewannen die Kemnater sicher mit 6:2 und legten mit dem 4:3-Sieg gegen Waldrems II sofort nach. Mit dem 6:2-Derbysieg gegen Denkendorf II beendeten Kling/Beinschrodt eine beeindruckende Saison.

Obwohl der RC Oberesslingen II schon vor dem letzten Spieltag in Stein als sicherer Absteiger fest stand, versuchte sich das Duo Philipp Bläsi und Jakob Paxian, der für den verletzten Simon Mannes antrat, teuer zu verkaufen. Gegen den Tabellenführer Ailingen I starteten die Oberesslinger offensiv, jedoch waren die Angriffe zu unplatziert. Ailingen nutzte diese Schwäche konsequent aus und siegte mit 5:0. Gegen Kissing zeigte der RCO sein bestes Spiel, lag aber zur Pause mit 0:3 zurück. Im zweiten Durchgang kämpften sich Bläsi/Paxian mit den Toren zum 2:3 nochmals zurück in die Partie, konnten aber die zweite Niederlage nicht mehr verhindern.

Im letzten Spiel gegen Gärtringen II hatte Oberesslingen erneut Probleme im Spielaufbau und kam zu wenigen Einschussmöglichkeiten. Dem Gegner hingegen gelang jeder Spielzug und die daraus resultierenden Tore. Oberesslingen unterlag am Ende deutlich mit 3:9 und muss den Gang in die Oberliga antreten.

Radball - 1. Bundesliga

Denkendorf und Oberesslingen weiter erstklassig

Denkendorf und Oberesslingen bleiben in der Bundesliga

 

Oberesslingen, 30. Mai.2015

Der letzte Spieltag in der Radballbundesliga hatte es in sich und den zahlreichen Zuschauern wurde in der Sporthalle Zentrum Zell Radball auf höchsten Niveau geboten. Die gute Nachricht vorweg: Beide Kreisvereine, der RC Oberesslingen (Max Bläsi/Stefan Mannes) und der RKV Denkendorf (Sasche Henn/Andreas Luik) haben den Klassenerhalt geschafft und spielen auch in der nächsten Saison in der höchsten deutschen Spielklasse.

Das mit Spannung erwartete Derby beider Mannschaften hielt was es versprach und endete mit dem knappen 3:2-Erfolg für die Denkendorfer Sascha Henn und Andreas Luik. Beide Teams päsentierten sich spielfreudig und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Der RCO ging zwar durch Max Bläsi in Führung jedoch brachte der Denkendorfer Henn mit zwei Toren den RKV zur Pause in Front. Nach dem  Wechsel erzielte erneut Max Bläsi in einer emotional geführten Partie den Ausgleich für Oberesslingen. In einer hektischen Schlussphase mit vielen taktischen Fouls brachte Andreas Luik das Denkendorfer Duo mit 3:2 in Führung. Die Oberesslinger Stephan Mannes und Max Bläsi investierten zu wenig um das Spiel noch zu drehen und unterlagen folgerichtig. Für Denkendorf die ersten Punkte gegen den Abstieg. Mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen den Mitkonkurrenten aus Schiefbahn hätte Denkendorf alles klar machen können, verpasste aber diese Chance und unterlag unglücklich mit 1:3. Auch im dritten Spiel gegen Iserlohn reichte es nicht zum ersehnten Punktgewinn. Obwohl Iserlohn zur Pause mit 2:0 führte, hielten die Denkendorfer gut mit und hatten mit Pfostentreffern viel Pech. Nach dem Iserlohner 3:0 unmittelbar nach der Pause brach das Denkendorfer Duo ein und unterlag mit 0:6. Im letzten Spiel gegen Eberstadt waren Henn/Luik zunächst spielbestimmend und führten zur Pause mit 2:1. Innerhalb einer Minute drehte Eberstadt durch zwei umstrittene Strafstöße das Spiel und ging in Führung. Denkendorf gelang durch Henn zwar noch der 3:3-Ausgleich wurde aber für seine Bemühungen in einer hart umkämpfen Partie nicht belohnt und unterlag mit 3:6. Auf Grund der Spielergebnisse beim Spieltag in Obernfeld hatte Denkendorf mit dem achten Platz den Abstieg abgewendet. Nach der Auftaktniederlage gegen Denkendorf erpielten sich die Oberesslinger Max Bläsi und Stefan Mannes gegen Iserlohn ein chancenplus und führten zur Pause verdient mit 3:2. Nach dem Wechsel hatte das Duo viel Glück da Iserlohn beste Chancen zum Ausgleich vergab. Beide Teams zeigten gelungene Kombinationen und es entwickelte eine zweite Spielhälfte auf Messer‘s Schneide. Stefan Mannes gelang dann das erlösende Tor zum 4:2. Iserlohn kam zwar noch auf 3:4 heran, konnte aber den RCO-Sieg nicht mehr gefährden.  Bläsi/Mannes waren im Abstiegskampf nun durch und konnten die restlichen Begenungen locker angehen. In einem hart umkämpfen Spiel gegen Eberstadt unterlag Oberesslingen mit 1:3. Obwohl der RCO im Spiel gegen Schiefbahn das bessere Team war, führte Schiefbahn zur Pause mit 1:0. In einer packenden zweiten Spielhälfte gelang Max Bläsi noch der verdiente 1:1-Ausgleichstreffer.Nach einer packenden Saison freuen sich der RC Oberesslingen und der RKV Denkendorf auf ein weiteres Jahr in der Bundesliga.

Radball - 1. Bundesliga

Schritt in Richtung Klassenerhalt

Oberesslingen und Denkendorf sammeln wichtige Punkte

 

Gärtringen, 2.Mai.2015

Die Vertreter des Radsportkreises Esslingen, der RC Oberesslingen und der RKV Denkendorf haben am vorletzten Spieltag der Radballbundesliga wichtige Punkte eingefahren. Der RC Oberesslingen mit Max Bläsi und Stefan Mannes haben nun mehr acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und können mit großer Sicherheit für die nächste Bundesligasaison planen. Auch die Denkendorfer Sascha Henn und Andreas Luik haben sich mit zwei Siegen beim Spieltag in Gärtringen Luft im Abstiegskampf verschafft, und haben ebenfalls gute Karten sich in der höchsten deutschen Spielklasse zu halten.

Das Oberesslinger Radballduo Max Bläsi und Stefan Mannes haben auch am fünften Spieltag ihre aufsteigende Form bewiesen, blieben ohne Niederlage und halten weiter Anschluss an die TopFive der Tabelle. Gegen den Tabellenführer Obernfeld I spielte Oberesslingen ruhig und konzentriert auf und ließ sich auch nach zweimaligen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Nach dem verdienten 2:2-Ausgleichstreffer spielten Bläsi/Mannes das Ergebnis clever über die Zeit. Im Spiel gegen den Abstiegskandidaten aus Großkoschen hatte Oberesslingen über weite Strecken die Partie im Griff und führte zur Pause mit 4:1. Die deutliche Führung täuschte jedoch über den ausgeglichenen Spielverlauf hinweg und Groskoschen kam immer öfter gefährlich vor das Oberesslinger Tor. Bläsi/Mannes hielten dem Groskoschener Druck stand und siegten in der Höhe verdient mit 6:1. Überraschend nervös präsentierten sich die Oberesslinger dann im letzten Spiel gegen Obernfeld II und vergaben beste Einschussmöglichkeiten. Bis kurz vor Spielende führte der RCO mit 3:2, musste dann aber noch den bitteren 3:3-Ausgleichstreffer hinnehmen, und verpasste es, sich gegenüber der direkten Konkurrenz weiter abzusetzen.

Der RKV Denkendorf I mit Sascha Henn und Andreas Luik war im Auftaktspiel gegen den RV Gärtringen von Beginn an nicht prässent, überließ dem Gegner das Feld und kassierte  eine bittere 1:9-Niederlage. Nun mussten die Denkendorfer gegen Obernfeld II unbedingt punkten um das Ziel Klassenerhalt nicht schon vorzeitig aus den Augen zu verlieren.  Luik/Henn gingen konzentriert in das Spiel und knüpften an die guten Leistungen vom vergangenen Spieltag an. Henn/Luik gewannen dieses 6-Punktespiel gegen den direkten Konkurrenten um einen Nichtabstiegsplatz mit 4:1. Im dritten Spiel ging es für die Denkendorfer gegen dann Tabellenführer Obernfeld I. Henn/Luik gestalteten das Spiel offen und mit einem leistungsgerechten 2:2 wurden die Seiten gewechselt. Im Schlussdrittel geriet Denkendorf dann mit 2:4 in Rückstand und musste nun alle Kräfte bündeln um noch zum usgleich zu kommen. Obwohl das Duo nun die spielbestimmende Mannschaft war, reichte es nur noch zum 3:4-Anschlusstreffer unmittelbar vor Spielende. Im letzen Spiel gegen Großkoschen präsentierten sich die Denkendorfer erneut konzentriert und führten nach drei Minuten mit 3:1. Großkoschen kam durch zwei Eckballtore zum zwischenzeitlichen 3:3. Henn/Luik spielten nach dem Ausgleich konsequent weiter nach vorne, erzielten die Tore zum wichtigen 6:5-Erfolg, und sind dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher gekommen.

Radball-Oberliga

Befreiungsschlag für den RCO

 

Ebersbach/Leimen, 28.März.2015

Am 8. Spieltag der Radballoberliga konnte nur der RD Oberesslingen III (Manuel Lutz/Jakob Paxian) überzeugen und sich mit drei Siegen von der Abstiegszone absetzen. Oberesslingen IV mit Moritz Gölz und Maximilian Feike erspielten sich nur drei Punkte und stehen mit dem 13. Platz unmittelbar vor den Abstiegsplätzen. Der RCO V steht mit dem letzten Tabellenplatz weiter mit dem Rücken zur Wand.

Gegen Ebersbach I ging Oberesslingen III in einer ausgeglichenen Partie früh mit 1:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf konzentrierten sich Lutz/Paxian lediglich auf die Defensive und siegten am Ende sicher mit 2:0. Im Spiel gegen Gärtringen III hatte der RCO mehr Spielanteile, nutzte die Gärtringer Fehler und siegte sicher mit 4:1. Auch in der letzten Partie gegen Ailingen II ließ Oberesslingen III nichts anbrennen, und siegte nach früher Führung mit 3:1. Durch diesen Befreiungsschlag verbesserte sich das Duo auf den neunten Platz.

Weniger gut verlief der Spieltag in Ebersbach es für  das Team Oberesslingen IV. Obwohl Moritz Gölz und Maximilian Feike gegen Reichenbach II gut mitspielten und sich Torchancen erarbeiteten, unterliefen ihnen zu viele Fehler im Abwehrverhalten. Reichnbach nutzte dies und siegte knapp mit 4:3. Den einzigen Sieg landete der RCO IV im Spiel gegen Gärtringen III. In einer ausgeglichenen Partie und  1:0-Halbzeitführung, legten Gölz/Feike im zweiten Durchgang nach und siegten am Ende verdient mit 4:1. Kämpferisch zeigte sich Oberesslingen IV nach dem schnellen 0:1-Rückstand gegen Ailingen II, hatten aber im Abschluss Pech und musste die Partie knapp mit 3:5 abgeben.

Nach dem Spieltag in Kissing werden die Chanceen auf den Klassenverbleib für den RC Oberesslingen V (Tom Reimann/Seabstian Wiest) immer geringer. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nun schon acht Punkte. Das Spiel gegen Wendlingen II verlor Oberesslingen mit dem Wendlinger Treffer zum 3:2 erst in der Schlussminute. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel gegen Denkendorf III siegten Reimann/Wiest verdient mit 4:2. Eine deftige 2:10_niederlage setzte es für die Oberesslinger im Spiel gegen Wendlingen I.

Radball- 2. Bundesliga

Oberesslingen kommt unter die Räder

Denkendorf schließt zur Spitzengruppe auf

 

Kissing/Waldrems, 28.März.2015

Der RC Obersesslingen II mit Philipp Bläsi und Ersatzspieler Makus Theilinger kam am dritten Spieltag der 2. Radballbundesliga gehörig unter die Räder. Das Duo blieb sieglos und rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab. Besser lief es für Valentin Notheis und Felix Weinert vom RKV Denkendorf II. Mit drei Siegen aus vier Begegnungen lösten sich die jungen Denkendorfer von den Abstiegsplätzen und stehen nun sogar in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Der RV Kemnat I mit Manuel und Florian Fröschle verlor in Waldrems seine Tabellenführung, verbleibt aber mit dem dritten Platz in der Spitzengruppe. Kemnat II (Philipp Kling/Mark Beinschrodt) verloren ebenfalls an Boden und rutschten auf den achten Tabellenplatz ab.

Der Spieltag in Kissing verlief für den RC Oberesslingen II nicht nach Plan. Das ersatzgeschwächte Duo mit Philipp Bläsi und Markus Theilinger starteten zwar mit guten Einzelaktionen in ihre Spiele, lagen aber zur Pause immer in Rückstand. Man merkte dem Team an dass es an der Abstimmung fehlte was zu vielen Ballverlusten führte. Folgerichtig unterlagen die Oberesslinger gegen Ailingen I mit 0:7, Kissing I (1:6) und Gärtringen II (1:8). Der RCO geht schweren Zeiten entgegen, denn der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nun schon acht Punkte.

Erfolgreicher gestaltete der RKV Denkendorf seinen Spieltag und verbesserte sich mit neun eingespielten Punkten auf den fünften Platz. Obwohl Valentin Notheis und Felix Weinert gegen Waldrems II mit der schnellen 3:0-Führung einen perfekten Start hinlegten, verpassten sie es den Sack rechtzeitig zuzumachen, und mussten am Ende noch um den knappen 5:4-Erfolg zittern. Im Derby gegen den Tabellenführer Kemnat I verloren die Denkendorfer knapp mit 1:2. Mit dem 4:2-Erfolg gegen den Dauerrivalen Kemnat II fanden Notheis/Weinert wieder in die Erfolgsspur für die nächste schwere Partie gegen den neuen Spitzenreiter aus Stuttgart. Denkendorf zeigte eine klasse Leistung, siegten ungefährdet mit 5:3 und verbesserten sich auf den fünften Platz.

Eigene Fehler im Spielaufbau und mangelnde Effizienz im Abschluss führte für Kemnat I mit Florian und Manuel Fröschle zur 1:3-Niederlage gegen Stuttgart. Das Derby gegen Denkendorf II entschieden die Kemnater knapp mit 2:1 für sich. Hier verhinderten Pfostentreffer einen deutlicheren Sieg für die Kemnater. Im Spiel gegen Waldrems gelang dem Duo nur wenige gute Aktionen und das Spiel ging mit 2:5 verloren. Obwohl Kemnat I das Spiel gegen Waldrems V dominierte reichte es am Ende nicht zum Sieg. Endstand 4:4. Kemnat II mit Philipp Kling und Mark Beinschrodt kamen im Spiel gegen Waldrems nicht über ein 3:3 hinaus. Besser lief es dann im Spiel gegen Waldrems V, dass die Kemnater sicher mit 3:1 für sich entschieden. Im letzten Spiel gegen Denkendorf II gab es für Kling/Beinschrodt nichts zu holen, sie unterlagen mit 2:4.

Radball - 1. Bundesliga

Denkendorf und Oberesslingen punkten

Denkendorf gewinnt das Lokalderby gegen Oberesslingen

Der RKV Denkendorf weiter in Abstiegsgefahr

 

Denkendorf, 21.März.2015

Die Radballer des RC Oberesslingen und des RKV Denkendorf haben am 3. Spieltag der Radballbundesliga gepunktet, sich aber in der Tabelle nicht entscheident verbessert. Den Denkendorfern Stefan Luik und Sascha Henn reichten die sechs eingespielten Punkte nicht um sich von den Abstiegsplätzen zu lösen, reduzierten aber den Punktabstand zum rettenden Ufer. Das RCO-Duo Max Bläsi und Stefan Mannes kassierte nur im Derby gegen Denkendorf eine Niederlage und festigte mit fünf Punkten aus den restlichen Begegnungen den siebten Tabellenplatz.

Im direkten Aufeinandertreffen der beiden Kreisvereine fand der RC Oberesslingen bis zum Spielende nicht ins Spiel und musste den Denkendorfern die Initiative überlassen. Sascha Henn und Andreas Luik nutzten die sich ihnen bietenden Chancen eiskalt zur 3:0-Führung aus. Obwohl Oberesslingen noch zum 2:3 verkürzte, war der verdiente 4:3-Erfolg für Denkendorf zu keiner Zeit in Gefahr.

Nach der Auftaktniederlage ging es nun für den RCO darum gegen den Tabellennachbarn aus Iserlohn zu punkten. In einer ausgeglichen Partie und dem 2:2-Halbzeitstand ging Oberesslingen nach dem Wechsel mit 4:2 in Führung. Eine kleine Schwächperiode des RCO nutzte Iserlohn zum zwischenzeitlichen 4:4. Bläsi/Mannes legten nun wieder einen Gang zu und siegten verdient mit 6:4. Gegen den Tabellendritten aus Eberstadt spielte Oberesslingen ruhig und überlegt auf. Kurz vor Ende der ersten Hälfte gelang Eberstadt jedoch der Führungstreffer. Max Bläsi und Stefan Mannes starteten dann gut in die zweite Hälfte und drehten mit der  2:1-Führung das Spiel. Beide Teams spielten weiter auf hohen Niveau und trennten sich  leistungsgerecht mit 3:3. In einem zähen Spiel mit fraglichen Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten erspielte Oberesslingen gegen Schiefbahn mit dem 1:1 einen weiteren wichtigen Punkt zum Ziel Klassenerhalt.

Mit dem Auftaktsieg gegen Oberesslingen im Rücken ging es für Denkendorf gegen Schiefbahn nun darum, diesen posiven Schwung mitzunhmen und weiter zu punkten. Trotz 0:2-Rückstand in einer Partie auf Augenhöhe spielte Denkendorf stark auf und erkämpfte sich in einer spannenden Spiel und dem Siegtreffer zum 3:2, weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Gegen Iserlohn kamen Henn/Luik nicht ins Spiel und es fehlte die in den vorgegangenen Spielen gezeigte Konzentration. Iserlohn bestrafte die RKV- Fehler eiskalt und überollte Denkendorf mit 11:4. Im letzten Spiel ging es für Denkendorf gegen den Deutschlandpokalsieger aus Eberstadt. Henn/Luik spielten über weite Strecken gut mit und setzten den Gegner wiederholt unter Druck. Eberstadt machte jedoch die Tore zum 6:2-Sieg, jedoch viel dieser Erfolg aus Denkendorfer Sicht zu hoch aus.

Kreismeister (Titelträger) stehen fest

Mit Handstand zum Titel

 

Esslingen, 15.März.2015

Mit starken Leistungen präsentierten sich die Kunst und Einradsporler bei der vom RC Oberesslingen vorbildlich ausgerichteten Kreismeisterschaft der Schüler und ermittelten ihre Titelträger. Ein Höhepunkt dieser Meisterschaft war die Kür der Denkendorferin Melia Niedermayer, die bei ihrer Darbietung den Lenkerhandstand präsentierte.

Im 1er Kunstrad Schüler U15 wurde Justus Heisrath vom RV Bonlanden Kreismeister vor Alexander Weber (RSV Wendlingen). Einen Dreifacherfolg feierte Wendlingen in der Disziplin 1er Kunstrad Schülerinnen U13. Es siegte Liennea Härtel vor Johanna Koch und Mara Riedel. Auch bei den Schülern U11 hatte Wendlingen mit Raphael Heinz als Sieger die Nase vorn. Auf Platz Zwei landete Raphael Blum (RV Pfeil Plattenhardt) vor Lukas Hierl (Wendlingen). Einen spannenden Zweikampf lieferten sich bei den Schülerinnen U11 die Denkendorferin Nelia Hägele und Malina Patzelt aus Wendlingen. Die Wendlingerin zeigte eine fehlerfreie Kür und wurde Kreismeisterin. Vizemeisterin wurde Nelia Hägele vor ihrer Vereinskameradin Carina Soos.

Lenkerhandstand

Titelträgerin Im 1er Kunstrad Schülerinnen U13 wurde die Denkendorferin Melia Niedermayer, die als einzige Sportlerin in ihrer Altersklasse bundesweit den Lenkerhandstand zeigte. Eine der schwierigsten Übungen im Kunstradsport. Plazu Zwei ging an Olivia Heisrath (Bonlanden) und Lena Leutgeb (Denkendorf).

Das Denkendorfer Duo Selina und Leonie Drews wurde überlegen Kreismeister im 2er Kunstrad Schülerinnen U15. Platz Zwei ging an die Wendlingerinnen Linnea Härtel und Johanna Koch vor dem Oberesslinger Paar Hanna und Marleen Aeckerle. Bei den Schülern U15 siegten Raphael Blum und Doris Lauriola vom RV Plattenhardt. Mit einer starken Leistung wurde das Quartett Marie Ament, Tamar Richter, Leonie Weber und Julia Wörner Kreismeister im 4er Kunstrad Schülerinnen U15. Auch im 4er Einrad Schülerinnen U15 hatte Denkendorf die Nase vorn. Leonie Weber, Julia Wörner, Klara Bayer und Cara Brujmann wurden mit großem Abstand vor Köngen Kreismeister. Der dritte Podestplatz ging an die zweite Mannschaft aus Denkendorf (Hannah Leutgeb, Sarah Pudimat, Antonia Wetzel und Eva Obergöker) gefolgt von Oberesslingen II mit Katja-Luna Demuth, Meret Eichhorn, Anett und Katrin Horlacher und Oberesslingen I (Emely Pukall, Franka Stahl, Ella Engelhardt, Nora Dräger)

Auch die Radballer ermittelten ihre Kreismeister. Titelträger bei den Schülern wurde der der RC oberesslingen I vor Oberesslingen II und dem Team Wendlingen I. Der RSV Reichenbach wurde Kreismeister vor Nellingen und Eberdbach bei der Radballjugend. Den Tiel bei den Junioren ging an Oberesslingen gefolgt Germania Esslingen und dem RSV Wendlingen. Nach 4-Meter schießen wurde Wendlingen vor Denkendorf und Oberesslingen neuer Kreismeister.

Radball- 2. Bundesliga

Fröschle/Fröschle erobern Tabellenführung

Kemnat I neuer Tabellenführer

Reichenbach in der Spitzengruppe, Oberesslingen in Abstiegsnöten

 

Oberesslingen/Gärtringen, 28.Februar.2015

An zweiten Spieltag der 2. Radballbundesliga überzeugte der RV Kemnat I mit Manuel und Florian Fröschle mit drei Siegen und führen nun die Tabelle an. Auch das Reichenbacher Duo Hendrik Höger und Andreas Rück überzeugten bei ihrem Auftritt in Oberesslingen und verbesserten sich auf den dritten Platz. Kemnat II (Philipp Kling/Mark Beinschrodt) schlägt sich in seiner ersten Saison weiter gut und belegt aktuell den fünften Platz. Der RC Oberesslingen II mit Simon Mannes und Philipp Bläsi hat hingegen andere Sorgen. Das Duo steht mit Rang elf auf einem Abstiegsplatz. Die Denkendorfer Valentin Notheis und Felix Weinert stehen auf dem neunten Tabellenplatz.

Obwohl Kemnat I gegen Kissing nervös starteten führte die Mannschaft zur Pause mit 2:0. Auch im zweiten Spielabschnitt waren Fröschle/Fröschle das spielbestimmende Team und siegte ungefährdet mit 5:1. In einer hochklassigen Partie gegen Ailingen I erspielte sich Kemnat eine schnelle 2:0-Führung, verpasste es aber mit dem möglichen 3:0 den Sack zuzumachen. Obwohl Ailingen den 2:1-Anschlusstreffer setzte, ließ sich Kemnat den Sieg nicht mehr nehmen, siegte mit 6:2, und erorberte sich mit diesem Erfolg die Tabellenführung.

Eine bittere 3:4-Auftaktniederlage kassierte Kemnat II mit Philipp Kling und Mark Beinschrodt im Spiel gegen Stuttgart. In einer offenen Partie hatten die Kemnater mit Pfosten und Lattentreffern Pech und unterlagen unglücklich. In einem spannenden Spiel gegen Gärtringen II trennten sich die Teams mit einem leistungsgerechten 5:5. Bis zum 3:3 gestalteten Kling/Beinschrodt das Spiel gegen Kissing ausgeglichen, bevor sich Kissing mit zwei Toren absetzte und die Partie knapp mit 5:4 für sich entschied. Nach einem packenden Spielverlauf sicherte sich Kemnat II mit dem 2:2 gegen Ailingen I einen wichtigen Punktgewinn.

Optimal verlief für den RSV Reichenbach I der Spieltag in Oberesslingen. Hendrik Höger und Andreas Rück gaben nur einen Punkt ab und verbesserten sich auf den dritten Tabellenplatz. Im Derby gegen Oberesslingen II neutralisierten sich beide Teams und Chancen waren Mangelware. Endstand 2:2. Gegen Waldrems II führte Reichenbach schnell nit 1:0. Obwohl Waldrems Feldvorteile hatte, erzielten Höger/Rück die Tore zum 7:3-Sieg. In einer hitzigen Partie gegen Waldrems IV nutzte Reichenbach eiskalt seine Chancen und siegte auch einer starken Torwartleistung mit 4:2. Auch im Derby gegen Denkendorf blieben die Filstäler in einer von beiden Seiten intensiv geführten Partie mit 1:0 erfolgreich.

Der RC Oberesslingen II zeigte sich vor heimischem Publikum zwar kämpferisch erspielte sich aber aus vier Spielen nur drei Punkte uns steht mittendrin im Abstiegskampf.

Nach dem 2:2 im Auftaktspiel gegen Reichenbach I, reichte es auch im zweiten Derby gegen Denkendorf II nicht zum Sieg. In einer ausgeglichenen Partie konnten Bläsi/Mannes einen Rückstand immer wieder ausgleichen und fuhren mit dem 4:4 einen weiteren Punkt ein. Auch gegen Waldrems liefen die Oberesslinger einem frühen Rückstand hinterher, hielten aber zur Pause ein 2:2. Nach dem Wechsel spielte der RCO zu ungenau und Waldrems kam zum 3:2-Siegtreffer. Das letzte Spiel gegen Waldrems IV endete mit einem 2:2. Der Aufsteiger Denkendorf II mit Valentin Notheis und Felix Weinert erkämpften sich gegen Waldrems IV ein 3:3 und auch das Spiel gegen Oberesslingen II endete einem 4:4-Unentschieden. Wichtige punkte sammelte das Duo dann mit dem 5:4-Sieg gegen Stein II. Im letzten Spiel verloren Notheis/Weinert gegen Reichenbach mit 0:1.

Radball-Oberliga

Oberesslinger Teams am Tabellenende

Reichenbach im Aufwärtstrent

 

Prechtal/Ailingen, 28.Februar.2015

Die Radballteams der RC Oberesslingen haben am siebten Spieltag der Radball-Oberliga weiter an Boden verloren und stehen im Abstiegskampf weiter mit dem Rücken zur Wand. Der RSV Reichenbach II hat sich in Ailingen mit einem gelungenen Spieltag wieder im Kampf um die Aufstiegsplätze zurückgemeldet.

Da der RKV Denkendorf IV krankheitsbedingt nicht antrat wurde das Spiel mit 5:0 für den RSV Reichenbach gewertet. Mit den unerwartet einfach eingefahrenen Punkten zeigten Florian Bartl und Philip Blasi gegen Wendlingen I ein starkes Spiel und führten zur Pause mit 2:0. Auch nach dem Wechsel bestimmte Reichenbach das Spiel, ließ nur einen Wendlinger Treffer zu, und siegte verdient mit 4:1. Das Spiel gegen den Tabellenführer Wendlingen II wurde im ersten Durchgang von Standardsituationen dominiert die zum 2:2-Halbzeitstand führten. Nach dem Wechsel kam Wendlingen zunächst besser in Fahrt und ging mit 4:2 in Führung. Bartl/Blasi gaben sich jedoch nicht geschlagen und verkürzten auf 3:4. Mit der letzten Aktion unmittelbar vor dem Abpfiff gelang den Reichenbachern der vielumjubelte 4:4-Ausgleichstreffer.

Einen schwachen Auftritt zeigten die Oberligamannschaften der RC Oberesslingen beim Spielzag in Prechtal. Oberesslingen III (Manuel Lutz/Jakob Paxian) unterlag gegen Oberesslingen V (Tom Reimann/Sebastian Wiest) mit 3:7 und auch das Spiel gegen Prechtal I ging mit 1:2 verloren. Den einzigen Lichtblick des Tages zeigte das Duo mit dem 6:1-Sieg gegen Prechtal II. Ohne Punktgewinn blieb das Team Oberesslingen IV mit Maximilian Feike und Moritz Gölz nach den Niederlagen gegen Prechtal I (2:4), Leimen I (2:3) und Prechtal II (2:3).

Nach dem Auftaktsieg im vereinsinternen Duell gegen Oberesslingen III wollte Oberesslingen V mit Tom Reimann und Sebastian Wiest im Spiel gegen Hardt I nachlegen um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, was jedoch mit der 3:5-Niederlage misslang. Auch gegen Lauterbach I reichte es für Reimann/Wiest nicht zu einem Punktgewinn. Nach einer dramatischen Schlussphase und einen vergebenen Strafstoß der Oberesslinger unterlag das Duo unglücklich mit 2:3.

Radball - 1. Bundesliga

Der RC Oberesslingen setzt sich im Mittelfeld fest

Die Denkendorfer Radballer in Abstiegsnöten

 

Obernfeld, 21.Februar.2015

Am zweiten Spieltag der Radball-Bundesliga konnten nur der RC Oberesslingen I überzeugen. Max Bläsi und Stefan Mannes erspielten sich sechs Punkte und setzten sich mit dem siebten Tabellenplatz im Mittelfeld fest. Trotz guter Ansätze kam der RKV Denkendorf I mit Sascha Henn uns Andreas Luik nur zu einem Punktgewinn und stehen mit dem elften Tabellenplatz weiter auf einem Abstiegsplatz.

Obernfeld war für das Oberesslinger Radballduo eine Reise wert. Max Bläsi und Stefan Mannes überzeugten in ihren Spielen, punkteten gegen die direkten Konkurrenten, und verschafften sich ein kleines Polster im Abstiegskampf.

Gegen Obernfeld I startete der RCO stark in die Partie und ließ dem Gegner wenig Spielraum für Angriffe. Trotzdem gelangen dem Gegener das 0:1 und nach dem Wechsel das 0:2. Bläsi/Mannes musste nun das Spiel öffnen, agierte dabei aber zu hastig und verlor den Zugriff aufs Spiel. Obernfeld nutzt die Oberesslinger fehler klug aus und siegte mit 5:0

Im Spiel gegen Großkoschen war der RCO die spielbestimmende Mannschaft. Stefan Mannes brachte sein Team mit 2:0 in Führung, kassierte aber noch vor der Pause den 2:1-Anschlusstreffer. Fehler im RCO-Spielaufbau drehten den bisherigen Spielverlauf und Großkoschen ging mit  3:2 in Führung. Oberesslingen kämpfte sich zurück in die Partie und drehte nach einem Kopfballtor durch Mannes zum 6:4 erneut das Spiel. Oberesslingen ließ nun nichts mehr anbrennen und siegte sicher mit 8:4.

Ihr bestes Spiel an diesem Spieltag zeigten Bläsi/Mannes dann gegen Obernfeld II in dem sie über weite Strecken die Patie bestimmten. Nach einer sicheren 3:0-Führung schlichen sich beim RCO jedoch Fehler ein die Obernfeld zur 3:2-Halbzeitstand nutzte. Im zweiten Spielabschnitt präsentierte sich Oberesslingen in besserer Spiellaune und setzte sich mit den Treffern zum 5:2 zunächst etwas ab. Obernfeld gab jedoch nicht auf und machte es mit dem 4:5-Anschlusstreffer nochmals spannend. Bläsi/Mannes behielten die Ruhe und brachte den Sieg sicher über die Zeit.

Abstiegskampf

Mit der spielerischen Leistung waren die Denkendorfer man an diesem Tag zwar durchaus zu frieden, nur fehlten wie so oft die „zählbaren“ Ergebnisse. Andreas Luik und Sascha Henn hoffen nun auf Punkte gegen den Abstieg beim Heimspieltag am 21. März.                      

Gegen die starken Gärtringer spielte Denkendorf zwar ein gutes Spiel unterlagen aber am Ende mit 2:5. Im Spiel gegen Obernfeld II begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und es entwickelte sich eine bis zum Schlusspfiff spannende Partie. Nach dem Denkendorf bis zwei Minuten vor Spielende immer einem Rückstand hinterher lief, gelang Sascha Henn mit dem 5:4 erstmals die Dnkendorfer Führung. Die sicher geglaubten drei Punkte gingen jedoch mit der letzten Obernfelder Aktion und dem 5:5-Ausgleich verloren. Im Spiel gegen den Favoriten Obernfeld I hielten Luik/Henn lange Zeit mit, ehe sie den Gegner ziehen lassen mussten und mit 1:5 unterlagen.

Verkehrte Welt dann auch im letzten Spiel gegen Großkoschen. Denkendorf erspielte sich Chancen im Minutentakt, die Tore zur 3:1-Führung erzielten aber die Großkoschener. Denkendorf investierte nun alles in den Kampf und wurde 90 Sekunden vor Spielende mit dem 3:3-Ausgleich belohnt.

Anstatt das Remie zu sichern, ermöglichten die Denkendorfer dem Gegner nach einer Unachtsamkeit das Spielentscheidente 4:3. Die Chance zum Ausgleich unmittelbar vor Spielende wurde von den Denkendorfern vergeben.

Radball – 2. Bundesliga

Denkendorf verliert an Boden

Der RC Oberesslingen und der RV Kemnat sind fast gerettet

 

Kissing/Waldrems, 24.Mai.2014

In der zweiten Radballbundesliga Staffel Süd hat der RKV Denkendorf (Sascha Henn/Andreas Luik) im Kampf um die direkte Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Bundesliga an Boden verloren. Das Duo fuhr lediglich vier Punkte ein, und behauptete seine Tabellenführung gegenüber Kissing nur Dank des besseren Torverhältnisses. Der RV Kemnat mit dem Bruderpaar Florian und Manuel Fröschle erspielte sich fünf Punkte und hat den Klassenerhalt fast sicher in der Tasche. In der Staffel Mitte hatten die Oberesslinger Simon Mannes und Philipp Bläsi viel Pech, und verbuchten trotz einer starken Leistung nur drei Punkte. Die Oberesslinger müssen am letzten Spieltag nochmals alles in die Wagschale werfen um sich ein weiteres Jahr in der zweiten Liga zu sichern.

Denkendorf fand beim Spieltag in Kissing nicht zur gewohnten Form und gaben gleich im ersten Spiel gegen Bolanden I (5:5) die ersten Punkte ab. Auch gegen den Verfolger aus Kissing reichte es für Henn/Luik nicht zum Sieg. Nach schnellem 0:2-Rückstand verlor das Duo mit 3:5. Nun mussten die Denkendorfer punkten um das Ziel Aufstieg nich aus den Augen zu verlieren, was mit dem 2:1-Sieg gegen Niederstotzingen zunächst auch gelang. Im letzten Spiel gegen Gärtringen gerieten die Denkendorfer erneut schnell in Rückstand und kassierten mit dem 2:6 die zweite Niederlage.

Beim Spieltag in Ailingen reichte es für die Kemnater Manuel und Florian Fröschle im ersten Spiel nach der zwischenzeitlicher Führung gegen Waldrems IV nicht zum Sieg. Das Spiel endete mit 4:4. Gegen Ailingen II lagen die Brüder schon mit 1:4 in Rückstand, kämpften sich noch auf 3:4 heran, konnten die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Im Spiel gegen Ailingen I lief es für Kemnat besser und auf Grund der besseren Spielanteile, und führten bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte mit 1:0. Ein unglückliche Strafstoß für Ailingen brachte dann den 1:1-Endstand. Nach 1:3-Rückstand gegen Langenschiltach I kämpften sich Fröschle/Fröschle wieder zurück in die Partie, glichen zum 3:3 aus, und erzielten noch den verdienten 4:3-Siegtreffer.

In der Staffel Mitte kassierten die Oberesslinger Simon Mannes und Philipp Bläsi im Auftaktspiel gegen Waldrems III trotz größerer Spielanteile eine herbe 1-6-Niederlage. Besser lief es dann gegen Hechtsheim II. Dank einer starken Defensivarbeit von Simon Mannes führte das Duo zur Pause mit 2:0, und legte mit den Toren zum 5:0-Endstand noch nach. Gegen den Tabellenführer Hechtsheim kontrollierte der RCO zwar das Spiel lag aber zur Pause mit 1:3 zurück. Mannes/Bläsi gaben aber nicht auf und kämpfen sich zum zwischenzeitlichen 3:4 wieder heran, mussten sich aber am Ende unglücklich mit 4:5 geschlagen geben. Auch gegen Iserlohn war das Glück nicht auf Oberesslinger Seite. In einer ausgeglichenen und bis zum Spielende dramatischen Partie unterlagen die Oberesslinger erneut knapp mit 4:5.

Radball

Aufstiegsspiele zur Oberliga

Max und Moritz steigen auf

Oberesslingen V macht den Aufstieg perfekt.

 

Karlsruhe, 24.Mai.2014

Dem RC Oberesslingen V mit Maximilian Feike und Moritz Gölz ist bei den Aufstiegsspielen zur Radball-Oberliga die große Überraschung gelungen. Das junge Duo ließ der Kokurrenz keine Chance und sicherte sich mit dem ersten Platz den letzten noch verbliebenen Aufstiegsplatz zur Oberliga. Mit dem zweiten Platz wahrte Oberesslingen III (Tom Reimann und Sebastian Wiest) seine Chance noch als Nachrücker den Sprung in die Oberliga zu schaffen.

Im direkten Aufeinandertreffen beider Teams boten sich beiden Seiten viele Chancen in Führung zu gehen. Diese gelang dann Oberesslingen III mit dem Treffer zum 1:0. Feike/Gölz hatten im weiteren Spielverlauf mit Pfostentreffern Pech und es dauerte bis zur Schlussminute bis das Duo zum verdienten 1:1-Ausgleich kam. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Oberesslingen V gegen Bonlanden zu einem ungefährdeten 5:3-Erfolg. Einen Dämpfer erhielt Oberesslingen V dann mit der 2:7-Niederlage gegen Sulgen I. Gegen die zweite Mannschaft aus Sulgen machten es Feike/Gölz besser, führten schnell mit 3:0 und gewannen mit 8:2. Im letzten Spiel gegen Karlsruhe ließ Oberesslingen V nichts mehr anbrennen. Durch die 2:0 Pausenführung wähnte sich das Duo schon in Sicherheit, Karlsruhe konnte aber ausgleichen. Danach erhöhten Feike/Gölz nochmals das Tempo und erzielten die Tore zum 4:2-Sieg und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga. Oberesslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest siegten gegen Sulgen II mit 3:1, unterlagen aber im Folgespiel gegen Karlsruhe mit 1:4. Das Derby gegen Bonlanden gewannen die Oberesslinger nach einer hart umkämpften Partie knapp mit 4:3. Nach dem 1:2-Rückstand zur Pause gegen Sulgen I drehten Reimann/Wiest in einer packenden Schlussphase das Spiel und siegten erneut knapp mit 6:5.

Radball – 1. Bundesliga

Oberesslingen verläßt Abstiegsplätze

Max Bläsi und Stefan Mannes nutzen Heimvorteil

 

Esslingen, 10.Mai.2014

Das Radballbundesliga-Team des RC Oberesslingen hat am vorletzten Spieltag vor heimischem Publikum ein Lebenszeichen gezeigt, und sich mit acht eingespielten Punkten vorerst von den Abstiegsplätzen verabschiedet. Max Bläsi und Partner Stefan Mannes haben zwar einen wichtigen Schritt gemacht, müssen aber bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern.

Der vorletzte Spieltag in der Radballbundesliga war nichts für Zuschauer mit schwachen Nerven. Das RCO-Duo stellte seine Anhänger (unter ihnen OB Zieger) bei allen Spielen vor große Bewährungsproben in dem sie alle Spiele bis zur Schlusssekunde spannend gestalteten.

Dramatik pur gleich zum Auftakt im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Waldrems. Bläsi/Mannes gingen von Beginn an konzentriert ans Werk vergaben aber durch einen von Max Bläsi nicht verwandelten Strafstoß die mögliche Führung. Obwohl Oberesslingen mehr Spielanteile hatte fehlte der Zug zum Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff machte es Bläsi dann besser und erzielte die 1:0-Führung, die das Duo nach einem Abwehrfehler und dem daraus resultierenden Waldremser 1:1-Ausgleichtreffer wieder abgab. Nach dem Wechsel ging Waldrems nach Fehlentscheidungen des Schiedsrichters mit 2:1 in Führung.Der RCO spielte nun nervös und fand keine Mittel die gegnerische Abwehr zu knacken. Die wenigen Chancen wurde vergeben und es dauerte bis zur letzten Sekunde bis das Duo mit einem Kraftakt den 2:2-Ausgleich erzielte und den ersten Punkt einfuhr. Im Spiel gegen das Spitzenteam Stein I starteten beide Teams offensiv und erspielten sich Torchancen die Stein zur schnellen 1:0-Führung nutzte. Der RCO zeigte sich wenig geschockt und drängte auf den Ausgleich, dem dann Max Bläsi auch gelang. In einem offenen Schlagabtausch legte Oberesslingen mit den Treffern zur 3:1-Führung nach, konnte abermals die Führung nicht verteidigen und kassierte mit dem Pausenpfiff das 3:2. Eine weitere umstrittene Schiedsrichterentscheidung führte dann zum 3:3-Ausgleich. Der RCO überstand dann die Schlussphase schadlos und sicherte sich unerwartet den nächsten Punktgewinn. Gegen Stein II starteten Bläsi/Mannes erneut sehr nervös und ohne erkannbare Spielstruktur in die Begegnung. Mann merkte dem Duo an, dass es um wichtige Punkte gegen einen Mitkonkurrenten ging. Umso erlösender waren die Treffer zur 2:0-Führung, und Oberesslingen übernahm von nun an das Spielgeschen. Wieder konnte der RCO den Vorsprung durch eine schlechte Abwehrleistung nicht halten, kassierte die Treffer zum 2:2, und geriet nach einem Torwartfehler mit dem Pausenpfiff mit 2:3 in Rückstand. Nach dem Wechsel bestimmte zunächst Stein das Spiel kassierte aber durch Bläsi den 3:3-Ausgleich. Der RCO war nun wieder im Spiel, und Mannes brachte sein Team mit 4:3 in Führung. In einer spannenden Schlussphase behielt der RCO die Nerven und rettete den Sieg über die Zeit. Im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten aus Zscherben stand es in einer zerfahrenen Partie zur Pause torlos 0:0. Im zweiten Durchgang hatte Oberesslingen leichte Feldvorteile und ging nach einem Zscherbener Abwehrfehler duch Bläsi mit 1:0 in Führung, die bis zum Spielende Bestand hatte. Mit acht eingespielten Punkten gelang Max Bläsi und Stefan Mannes zwar der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz, jedoch wird die Entscheidung um den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag fallen.

Radball – 1. Bundesliga

Oberesslingen in der Abstiegszone

Niedergeschlagene Oberesslinger

Oberesslingen in Nöten

 

Ginsheim, 12. April.2014

In der Radballbundesliga ist der RC Oberesslingen I mit Stefan Mannes und Max Bläsi nach dem vierten Spieltag in der Abstiegszone angekommen. Dem gesundheitlich angeschlagenen Duo gelang beim Spieltag in Ginsheim nur ein Punktgewinn und rutschte mit dem zehnten Tabellenplatz auf einen Abstiegsrang.

Dass die Oberesslinger gesundheitlich nicht auf der Höhe waren zeigte sich schon im ersten Spiel gegen die amtierenden deutschen Meister aus Eberstadt. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase der Partie erzielte Eberstadt noch vor der Pause die Treffer zur 2:0-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel fing Eberstadt einen Oberesslinger Angriff ab und konterte zum 3:0. Obwohl Mannes/Bläsi dagegen hielten, kassierten sie noch die Tore zum 0:5. Max Bläsis Ehrentreffer zum 1:5 war nur noch Ergebniskosmetik.

Im zweiten Spiel gegen Ginsheim begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Ginsheim ging zwei Mal in Führung, doch Stefan Mannes erzielte unmittelbar im Gegenzug die Ausgleichstreffer. Oberesslingen wurde nun immer stärker und war die spielbestimmende Mannschaft, scheiterte aber im Torabschluss. Nach einem groben Foul an Max Bläsi unmittelbar vor Spielende ließ der Schiedsrichter die Partie unverständlicher Weise weiterlaufen und ermöglichte damit den unverdienten Ginsheimer Siegtreffer zum 3:2.

Gegen Nordshausen entwickelte sich zunächst eine ereignislose Partie. Der Oberesslinger Gegner war zwar fast durchgehend in Ballbesitz man hatte aber den Eindruck, als wolle Nordshausen das 0:0 verwalten. In der zweiten Hälfte übernahm Oberesslingen dann die Initiative und Stefan Mannes brachte den den RCO mit 1:0 in Führung. Nach einem vielversprechenden Oberesslinger Angriff fiel der Ball vor das Vorderrad eines Nordshausener Spielers der mit einem Fernschuss den 1:1-Ausgleich erzielte. Oberesslingen ballte nun nochmal alle Kräfte um den Siegtreffer zu erzielen, wurde aber für seine Bemühungen nicht belohnt. Den Oberesslingern verbleiben nun noch zwei Spieltage um den drohenden Abstieg zu verhinden, eine aktuell wohl schwierige Aufgabe für Mannes/Bläsi.

Radball – 2. Bundesliga

 Denkendorf weiter auf Kurs

Henn/Luik bleiben vorn

 Oberesslingen gelingt nur ein Punktgewinn

 

Baunatal/Bolanden, 6.März.2014

Einen koriusen Spieltag erlebte der RKV Denkendorf I in der 2. Radballbundesliga Gruppe Süd. Da die Mannschaften Ailingen II und Langenschiltach nicht anreisten, absolvierten Sascha Henn und Andreas Luik nur eine Partie, die sie zu dem verloren. Trotz der Niederlage führen die Denkendorfer die Gruppe Süd als Tabellenführer an und bleiben weiter im Aufstiegsrennen zur 1. Bundesliga. Keinen guten Spieltag erwischen der RC Oberesslingen II in der Gruppe Mitte. Trotz aller Bemühungen gelang Simon Mannes und Philipp Bläsi nur ein Punktgewinn. Das RCO-Duo steht nun mit sechs Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsplatz auf dem neunten Platz.

Nach dem den Denkendorfern die Punkte gegen Ailingen II und Langenschiltach zugesprochen wurden ( beide Teams waren nicht angereist ), trafen Sascha Henn und Andreas Luik im noch verbleibenden Spiel auf Ailingen I. Denkendorf startete vielversprechend in die Partie und führten schnell mit 3:0. Unachtsamkeiten in der Abwehr ermöglichten dem Ailinger Team die Treffer zum 2:3-Pausenstand. Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Ailingen I der Ausgleichstreffer und versetzte die Denkendorfer in einen Schockzustand. Henn/Luik gelang nun im weiteren Spielverlauf gegen die verbissen kämpfenden Ailinger nichts mehr und unterlagen mit 4:6.

In der Gruppe Mitte reichte es für Oberesslingen II lediglich zu einem Punktgewinn. In der Auftaktpartie gegen Oberneuland gerieten Simon Mannes und Philipp Bläsi schnell und Rückstand und kassierten nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung noch vor der Pause das 0:2. Nach einer chancenarmen zweiten Spielhälfte siegten die konsequent aufspielenden Oberneuländer mit 3:0. Gegen die bis zu diesem Spieltag punktgleiche Mannschaft aus Leeden entwickelte sich eine ausgeglichene Partie und mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte zeichneten sich beide Mannschaften durch eine sehr gute Abwehrleistung aus. Leeden ging zunächst mit 1:0 in Führung, Simon Mannes konnte aber nur kurze Zeit später den Ausgleichtreffer erzielen. Nach erneuter Führung durch Leeden konnte der RCO erneut ausgleichen und beide Mannschaften trennten sich mit einem leistungsgerecheten 2:2. In der letzten Begegnung gegen Braunatal konnte sich Oberesslingen zunächst mit zwei Toren absetzen, doch Braunatal fand nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel und erspielte sich den verdienten 2:2-Halbzeitstand. In Abschnitt zwei zeigte Oberesslingen zwar eine starke Leistung konnte aber die unglückliche 2:4-Niederlage nicht verhindern.

RC Oberesslingen am Ziel

Direktaufstieg für Oberesslingen IV, Esslingen I steigt ab

 

Denkendorf, 29. März.2014

Der RC Oberesslingen IV hat es geschafft. Am letzten Spieltag der Radball-Verbandsliga Staffel II sicherte sich das Duo Manuel Lutz und Jakob Paxian mit dem Gewinn der Meisterschaft den Direktaufstieg in die Oberliga. Oberesslingen V mit Moritz Gölz und Maximillian Feike qualifizierten sich mit dem dritten Tabellenplatz für die Aufstiegsspiele zur Oberliga. Wenig Freude herrschte am letzten Spieltag bei Germania Esslingen. Obwohl das Team Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold vier Punkte einfuhr konnte der Abstieg in die Landesliga nicht verhindert werden. Esslingen II (Harald Höflich und Matthias Seybold) schließen die Saison mit dem neunten Tabellenplatz ab. Pech hatte der RC Oberesslingen III in der Staffel I. Obwohl Tom Reimann und Sebastian Wiest über weite Strecken der Saison die Tabelle anführten, wurden sie am Saisonende von Prechtal überholt und können das gesteckte Ziel Oberliga nun nur noch über die Aufstiegsspiele erreichen.

Zunächst verlief für Oberesslingen III der Kampf um den Meistertitel mit dem knappen 4:3-Sieg gegen Weingarten I alles nach Plan. In der alles entscheidenden Partie gegen den Aufstiegskonkurrenen Sulgen II mussten Reimann/Wiest unbedingt gewinnen um die Tabellenführung zurück zu erobern. Der RCO fand jedoch nicht ins Spiel und verspielte mit der 5:6-Niederlage den erhofften Meistertitel. Der RKV Denkendorf VI mit Holger Notheis und Rudi Stephan sicherte sich mit dem 7:2-Sieg gegen Hardt II den Klassenverbleib.Die Spiele gegen Gärtringen V (1:4) und Gärtringen VI (5:7) gingen für Denkendorf verloren. Besser lief es in der Staffel II für Oberesslingen IV (Manuel Lutz/Jakob Paxian), die alle Spiel für sich entscheiden konnten und als Tabellenführer direkt in die Oberliga aufsteigen. Das erfolgreiche Duo siegte gegen Schwaikheim I mit 5:2, und auch in den Begegnungen gegen Wendlingen II (6:1) und Denkendorf V (4:0) ließen die Oberesslinger nichts mehr anbrennen. Oberesslingen V mit Maximillian Feike und Moritz Gölz siegte gegen Wendlingen II knapp mit 6:5 und lag damit auf Qualifikationskurs. Mit dem Punktgewinn durch das 5:5-Unentschieden gegen Schwaikheim I sicherte sich das Duo den dritten Tabellenplatz und hat weiter Aufstiegschancen. Der letzte Spieltag brachte für Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold die bittere Gewissheit des Abstiegs. Obwohl das Duo alles gab und mit dem 9:2-Sieg gegen Plattenhardt I und dem Punktgewinn (3:3) im Spiel Plattenhardt II vier Punkte einfuhr reichte es für die Beiden nicht zum Klassenerhalt. Mit dem neunten Platz spielt Esslingen II mit Harald Höflich und Matthias Seybold auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga. Nach der 4:5-Niederlage gegen Plattenhardt I lief es für Höflich/Seybold in der Partie gegen Plattenhardt II besser und gewannen knapp mit 5:4. Gegen die starken Karlsruher unterlag Esslingen II mit 2:4.

Kunstradfahren – Kreismeisterschaft Schüler

Kreismeister stehen fest

 

Köngen, 30. März.2014

Bei der Kreismeisterschaft im Kunstradfahren der Schüler wurden die Kreismeister des Radsportkreises Esslingen ermittelt.

Abermals bestätigte im 1er Kunstfahren Schülerinnen U13 die Denkendorferin Melia Niedermayer ihre bestechende Form und präsentierte eine Kür gespickt mit Höchstschwierigkeiten. Sie wurde überlegen Kreismeisterin vor Mona Häusel (Wendlingen), Stella Rieth und Tamara Böpple (beide Bonlanden). Siegerin bei den Schülerinnen U15 wurde Lena Kling aus Bonlanden gefolgt von Linnea Härtel (Wendlingen) und Mara Riedel (Wendlingen). (Bonlanden). Titelträgerin bei den Schülerinnen U11 wurde Olivia Heisrath (Bonlanden). Den zweiten Podestplatz sicherte sich Lena Leutgeb (Denkendorf) vor ihren Vereinskameradinnen Leonie Drews und Nelia Hägele. Ebenfalls aus Denkendorf kommt mit Ruben Geyer der Sieger im 1er Kunstfahren Schüler U13. Platz Zwei ging an Alexander Weber (Wendlingen). Bei den Schülern U15 siegte Justus Heisrath aus Bonlanden gefolgt von Raphael Ott (Wendlingen). Platz eins bei den Schülern U11 ging an Raphael Blum (Plattenhardt) vor Raphael Heinz (Wendlingen), Johannes Alber (Plattenhardt) und Lukas Hierl (Wendlingen).

Im 2er Kunstfahren Schüler U15 (offene Klasse) siegte dass Wendlinger Duo Raphael und Johanna Ott. Kreismeisterinnen bei den Schülerinnen U15 wurden Annice Niedermayer und Alina Freisler aus Denkendorf vor Linnea Härtel und Johanna Koch (Wendlingen) und Oberesslingen (Carolin Ströhle und Luisa Aeckerle). Mit Sarina Kull und Lena Catellaz kommen die Siegerinnen im 2er Kunstfahren Schülerinnen U13 aus Oberesslingen, gefolgt von Oberesslingen II (Hanna und Marleen Aeckerle). Kreismeister im 4er Einradfahren Schülerinnen U15 wurde Denkendorf I mit Leonie Weber, Julia Wörner, Klara Bayer und Cara Brujmann. Denkendorf II (Antonia Wetzel, Hannah Leutgeb, Sarah Pudimat, Eva Obergöker) landete auf dem dritten Platz gefolgt von Oberesslingen I (Emely Pukall, Franka Stahl, Ella Engelhardt, Nora Dräger) und Oberesslingen II (Kaja Demuth, Meret Eichhorn, Anett und Katrin Horlacher). Mit Marie Ament, Tamara Richter, Leonie Weber und Julia Wörner stellt Denkendorf auch die Siegerinnen im 4er Kunstfahren Schülerinnen U15. Mit den ausgefahrenen Punktzahlen haben sich die Sportlerinen und Sportler für die Bezirksmeisterschaft, und teilweise auch schon für die Landesmeisterschaft qualifiziert.

 Kunstradfahren - Esslinger Kreispokal (Finaldurchgang)

Kunstradfahrer mit Meisterehren

 

Bonlanden, 23. März.2014

Der Radsportkreis Esslingen ermittelte beim Finaldurchgang in Bonlanden seine Titelträger im Kunstradfahren der Schüler und Junioren.

Gesamtsieger im 1er Kunstfahren Schüler B wurde der Denkendorfer Ruben Geyer vor Alexander Weber aus Wendlingen. Bei den Schülern A siegte Justus Heisrath (Bonlanden) gefolgt von Raphael Ott (Wendlingen). Platz eins bei den Schülern C ging an Raphael Blum (Plattenhardt) vor Johannes Alber (Plattenhardt) und Lukas Hierl (Wendlingen). Lena Kling (Bonlanden) siegte bei den Schülerinnen A vor Linnea Härtel (Wendlingen) und Mara Riedel (Wendlingen). Mit einer anspruchsvollen Kür glänzte bei den Schülerinnen B Melia Niedermayer aus Denkendorf. Platz zwei ging an Tamara Böpple (Bonlanden) vor Stella Rith (Bonlanden). Olivia Heisrath ist die Siegerin bei den Schülerinnen C vor Leonie Drews (Denkendorf) und Alexandra Geogiadis (Wendlingen). Im 2er Kunstfahren Schüler A siegte das Wendlinger Duo Raphael und Johanna Ott. Die Denkendorferinnen Annice Niedermayer und Alina Freisler siegten bei den Schulerinnen A vor Linnea Härtel und Johanna Koch (Wendlingen) und Oberesslingen (Carolin Ströhle und Luisa Aeckerle). Die ersten beiden Plätze bei den Schülerinnen B belegte Oberesslingen mit Sarina Kull und Lena Catellaz sowie dem Duo Hanna und Marleen Aeckerle. Im 4er Einradfahren Schülerinnen siegte Denkendorf I (Leonie Weber, Julia Wörner, Klara Bayer und Cara Brujmann). Platz drei für Denkendorf II (Antonia Wetzel, Hannah Leutgeb, Sarah Pudimat, Eva Obergöker). Die Teams Oberesslingen I (Emely Pukall, Franka Stahl, Ella Engelhardt, Nora Dräger) und Oberesslingen II (Kaja Demuth, Meret Eichhorn, Anett und Katrin Horlacher) belegten bei ihrem ersten Start die Plätze vier und fünf. Bei den Juniorinnen siegte mit Sabrina Drews, Vanessa Gienger, Sonja Grosse und Kathrin Tibori ebenfalls der RKV Denkendorf. Vanessa Knoll (Wendlingen) siegte im 1er Kunstfahren Juniorinnen.

Radball – 1. Bundesliga

Vier Punkte für Oberesslingen

 

Ehrenberg, 22. März.2014

Am dritten Spieltag der 1. Radballbundesliga konnte der RC Oberesslingen I mit Stefan Mannes und Max Bläsi erneut punkten und sich im Tabellenmittelfeld festsetzen. Trotz den vier eingespielten Punkten ist das RCO-Duo im Abstiegskampf noch nicht aus dem Schneider.

Oberesslingen hatte beim Auftaktspiel gegen den Tabellenführer Gärtringen mit einem Pfostentreffer Pech und kassierte zudem im Gegenzug die Gärtringer Führung. Der Spitzenreiter baute seinen Vorsprung bis zur Pause auf 4:0 aus und erhöhte nach dem Wechsel gar auf 6:0. Mannes/Bläsi fanden keine Mittel gegen den starken Gegner und unterlagen am Ende mit 2:6.

Gegen Obernfeld II dominierten die Oberesslinger über weite Strecken das Spiel, gingen mit 1:0 in Führung, mussten aber postwenend den Ausgleich hinnehmen. Max Bläsi brachte den RCO mit einem verwandelten Starfstoß wieder in Führung und mit dem Pausenpfiff gelang dem Duo noch der 3:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel verspielte Oberesslingen die zwei Toreführung und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die erneute Oberesslinger Führung egalisierte Obernfeld mit dem Treffer zum 4:4-Endstand. Im Spiel gegen Obernfeld I ging der RCO erneut in Führung, kassierte aber noch vor dem Seitenwechsel den 1:1-Ausgleichstreffer. Nach Wiederanpfiff gelang Obernfeld I zunächst die 2:1-Führung und der RCO war verunsichert. Mannes /Bläsi gaben aber nicht auf und kämpften sich mit platzierten Schüssen zurück ins Spiel. Mit dem 2:2-Ausgleich drehte Oberesslingen die Begegnung, siegte knapp mit 4:3 und fuhr den ersten Sieg ein. Auch im letzten Spiel gegen Ehrenberg gelang dem RCO die 1:0-Führung. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel ließen sich beide Mannschaften wenig Raum und zur Halbzeit stand es 2:2. Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Ehrenberg die 3:2-Führung, und erhöhte durch einen nicht gerechtfertigten Freistoß auf 4:2. Trotz aller Bemühungen gelang dem RCO in der noch verbleibenden Zeit keine weiteren Treffer mehr und die zweite Niederlage war besiegelt.

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

RC Oberesslingen führend

Oberesslingen dominiert Verbandsligen

Germania Esslingen I muss zittern

 

Lauffen/Wendlingen, 15. März.2014

Der RC Oberesslingen ist derzeit mit seinen Verbandsligamannschaften das Maß der Dinge. In der Staffel I hat sich der RCO III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest vor dem letzten Spieltag die Tabellenführung zurück erobert. Auch in der Staffel II stellt Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian den Tabellenführer. Das fünfte Oberesslinger Duo mit Maximillian Feike und Moritz Gölz steht mit dem dritten Platz auf einem Qualifikationplatz zu den Aufstiegsspielen in die Oberliga. Zittern hingegen muss Germania Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold. Das Duo muss am letzten Spieltag um den Klassenverbleib kämpfen. Esslingen II (Harald Höflich und Matthias Seybold) belegt mit Rang neun einen gesicherten Mittelfeldplatz.

In der Staffel II erkämpften sich Tom Reimann und Sebastian Wiest mit neun Punkten aus drei Spielen die Tabellenführung zurück, und haben es am letzten Spieltag nun selber in der Hand den Meistertitel einzufahren und den Direktauftsieg in die Oberliga perfekt zu machen. Das Duo siegte beim Spieltag in Lauffen gegen Gärtringen V hoch mit 11:0. Auch gegen Gärtringen (6:1) und Reutlingen I (7:3) blieben Reimann/Wiest siegreich. Ebenfalls mit einer weißen Weste blieb Oberesslingen V mit Maximillian Feike und Moritz Gölz beim Spieltag in Wendlingen. Das Gespann siegte im Derby gegen Esslingen I mit 7:4, und auch gegen den Aufstiegskonkurrenten Plattenhardt I ließ der RCO nichts anbrennen und gewann mit 6:4. Trotz 0:2-Rückstand gegen Plattenhardt II gewannen Feike/Gölz noch mit 5:2.

Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian büsste nur im Spitzenspiel gegen Plattenhardt I durch die 5:8-Niederlage Punkte ein. Die Begegnungen gegen Plattenhardt II (5:1) und Esslingen II (3:2) verliefen erfolgreich.Das Zittern um den Klassenerhalt geht für Esslingen I weiter. Nach der 4:7-Niederlage gegen Oberesslingen V verloren Jochen Heubach und Alexander Seybold auch die Partie gegen Schwaikheim I mit 2:6. Mit dem 4:3-Sieg gegen Wendlingen II vertagte das Duo die Abstiegsfrage auf den letzten Spieltag.Besser lief es für Esslingen II mit Harald Höflich und Matthias Seybold. Gegen Schwaikheim I siegten die Esslinger knapp mit 5:4. Auch gegen Wendlingen II rettete das Duo das knappe 5:3 über die Zeit. Die einzige Niederlage setzte es gegen den Tabellenführer Oberesslingen IV. Trotz hoher Spielanteile unterlagen Höflich/Seybold den schnell aufspielenden Gegener knapp mit 2:3.

Kunstradfahren

Baden Württembergische Meisterschaft Kunstrad /Junioren

Meistertitel und Medaillenplätze für Denkendorf

 

Unterweissach, 16. März.2014

Bei der Baden Württembergischen Meisterschaft im Kunstradfahren der Junioren war der RKV Denkendorf mit einem Meistertitel und drei weiteren Podestplätzen der erfolgreichste Verein des Radsportkreises Esslingen. Der RC Oberesslingen und der RSV Wendlingen verpassten die Medaillenränge.

Die amtierenden Europameisterinnen im 2er Kunstfahren Juniorinnen U19, die Denkendorferinnen Teresa Fröschle und Nina Stapf untermauerten einmal mehr ihre Vormachtstelltung in dieser Disziplin und wurden vor dem Duo des RSV Gutach überlegen Baden Württembergischer Meister. Das Wendlinger Paar Linda-Maria Cacallo und Lara Aldinger verpassten mit dem vierten Platz knapp den Sprung auf das Podest. Im 4er Einradfahren U19, dem spannensten Wettkampf bei diesen Landesmeisterschaften zeigte das Denkendorfer Quartett Sabrina Drews, Vanessa Gienger, Sonja Grosse und Kathrin Tibori eine starke Leistung und sicherten sich hinter den Favouriten aus Friedrichshafen und Aach die Bronzemedaille. Der RC Oberesslingen mit Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Jenny Schäfer und Isabella Silberhorn landeten auf dem achten Platz. Das 6er Einradteam U19 der RCO (Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Jenny Schäfer, Isabella Silberhorn, Noreen Scheurenbrand und Laura Schäfer) belegten den sechsten Rang. Im 4er Kunstfahren Juniorinnen U19 steigerten sich Milena Jaiser, Roxanne Ludwig, Alina Richter und Vanessa Wörner während ihrer Kür, verbesserten sich im Klassement um eine Position und wurden mit Platz drei und der Bronzemedaille belohnt.

Auch den Denkendorferinnen Lucy Hochholdinger, Roxanne Ludwig, Alina Richter, Leonie Weber, Julia Wörner und Vanessa Wörner gelang im 6er Kunstfahren U19 (offene Klasse) eine Positionsverbesserung und den Gewinn der Bronzemedaille. Alle Mannschaften haben sich durch ihre Platzierungen für die Qualifikationswettkämpfe zur deutschen Meisterschaft qualifiziert

Kemnater Meistertitel

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Radball der Schüler A (U15) erspielten sich die Kemnater Jonas Balz und Dominik Schmidt mit sieben Siegen souverän den Meistertitel.

Radball – 2. Bundesliga

Denkendorf, Oberesslingen und Kemnat punkten

 

Kemnat/Waldrems, 8. Februar.2014

Die Vertreter das Radsportkreises Esslingen absolvierten in der 2. Radballbundesliga einen punktreichen Spieltag und festigten ihre Tabellenplätze. Klassenprimus in der Gruppe Süd ist der RKV Denkendorf I (Sascha Henn, Andreas Luk) die mit zehn eingespielten Punkten die Tabellenführung behaupteten. Der RV Kemnat (Florian und Manuel Fröschle) nutzte seinen Heimvorteil und setzte sich von den Abstiegsplätzen ab. Ebenfalls optimal lief es für den RC Oberesslingen II in der Gruppe Süd. Simon Mannes und Philipp Bläsi blieben in Waldrems ohne Niederlage und verbesserten sich auf den sechsten Tabellenplatz.

Die Oberesslinger erzielten zwar den ersten Treffer lagen zur Pause aber mit 1:2 in Rückstand. In einer ausgeglichen Partie behielten Mannes/Bläsi die Ruhe und erzielten noch den 2:2-Ausgleich. Auch gegen Schiefbahn ging Oberesslingen in Führung und kontrollierte zunächst die Partie. Im zweiten Spielabschnitt gab das Duo dann das Spiel aus den Hand, konnte aber die Führung bis in den Schlussekunden halten, bevor Schiefbahn den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand markierte. Gegen Ginsheim II gelang den Oberesslingern dann der erste Sieg. Stefan Mannes und Philipp Bläsi beherrschten Ball und Gegner, ließen keine gegnerische Torchance zu und siegten knapp aber verdient mit 1:0. Im letzten Spiel gegen Ginsheim III gerieten die Oberesslinger unmittelbar nach Anpfiff in Rückstand, spielten aber konzentriert weiter und drehten die Partie zur 5:1-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel schaltete Oberesslingen einen Gang zurück und Ginsheim kam auf 3:5 heran. Der zweite Oberesslinger Sieg war aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Denkendorf gewinnt Lokalderby

Beim Spieltag in Kemnat startete der RKV Denkendorf mit Sascha Henn und Andreas Luik mit dem 9:5-Erfolg gegen Bolanden I nach Plan in das Turnier. Obwohl Bolanden immer wieder den Anschluss gelang, hielten die Denkendorfer den Gegner stehts auf Abstand und sicherten dank dem Torschützen vom Dienst Andreas Luik die ersten Punkte. In einer zerfahrenen Begegnung gegen Waldrems V lag Denkendorf mit 1:2 zurück bevor Luik nach Wiederanpfiff das 2:2 erzielte. Auch im zweiten Spielabschnitt konnte Denkendorf seine Stärken nicht ausspielen und geriet mit 2:3 in Rückstand. Die Denkendorfer Bemühungen wurden in der Schlussminute mit 3:3.-Ausgleich und dem nächsten Punktgewinn belohnt. Im Spiel gegen Waldrems IV führte Denkendorf in einer hektischen Partie zur Pause mit 4:1. Nach Wiederanpfiff setzte sich die zerfahrene Begegnung mit vielen Fouls und drei gelben Karten fort, jedoch behiletn Hann/Luik die Nerven und gewannen mit 5:2. Ein torreiches Derby erlebten die Zuschauer dann zwischen Denkendorf und Kemnat. Obwohl das Kemnater Bruderpaar Florian und Manuel Fröschle im ersten Durchgang mehr Spielanteile hatte führte Denkendorf zur Pause mit 2:1. Einen offenen Schlagabtausch boten sich beide Teams im zweiten Spielabschnitt und bis zur Schlussminute stand es 3:3. Denkendorf spielte nun seine Routine aus und erzielte in der letzten Minute den 4:3-Siegtreffer. Dem RV Kemnat gelang vor heimischer Kulisse mit dem 2:0-Auftaktsieg gegen Waldrems V ein Auftakt nach Maß. Gegen Bolanden I gerieten Fröschel/Fröschle schnell mit 0:1 in Rückstand und fanden im weiteren Spielverlauf keine Mittel gegen die Bolander Abwehr und lagen zur Pause mit 0:2 zurück. Kemnat war in der zweiten Hälfte weiterhin in der Offensive zu schwach und unterlag verdient mit 1:3. Ihr bestes Spiel zeigten die Kemnater dann gegen Bolanden II. Das junge Duo erspielte sich Chancen im Minutentakt hatte zunächst Pech mit Lattentreffern, erzielte aber bis zur Pause die Tore zur 4:1-Führung. In einer ausgeglichenen zweiten Spielhälfte erkämpfte sich Kemnat am Ende einen deutlichen 6:3-Erfolg und wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

Erfolgreiche Radballer

RCO und Germania Teams erfolgreich

 

Esslingen, 8. März.2014

Die Radballteams des RC Oberesslingen festigten in der Radball-Verbandsliga Staffel I + II ihre Tabellenpositionen und liegen weiter auf Aufstiegskurs. Spitzenplätze. In der Staffel II verlor Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian zwar an Boden bleibt aber Tabellenführer. Oberesslingen V (Maximillian Feike und Moritz Gölz) verbesserten sich auf den dritten Platz. Auch die Teams von Germania Esslingen konnten punkten und ihre Tabellensituationen verbessern. Esslingen II (Harald Höflich/Matthias Seybold) steht mit dem neunten Platz im gesicherten Mittelfeld. Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold verlassen mit dem 13. Tabellenplatz die Abstiegsränge. In der Staffel I steht der RC Oberesslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest mit fünf Punkten Rückstand auf Prechtal III auf dem zweiten Tabellenplatz.

Oberesslingen II (Reimann/Wiest) trennte sich gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten Sulgen II mit einem leistungsgerechten 2:2. Gegen Hardt II siegten die Oberesslinger verdient mit 3:1, und auch im Derby gegen Nellingen I blieben die Oberesslinger mit 5:3 erfolgreich. In der Staffel II besiegte der Tabellenführer RC Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian das Tabellenschlusslicht Stuttgart II in einer einseitigen Partie mit 5:1. Zwei wichtige Punkte für den Aufstieg büßten die Oberesslinger durch das 3:3 gegen Forst I ein. Gegen Karlsruhe dominierte das RC-Duo das Spiel nach belieben, kontrollierte das Geschehen und siegte mit 6:3. Einen großen Schritt in Richtung Aufstieg mache Oberesslingen V mit Maximilian Feike und Moritz Gölz in dem sie alle Spiel gewannen. Trotz Rückstand siegte das Duo gegen Forst I knapp mit 2:1. Auch gegen Denkendorf V gewannen die Oberesslinger knapp mit 3:2. Wie schon in den vorangegangenen Spielen siegten Feike/Gölz in einer ausgeglichenen Partie gegen Karlsruhe mit einen Tor unterschied und 5:4.

Vor heimischen Publikum zeigte Germania Esslingen II mit Harald Höflich und Matthias Seybold ihre beste Saisonleistung und fuhren drei Siege ein. In einer torreichen Begegnung gegen Denkendorf V behielten Höflich/Seybold die Oberhand und siegten knapp mit 6:5.Ungefährdet war dann der deutliche 6:1-Sieg gegen Stuttgart II. Auch Forst war für die Esslinger kein Stolperstein und sie gewannen mit 4:1. Trotz einer starken ersten Spielhälfte unterlag Esslingen I in der Besetzung Jochen Heubach und Alexander Seybold ihr Auftaktspiel gegen Karlsruhe I mit 1:3. Einen 10:2-Kantersieg feierten die Esslinger dann gegen das Schlusslicht Stuttgart II. Spannend verlief dann das letzte Spiel gegen den Lokalrivalen Denkendorf V. In der Schlussphase egalisierten Heubach/Seybold den 2:3-Rückstand noch zum 3:3 und einem weiteren Puntgewinn.

Radball – 1. Bundesliga

Oberesslingen punktet

 

Walrdems, 22.Februar.2014

Auch am zweiten Spieltag der 1. Radballbundesliga gelang es dem RC Oberesslingen I mit Stefan Mannes und Max Bläsi nicht, sich entscheidend von den Abstiegsplätzen abzusetzen. Mit sechs eingespielten Punkten war das RC-Duo zwar zufrieden, jedoch wäre gegen die Mitkonkurrenten aus Waldrems und Zscherben mehr drin gewesen.

Nach dem gelungenen Saisonauftakt wollte der RC Oberesslingen diesen Schwung mit in den zweiten Spieltag nehmen um schon vorzeitig die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Dem entsprechend konzentriert gingen Bläsi/Mannes in die Partie gegen Waldrems, waren die spielbestimmende Mannschaft und erspielten sich gute Chancen. Die Tore erzielte jedoch Waldrems zur 2:0-Halbzeitführung. Auch nach dem Wechsel bestimmte der RCO das Geschehen erhielt aber mit dem 0:3 einen erneuten Rückschlag. Trotz den Treffern zum 2:3-Anschluss und allen Bemühungen reichte es für Oberesslingen nicht mehr zum Ausgleich. Im Spiel gegen Stein I zeigte der RCO seine beste Leistung und führte schnell mit 1:0. In einem Spiel auf Augenhöhe führte Stein zur Pause knapp mit 3:2. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Oberesslingen die Schlagzahl, spielte auf Risiko, und wurde mit den Treffern zum nicht erwarteten 4:3-Sieg belohnt. Auch gegen Stein II war der RCO das bessere Team und ging verdient in Führung. Stein II konterte und glich zum 1:1 aus. Bläsi/Mannes erarbeiteten sich im weiteren Spielverlauf zwar viele Tormöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. So kam es dann wie es kommen musste und Stein ging zwei Minuten vor Schluss mit 2:1 in Führung. Oberesslingen spielte nun mit offenem Visier, hatte weiterhin Pech und unterlag unglücklich mit 1:4. In einem dramatischen Spiel gegen den Tabellenletzten aus Zscherben führte Oberesslingen nach vier Minuten mit 2:1, bevor es nach einem schweren Foul gegen Stefan Mannes zu einer langen Spielunterbrechung kam. Den fälligen Strafstoß nutzte Oberesslingen zum 3:1, und erhöhte unmittelbar danach sogar zum 4:1. Nach der sicher geglaubten Führung machte sich nun die Verletzung von Stefan Mannes bemerkbar und Oberesslingen kam immer mehr in Schwierigkeiten und Zscherben verkürzte auf 4:3. Mit Geschick rettete der RCO die knappe Führung über die Zeit und sicherte sich wichtige Punkte gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt.

Kunstradfahren

Bezirksmeisterschaft Junioren / Elite

Fünf Titel für den RKV

Denkendorf am erfolgreichsten

 

Köngen, 23.Februar.2014

Der RKV Denkendorf hat einmal mehr seine Stärke bewiesen und bei der Bezirksmeisterschaft im Kunstradfahren der Junioren und Elite fünf Meistertitel eingefahren. Damit sind die Denkendorfer auch auf Bezirksebene der erfolgreichte Kunstradverein.

Den ersten Meistertitel für Denkendorf sicherten sich die Europameisterinnen im 2er Kunstfahren Juniorinnen U19, Nina Stapf und Teresa Fröschle. Platz zwei ging an Linda-Maria Cavallo und Lara Aldinger vom RSV Wendlingen. Titel Nummer Zwei ging im 6er Kunstfahren Juniorinnen U19 an die Denkendorferinnen Lucy Hochholdinger, Roxanne Ludwig, Alina Richter, Leonie Weber, Julia Wörner und Vanessa Wörner. Mit einer starken Leistung und trotz kleiner Unsicherheiten wurde die Denkendorfer 4er Einradmannschaft der Juniorinnen in der Besetzung Sabrina Drews, Vanessa Gienger, Sonja Grosse und Kathrin Tibori neuer Bezirksmeister. Der dritte Platz ging an den RC Oberesslingen (Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Jenny Schäfer und Isabella Silberhorn). Auch die 4er Einradfrauen des RKV, Nina Bruder, Helen Cordier, Johanna Luik und Alexandra Spieth wurden Bezirksmeister gefolgt vom RV Bonlanden (Mona Weinmann, Tanja Graf, Verena Sickers und Jennifer Rümmelein). Die Kreismeisterinen vom RC Oberesslingen waren krankheitsbedingt nicht am Start. Nina Bruder, Helen Cordier, Sonja Grosse, Janina Jaiser, Alexandra Spieth und Marina Widmann fuhren im 6er Einradfahren Frauen den nächsten Denkendorfer Titel ein. Vizemeister wurden die Oberesslingerinnen Sonja Pfeiffer, Julia Stutznäcker, Vivien Schuler, Kerstin Widmann, Tanja und Cornelia Pfeiffer. Auch im 6er Einradfahren Juniorinnen U19 ging der Vizemeistertitel mit Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Jenny Schäfer, Isabella Silberhorn, Noreen Scheurenbrand und Laura Schäfer nach Oberesslingen. Hinter Erlenbach wurde die 4er Kunstradmannschaft Juniorinnen U19 aus Denkendorf (Milena Jaiser, Roxanne Ludwig, Alina Richter und Vanessa Wörner) mit dem zweiten Platz belohnt. Moritz Herbst vom RSV Wendlingen belegte im 1er Kunstfahren der Männer den dritten Platz. Alle Sportlerlinnen und Sportler haben sich mit erzielten Leistungen für Landesmeisterschaften qualifiziert.

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

RCO-Teams bleiben am Ball

Germania Esslingen in Nöten

 

Denkendorf/Oberesslingen, 15. Februar.2014

Die Radballteams des RC Oberesslingen bleiben in der Radball-Verbandsliga Staffel I + II weiter am Ball und belegen Spitzenplätze. In der Staffel II hat sich der Spitzenreiter Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian mit vier Punkten Vorsprung von Verfolger RV Plattenhardt abgesetzt. Mit dem vierten Tabellenplatz wahrte Oberesslingen V (Maximillian Feike und Moritz Gölz) seine Aufstiegschancen. Denkendorf V (Marc Wiedemann/Simon Eberhardt-Schneider) stehen im gesicherten Mittelfeld. Schweren Zeiten geht Germania Esslingen entgegen. Mit Platz elf steht Esslingen II (Harald Höflich/Matthias Seybold) im unteren Mittelfeld, Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold belegen mit dem 14. Tabellenplatz den ersten Abstiegsplatz. In der Staffel I hat der RC Oberesslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest etwas an Boden und die Tabellenführung an Prechtal III verloren. Denkendorf VI (Holger Notheis/Rudi Stephan) stehen auf dem zwölften Tabellenplatz.

Für Oberesslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest ging es im Derby gegen Denkendorf darum, die ersten Punkte einzufahren um dem Tabellenführer aus Prechtal auf den Fersen zu bleiben. In einem Spiel ohne große Höhepunkte trennten sich die Teams mit einem leistungsgerechten 1:1. Auch gegen Prechtal III langte es für Reimann/Wiest nicht zum Sieg. Die hart umkämpfte Begegnung endete mit 4:4. Erst gegen Prechtal II konnten die Oberesslinger jubeln, und einen überzeugenden 10:0-Sieg einfahren, sowie wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln.

Einen kurzen Spieltag absolvierte der RKV Denkendorf VI mit Holger Notheis und Rudi Stephan in der Staffel I. Nach dem Auftaktspiel gegen Oberesslingen III das mit einem leistungsgerechten 1:1 endete war für die Denkendorfer schon Schluß, da Offenburg I + II krankheitsbedingt nicht antreten konnten und die Spiele mit jeweils 5:0 für Notheis/Stephan gewertet wurden.

 

In der Staffel II konnten Oberesslingen IV und V ihren Heimspieltag nicht nutzen und jeweils lediglich vier Punkte einfahren. Der Tabelleführer Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian führten im Derby gegen Esslingen I zwar zur Pause mit 3:1, mussten aber zu Beginn der zweiten Spielhälfte um die Führung zittern da Esslingen das Spielgeschehen übernahm. Lutz/Paxian hielten dem Druck stand und siegten mit 5:2. Das Spiel gegen Gärtringen IV endete mit einem 4:4. Im letzten Spiel gegen Bonlanden I führten die Oberesslinger in einer von vielen Fouls geprägten ersten Spielhälfte mit 1:0. Bonlanden gelang nach dem Seitenwechsel das 1:1 und setzte den RCO damit kräftig unter Druck. Nach einem Fehler in der Oberesslinger Vorwärtsbewegung nutzte Bonlanden dies mit 2:1-Siegtreffer aus. Auch Oberesslingen V hatte sich den Heimspieltag anders vorgestellt. Trotz 3:2-Halbzeitführung gegen Bonlanden I schafften es Moritz Gölz und Maximillian Feike nicht den Vorsprung auszubauen und unterlagen auf Grund nachlassender Leistung mit 4:6. Besser machte es das spielbestimmende Duo dann gegen Gärtringen IV und siegte nach 2:1-Halbzeitstand verdient mit 4:1. Im Derby gegen Esslingen II gerieten die Oberesslinger schnell in Rückstand, konnten aber durch Gölz postwendend wieder ausgleichen. Oberesslingen ließ dem Gegener nun zu viel Raum und Esslingen zog auf 3:1 davon. Mit dem 3:3 kurz vor Spielende retteten Gölz/Feike noch einen Punkt.

Mit nur einem Punkt aus sechs Spielen für beide Mannschaften des Radsportvereins Germania Esslingen endete der 7. Spieltag in der Staffel II doch sehr ernüchternd. Für Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold war es der dritte Spieltag in Folge ohne Punktgewinn. In der Tabelle rutschten sie nun auf einen Abstiegsplatz ab. Zunächst unterlagen Heubach/Seybold dem Tabellenführer Oberesslingen 4 chancenlos mit 2:5. Mehr Möglichkeiten rechneten sich die Esslinger gegen Ebersbach II aus, jedoch kam man mit der gegnerischen Spielweise nicht zurecht und unterlagen mit 1:3. Gegen Reichenbach III war Esslingen I spielerisch auf gleicher Höhe, fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen führten dann zu Unkonzentriertheit und so mussten sich Heubach und A. Seybold auch in diesem Spiel mit 3:5 geschlagen geben.

Esslingen I mit Harald Höflich und Matthias Seybold durchlebten ebenfalls einen schwarzen Tag und unterlagen im ersten Spiel dem Tabellenvorletzten Ebersbach II knapp mit 3:4. Eine starke erste Hälfte und einer 3:1-Führung gegen Reichenbach III konnte Esslingen II nach der Pause nicht verteidigen, und musste auch diese Partie mit 4:5 verloren geben.Das beste Spiel zeigten Höflich/Seybold mit dem Punktgewinn gegen Oberesslingen V. Auch hier führte man bereits mit 3:1 bevor Oberesslingen unmittelbar vor Spielende zum 3:3-Endstand ausglich.

Radball – 2. Bundesliga

Henn/Luik auf Aufstiegskurs

Denkendorf und Oberesslingen nutzen Heimvorteil

RKV und RCO nutzen Heimspieltag

Kemnat im Tabellenkeller

 

Oberesslingen/Denkendorf, 15. Februar.2014

In der zweiten Radballbundesliga haben der RKV Denkendorf I und der RC Oberesslingen II ihren Heimvorteil genutzt und ihre Tabellenpositionen gefestigt. Oberesslingen II mit Simon Mannes und Philipp Bläsi zeigten am 2. Spieltag eine starke Vorstellung, leisteten sich lediglich eine Niederlage und festigten damit ihren siebten Tabellenplatz. Besser lief es beim RKV Denkendorf I in der Besetzung Sascha Henn und Andreas Luik. Das Denkendorfer Duo präsentierte sich vor heimischen Publikum in guter Form und ließ nur im Spitzenspiel gegen Kissing (3:3) einen Punkt liegen. Mit einem Spiel weniger stehen Henn/Luik auf dem zweiten Tabellenplatz und untermauerten eindrucksvoll ihre Aufstiegsambitionen. Obwohl die Kemnater Manuel und Florian Fröschle beim Spieltag in Ailingen vier Punkte einfuhren stehen sie mit Platz neun unmittelbar vor den Abstiegsrängen.

Die Aufstiegsaspiranten zur 1. Radball-Bundesliga, das Denkendorfer Duo Sascha Henn und Andreas Luik fanden im ersten Spiel gegen Bolanden I gut ins Spiel und führten über weite Strecken der Partie mit zwei Toren Unterschied. In der Schlussminute kassierte Denkendorf zwar noch den Anschlusstreffer zum 2:3, rettete aber den knappen Vorsprung geschickt zum verdienten Sieg über die Zeit. In der zweiten Begegnung ging es für den RKV nun gegen den aktuellen Tabellenführer aus Kissing. Denkendorf begann offensiv und ging schnell in Führung. Kissing kämpfte in einer hart umkämpften Partie verbissen gegen die sich anbahnende Niederlage, und die Teams trennten sich am Ende mit einem leistungsgerechten 3:3. Beide Mannschaften bleiben nach diesem Remie der Staffel Süd ungeschlagen. Auch in der Begegnung gegen Niederstotzingen spielten Henn/Luik stark auf, beherrschten den Spielverlauf und siegten mit 3:1. Eine Begegnung auf Augenhöhe entwickelte sich im letzten Spiel gegen den RV Gärtringen II. Denkendorf ging zwar immer in Führung, musste aber postwendend wieder den Ausgleich hinnehmen und konnte sich nicht absetzen. Andreas Luik war es dann vorbehalten, noch kurz vor Spielende den 4:3-Siegtreffer für Denkendorf zu erzielen. Die Denkendorfer bleiben somit weiterhin auf der Erfolgsspur zur Aufstiegsrunde bei der Heim-DM im Oktober in Denkendorf.

Auch der RC Oberesslingen II mit Simon Mannes und Philipp Bläsi nutzten ihren Heimvorteil und starteten mit einem Sieg gegen Waldrems in den Spieltag. Der RCO begann die erste Hälfte unkonzentriert und mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt.Trotz Rückstand kämpften sich Mannes/Bläsi zurüch in die Partie, erspielten sich Chancen und siegten verdient mit 4:3. Nach schneller Führung gegen Hechtsheim II kontrollierte Oberesslingen die Partie und siegte nach der 2:0-Halbzeitführung am Ende mit 4:1. Nach zwei Siegen im Rücken ging das RCO-Duo mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen den Tabellenführer Hechtsheim I. In einem vom Gegner hart geführten Spiel mit vielen Fouls und einer schwachen Schiedsrichterleistung lagen die Oberesslinger zunächst mit 1:3 zurück, kamen aber im zweiten Durchgang nochmals auf 3:5 heran.Der RCO öffnete nun sein Spiel um noch zum Ausgleich zu kommen, jedoch nutzte Hechtsheim dies und erzielte den 6:3-Endstand. Im letzten Spiel gegen Iserlohn lagen Mannes/Bläsi erneut schnell mit 0:2 in Rückstand, erzielten aber vor der Pause noch das 1:2. Dank ihres kämpferischen Einsatz gelang dem RCO kurz vor Spielende noch der Ausgleich zum 3:3.

Die Kemnater Manuel und Florian Fröschle startete in Ailingen mit einem Sieg gegen Waldrems IV ebenfalls optimal in ihren Spieltag. Nach der 2:0-Führung zur Pause bestimmten die Kemnater auch im zweiten Durchgang das Geschehen und siegten ungefährdet mit 4:2. Fehler im Spielaufbau führten im Spiel gegen die Heimmannschaft Ailingen II zum schnellen 0:2-Rückstand. Obwohl sich die Brüder Fröschle viele Torchancen erarbeiteten, scheiterten sie entweder am Pfosten oder schlossen nicht platziert genug ab. Mit einem Eckballtreffer in der Schlußphase sicherte sich Kemnat mit dem 4:4 noch einen Punktgewinn. Die beiden letzten Begegnungen gegen Ailingen I (0:5) und Langenschiltach (2:4) gingen für Fröschle/Fröschle auf Grund einer zu hohen Fehlerquote verloren.

Kunstradfahren/Radball

Kreismeisterschaft Junioren / Elite

Kunstradfahrer in Form

Denkendorf am erfolgreichsten

 

Harthausen, 2.Februar.2014

Bei der vom RV Pfeil Plattenhardt ausgetragenen Kreismeisterschaft im Kunstradfahren und Radball der Junioren und Elite präsentierten sich die Sportlerinnen und Sportler des Radsportkreises Esslingen in guter Frühform. Mit neun Meistertiteln war der RKV Denkendorf abermals der erfolgreichste Verein.

Mit einer starken Leistung sicherten sich die DenkendorferinnenAnja Fahrion, Nelly Ludwig, Sandra Möbus und Janina Raisch den Titel im 4er Kunstfahren Frauen. Ergänzt duch Martin Thiele und Eva Zimmermann fuhr das Team auch den Titel im 6er Kunstfahren Elite (offene Klasse) ein. Auch im 6er Kunstfahren Juniorinnen ging der erste Platz für Lucy Hochholdinger, Roxanne Ludwig, Alina Richter, Leonie Weber, Julia Wörner und Vanessa Wörner an den RKV Denkendorf. Ihre Vereinskameradinnen Milena Jaiser, Roxanne Ludwig, Alina Richter und Vanessa Wörner standen im 4er Kunstfahren Juniorinnen ganz oben auf dem Siegerpodest. Im 6er Einradfahren Elite gab es dann eine knappe Entscheidung zwischen Denkendorf und dem RC Oberesslingen. Mit nur drei Punkten Vorsprung siegte Denkendorf (Nina Bruder, Helen Cordier, Sonja Grosse, Janina Jaiser, Alexandra Spieth, Marina Widmann) vor den ebenfalls starken Oberesslingerinnen Sonja Pfeiffer, Sabrina Lang, Vivien Schuler, Kerstin Widmann, Tanja und Cornelia Pfeiffer auf dem zweiten Platz. Das Juniorinnen Team aus Oberesslingen mit Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Jenny Schäfer, Isabella Silberhorn, Noreen Scheurenbrand und Laura Schäfer wurde Kreismeister im 6er Einradfahren. Einen überlegenen Sieg feierte Denkendorf (Sabrina Drews, Vanessa Gienger, Sonja Grosse und Kathrin Tibori) im 4er Einradfahren Juniorinnen vor dem RC Oberesslingen (Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Jenny Schäfer und Isabella Silberhorn). Im 4er Einrad Frauen siegte Oberesslingen mit Sonja Pfeiffer, Sabrina Lang Tanja und Cornelia Pfeiffer überlgen vor Denkendorf (Nina Bruder, Helen Cordier, Johanna Luik und Alexandra Spieth), dem Team aus Bonlanden (Mona Weinmann, Tanja Graf, Verena Sickers und Jennifer Rümmelein). Titelträger im 2er Kunstfahren Juniorinnen wurden die Europameisterinnen Teresa Fröschle und Nina Stapf aus Denkendorf vor Linda-Maria Cavallo und Lara Aldinger vom RSV Wendlingen. Kreismeister im 1er Kunstfahren Männer wurde der Wendlinger Moritz Herbst. Mit Vanessa Knoll kommt die Meisterin im 1er Kunstfahren Juniorinnen ebenfalls aus Wndlingen. Auch die Radballer ermittelten in Harthausen ihre Meister mit folgendem Ausgang. Aktiv: Platz eins für Kemnat (Philipp Kling, Marc Beinschrot), gefolgt von Denkendorf (Felix Weinert, Valentin Notheis), Reichenbach (Hendrik Höger, Marius Butterweck) und Oberesslingen (Maximilian Feike, Moritz Gölz). Jugendkreismeister wurde Denkendorf (Christian Müller, Niclas Schick) vor Reichenbach (Timo Michel, Tom Gewand), Wendlingen (Lukas Till, Moritz Armbruster) und Esslingen (Manuel Franz, Florian Blaauwbroek). Bei den Schülern siegte Denkendorf (Max Fröschle, Christian Steimer), vor Reichenbach (Felix Tamm, Jan Brezina) und Nellingen (Frieder Osswald, Michale Buchstab). Kreismeister der Anfänger wurde Bonlanden (Phillip Fuchs, Pascal Tiepner), vor Nellingen (Veit Vollmer, Eric Teichert), Oberesslingen (Oscar Hahnemann, Tarik Nas) und Reichenbach (Moritz Tamm, Marc Schuch).

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

Oberesslinger Teams weiter in Spitzenpositionen

Oberesslingen bleibt Spitze

 

Reutlingen/Oberesslingen, 1. Februar.2014

Auch nach dem Rückrundenstart bestimmen die Verbandsliga-Radballer des RC Oberesslingen das Geschehen und bleiben Tabellenspitzenreiter. In der Staffel I führt der Oberesslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest trotz einer Niederlage weiter die Tabelle an. Oberesslingen IV (Manuel Lutz und Jakob Paxian) untermauerten mit drei Siegen ihre Spitzenposition in der Staffel II. Mit dem vierten Platz bleibt Oberesslingen V ( Maximilian Feike und Moritz Gölz) weiter auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. Die Teams von Germania Esslingen konnten in der Staffel II keinen Boden gut machen und verbleiben im unteren Tabellendrittel. Oberesslingen III ging in der ersten Partie gegen Lauffen II früh mit 1:0 in Führung und spielten in einer ereignisslosen ersten Spielhälfte auf Sicherheit. Im zweiten Durchgang agierten Tom Reimann und Sebastian Wiest offensiver, erspielten sich viele Torchancen und siegten sicher mit 4:1. Gegen Offenburg II entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe, das Oberesslingen III mit 3:5 unterlag. Aufgeweckt durch diese unglückliche Niederlage ging Oberesslingen gegen den direkten Konkurrenten um den Aufstieg, dem Team Offenburg I, konzentriert ans Werk. Reimann/Wiest zeigten ein klasse Partie, siegten mit 8:4 und untermauerten ihren Führungsanspruch in der Staffel I. In der Staffel II kam es zum direkten Kräftevergleich zwischen Oberesslingen IV und V. Der RCO IV mit Manuel Lutz und Max Paxian bestimmten von Beginn die Partie und führten zur Pause mit 4:0. In einer offenen zweiten Spielhälfte gelang beiden Teams Treffer die zum 6:2-Sieg für Oberesslingen IV führten. Im Derby gegen Reichenbach III benötigte Oberesslingen vier Minuten bis zur erlösenden 1:0-Führung und erhöhten noch vor der Pause auf 2:0. Lutz/Paxian dominierten dann den zweiten Durchgang und siegten mit 4:2. Nach schneller 1:0-Führung gegen Ebersbach II verpasste es der RCO trotz deutlich mehr Ballbesitz sich Torchancen zu erspielen. Gegen Ende der Partie kam Ebersbach zwar besser ins Spiel, konnte aber den Oberesslinger 6:3.-Erfolg nicht mehr verhindern. Nach der Auftaktniederlage gegen die Vereinskameraden fand Oberesslingen V mit Maximilian Feike und Moritz Gölz im zweiten Spiel gegen Ebersbach II gut in die Partie und setzte sich bis zur Pause mit 5:0 ab. Nach dem Eberbacher 1:5-Anschlusstreffer drehte Oberesslingen nochmals auf, ließ keine weiteren gegnerischen Chancen zu und siegte hoch mit 9:1. Den 0:1-Rückstand im letzten Spiel gegen Reichenbach II glich der Oberesslinger Feike noch vor der Pause zum 1:1 aus und erzielte zu dem nach dem Wechsel die 2:1-Führung. Oberesslingen V hatte damit die Partie gedreht, spielte überlegen auf und siegte problemlos mit 4:1. Beim Germanenduell in der Staffel II, Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold gegen Esslingen II (Harald Höflich und Matthias Seybold) war Esslingen I im ersten Durchgang überlegen, konnte dies aber nicht in Tore, bzw. in eine Führung umsetzen. Nach dem 1:1-Pausenstand steigerte sich Esslingen II, nutzte die sich bietenden Chancen und siegte mit 3:1. Esslingen I vergab auch im Spiel gegen Gärtringen IV zu viele Chancen und verlor kurz vor Spielende durch einen Gegentreffer mit 2:3. Auch eine deutliche Steigerung mit schönen Kombinationen und einer klaren 4:1-Führung reichte den Esslingern nicht um sich gegen Bonlanden I zu behaupten. Bonlanden drehte im zweiten Durchgang die Partie und siegte mit 7:6. Auch Esslingen II mit Harald Höflich und Matthias Seybold verlor ihr Spiel gegen Bonlanden I knapp mit 0:1.Gegen Gärtringen IV gingen Höflich/Seybold nach Überzahlspiel mit 1:0 in Führung, kassierten aber duch einen Strafstoß das Tor zum 1:1-Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff erzielte Gärtringen nach einem Konter das 2:1, das die Esslinger durch ein erneutes Überzahlspiel mit dem 2:2 egalisierten und einen wichtigen Punkt einfuhren. In der Staffel II ging Denkendorf V mit Marc Wiedemann und Simon Eberhardt-Schneider gegen die SK Stuttgart mit 3:2 als Sieger vom Feld. Gegen Wendlingen II hatten die Denkendorfer viel Pech verkürzten aber nach 2:5-Rückstand auf 4:5, verloren aber am Ende mit 4:6. Trotz vieler Torchancen reichte es auch gegen Schwaikheim nicht zum Sieg. Das RKV-Duo unterlag hoch mit 2:9.

 

Radball – 1. Bundesliga

Mäßiger Start für Oberesslingen I

 

Gärtringen, 25. Januar.2014

Der Radball-Bundesligist RC Oberesslingen I mit Max Bläsi und Stefan Mannes hat beim Saisonauftakt in Gärtringen mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen einen nur mäßigen Start hingelegt. Mit dem neunten Tabellenplatz steht das Oberesslinger Duo nach dem ersten Spieltag unmittelbar vor den Abstiegsrängen und geht einer schweren Saison entgegen.

Im ersten Spiel gegen den SV Eberstadt geriet Oberesslingen nach einem nicht verwerteten Eckball und dem daraus resultierenden gegnerischen Konter unglücklich mit 0:1 in Rückstand. Nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld nutzte Eberstadt die Oberesslinger Schwäche und erhöhte auf 2:0. Oberesslingen gelang nach einem schönen Kombinationsspiel unmittelbar vor dem Pausenpfiff der 1:2-Anschlusstreffer. Im zweiten Spielabschnitt vergab Oberesslingen durch einen verschossenen Strafstoß den möglichen Ausgleich. Mannes/Bläsi mussten nun das Spiel öffnen, um noch zum Erfolg zu kommen und verloren dadurch die Partie. Eberstadt nutzte die sich ihnen nun bietenden Räume eiskalt aus und siegte nach sehenswerten Treffern deutlich mit 6:2. Gegen den RSG Ginsheim standen die Obereresslinger nun schon unter Zugzwang und mussten unbedingt punkten. In einer Partie ohne Höhepunkte egalisierten sich beide Teams und konnten sich keine zwingenden Torchancen erspielen. Beiden Teams gelangen dann nach Eckbällen die Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Das glücklichere Ende war Oberesslingen  vorbehalten, das nach einem erneuten Eckballtor den 2:1-Endstand erzielte und wichtige drei Punkte einfuhr.

Das letzte Spiel des Tages bestritten  Bläsi/Mannes gegen den hessischen Vertreter aus Nordshausen und wollten unbedingt an den Erfolg gegen Ginsheim anknüpfen. Es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Das erste Tor gelang dann dem Team aus Hessen zur 1:0-Führung, bevor Oberesslingen durch einen Eckballtreffer zum 1:1 ausglich und die Partie wieder spannend machte. Auch den erneuten 1:2-Rückstand steckten Bläsi/Mannes weg und glichen zum 2:2 aus. Pech hatten die Oberesslinger jedoch in der Schlussphase der Partie, sie kassierten den Nordshausener Treffer zum 2:3-Endstand.

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

Oberesslinger Teams an der Tabellenspitze

Oberesslinger Radballer an der Spitze

Oberesslingen bleibt am Ball

 

Rohracker/Gärtringen, 18.Januar.2014

Die Oberesslinger Verbandsliga-Radballer sind derzeit das Maß der Dinge. Beide Staffeln werden von den RCO-Tams angeführt. In der Staffel I bot Oberesslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest eine klasse Vorstellung, bleiben Tabellenführer und wahrten ihre Aufstiegschancen. Auch in der Staffel II führt Oberesslingen IV (Manuel Lutz, Jakob Paxian) mit neun eingespielten Punkten die Tabelle an. Oberesslingen V (Maximilian Feike und Moritz Gölz) stehen mit Rang fünf auf einem Aufstiegsplatz. Die Radballteams vom RKV Denkendorf und Germania Esslingen durchlebten einen durchwachsenen Spieltag und stehen im Tabellenmittelfeld.

Beim Spieltag der Verbandsliga Staffel I in Prchtal entwickelte sich zwischen Oberesslingen III (Tom Reimann, Sebastian Wiest) und Prechtal II eine hart umkämpfte Partie in der es zur Pause 1:1 stand. Im zweiten Durchgang legten die Oberesslinger einen Gang zu und erzielten in den Schlussminuten die Treffer zum 4:2-Sieg. Gegen den Mitaufstiegskonkurrenten Offenburg I hatten die Oberesslinger überraschenderweise leichtes Spiel und siegten ungefährdet hoch mit 7:1. Im letzten Spiel gegen Offenburg II gaben Reimann/Wiest in einem hart umkämpften Spiel und dem 2:2-Endstand die einzigen Punkte ab.

Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian hatten in der Staffel II im Spiel gegen Ebersbach II zunächst Startschwierigkeiten führten aber zur Pause mit 3:2. Nach dem Wechsel bestimmte das Duo das Spiel und siegte mit 5:3. Im Spiel gegen Reichenbach III bestätigte Oberesslingen IV seine gute Tagesform und siegte souverän mit 6:1. Auch im Derby gegen Denkendorf V waren Lutz/Paxian erfolgreich und siegten klar mit 6:2. Die Oberesslinger verteidigten damit ihre Tabellenführung. Auch Oberesslingen V mit Maximilian Feike und Moritz Gölz zeigten in der Staffel II mit neun eingespielten Punkten eine nahezu fehlerfreie Vorstellung und belegen mit dem fünften Tabellenplatz einen Aufstiegsplatz. Gegen Stuttgart II führte der RCO durch Maximilian Feike zur Pause mit 1:0. Während dem gesamten Spielverlauf vergab Oberesslingen viele Torchancen und erzielte durch Moritz Gölz erst kurz vor Spielende das alles entscheidende 2:0. Durch Fehler im Spielaufbau geriet das Duo dann gegen Reichenbach schnell mit 0:2 in Rückstand. Nach dem zwischenzeitlichen 1:3 starteten Feike/Gölz eine grandiose Aufholjagd, drehten die Partie, und siegten mit 5:3. Mit zwei Siegen im Rücken ging Oberesslingen auch gegen Ebersbach II mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Trotz Rückstand siegten die Oberesslinger mit 5:2.

Schlechte Ausbeute für Germania-Teams.

Ohne einen Punktgewinn absolvierte Esslingen I den Spieltag in Gärtringen und rutschte auf den elften Tabellenplatz zurück. Esslingen II ergatterte drei Punkte und verbesserte sich auch den zehnten Platz. Das ersatzgeschwächte Team Esslingen I (Alexander Seybold, Jürgen Denk) hatten gegen die Gegner aus den oberen Tabellendrittel keine Chance. Gegen Forst I gestaltete Esslingen I die Partie zunächst offen lagen aber bis kurz vor Spielende mit 2:3 zurück. Die Chance zum Ausgleich vergaben die Esslinger in der Schlusssekunde. Auch gegen Plattenhardt I hielten Seybold/Denk dagegen, verloren aber im zweiten Spielabschnitt den Faden und unterlagen mit 3:7. Das gleiche Bild zeigte sich auch im letzten Spiel gegen Plattenhardt II das mit 1:4 verloren ging. Esslingen II mit Harald Höflich und Matthias Seybold hatten es ebenfalls mit schweren Gegnern zu tun und unterlagen zum Auftakt gegen Plattenhardt I knapp mit 2:3. Ebenbürtig waren die Esslinger auch Karlsruhe I, scheiterten aber am gegnerischen Schlussmann und unterlagen wieder knapp mit 1:2. In der ruppigen Begegnung gegen Plattenhardt II holte Esslingen II einen 0:2-Rückstand auf, drehte das Spiel, und siegte mit 3:2.

Denkendorf V mit Marc Wiedemann und Simon Eberhardt-Schneider gewannen in der Staffel II ihr Auftaktspiel gegen Wendlingen II mit 6:4. Nach dem 0:1 zur Pause gegen Schwaikheim I gelang Denkendorf V zwar noch der Ausgleich verlor aber am Ende knapp mit 1:2. In der letzten Partie gegen die starken Oberesslinger war Denkendorf chancenlos und unterlag mit 2:6.

Radball – 2. Bundesliga

Optimaler Start für Denkendorf

Gelungener Saisonstart für Denkendorf

 

Bolanden/Leeden, 18.Januar.2014

Dem RKV Denkendorf sowie dem RC Oberesslingen gelang beim Saisonauftakt in der zweiten Radball-Bundesliga ein Start nach Maß. Das Denkendorfer Duo Sascha Henn und Andreas Luik blieb beim Spieltag der Gruppe Süd in Bolanden in allen drei Begegnungen siegreich und unterstrich schon frühzeit seine Aufstiegsambitionen in die höchste deutsche Spielklasse. Philipp Bläsi und Simon Mannes vom Team Oberesslingen II starteten in der Gruppe Mitte mit vier eingespielten Punkten ebenfalls erfolgreich in die Saison.

In der ersten Begegnung traf Denkendorf auf den Abstiegskandidaten Langenschiltach. Sascha Henn und Andreas Luik verschliefen die Anfangsphase und lagen zur Pause mit 1:3 in Rückstand. Im zweiten Durchgang drehten die Denkendorfer dann auf, wendeten die Partie und siegten verdient mit 7:4. Auch im zweiten Spiel gegen Ailingen I fanden die Denkendorfer zunächst nicht ins Spiel und gerieten wieder in Rückstand. Nach dem Ausgleich kurz vor der Pause bestimmten Henn/Luik im zweiten Durchgang das Spielgeschehen, konnten aber die sich ihnen bietenden Torchancen nicht konsequent nutzen. Dem RKV-Duo gelang jedoch in den Schlussminuten noch der Treffer zum knappen aber hoch verdienten 3:2. Im dritten und letzten Spiel gegen Ailingen II zeigten die Denkendorfer ihr gewohnt gutes Aufbauspiel und führten zur Halbzeit mit 5:0. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte verkürzte Ailingen II nach Unachtsamkeiten in der Denkendorfer Abwehr auf 3:5. Denkendorf spielte konzentriert weiter und machte mit dem Treffer zum 6:3 den Sack zu.

Beim Spieltag in Leeden präsentierten sich die Oberesslinger Philipp Bläsi und Simon Mannes kämpferisch, spielten befreit auf, und starteten mit vier Punkt gut in die neue Saison. Gegen Oberneuland fanden Bläsi/Mannes zunächst nicht ins Spiel und lagen zur Pause in Rückstand. Nach dem Wechsel erhöhte Oberneuland nach einem Konter auf 3:1. Der RCO hielt dagegen und verkürzte nach einem Eckball auf 2:3. Kurz vor Spielende erkämpfte sich Simon Mannes an der Mittellinie den Ball und erzielte den umjubelten 3:3-Ausgleich und den ersten Punktgewinn. Im Spiel gegen Leeden hatten die Oberesslinger dem Gegener nicht viel entgegenzusetzen und lagen nach Beginn der zweiten Halbzeit mit 0:3 zurück. Oberesslingen gelang lediglich noch der Anschlusstreffer zur 1:4-Niederlage. Im Spiel gegen Baunatal führten Bläsi/Mannes zur Pause mit 2:0, kassierten aber gegen einen dadurch nicht beeindruckten Gegner den 2:2-Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf verschossen die Oberesslinger zunächst einen Strafstoß bevor Philipp Bläsi mit einem gezielten Schuss das Tor zum verdienten 3:2-Endstand erzielte.

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

RC Oberesslingen überzeugt auf ganzer Linie

Germania Esslingen nutzt Heimvorteil und verschafft sich Luft im Abstiegskampf

 

Esslingen/Gärtringen, 14.Dezember.2013

Die Verbandsliga Radballer des RC Oberesslingen und Germania Esslingen haben am letzten Spieltag in diesem Jahr ordentlich Punkte gesammelt und sich in der Tabelle verbessert. In der Staffel I gewann Oberesslingen III alle Spiele und belegt nun mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze den dritten Platz. Oberesslingen IV blieb in der Staffel II ebenfalls ohne Verlustpunkte und ist neuer Spitzenreiter. Mit dem sechsten Tabellenplatz bleibt der RC Oberesslingen VI auf Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen. Die Teams von Germania Esslingen nutzten ihren Heimvorteil, punkteten und vergrößerten den Abstand zum Tabellenende.

Beim Spieltag der Staffel I in Gärtringen zeigte Oberersslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest eine klasse Vorstellung und siegten im Auftaktspiel gegen Gärtringen V verdient mit 4:1. Auch gegen den direkten Konkurrenten Gärtringen VI ließen die Oberesslinger nichts anbrennen und erkämpften sich einen 6:3-Sieg. In der letzten Begegnung gegen Weingarten I waren Reimann/Wiest ein Klasse für sich und siegten nach sehenswerten Treffern mit 6:4. Ebenfalls mit der vollen Punkteausbeute absolvierten die Oberesslinger Teams den Spieltag der Staffel II in Esslingen. Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian dominierten das Auftaktspiel gegen Tabellenführer Plattenhardt II von Beginn an und siegten souverän mit 5:2. Gegen den Lokalrivalen Germania Esslingen II erspielten sich die Oberesslinger zunächst eine knappe 3:1-Halbzeitführung, bevor den Esslingern nach Wiederanpfiff der 3:2-Anschlusstreffer gelang. Mit Geschick retteten Lutz/Paxian den knappen Vorsprung über die Zeit. In einer Torreichen Partie siegte der RCO IV gegen Plattenhardt ebenfalls knapp mit 6:5. Trotz sicherer 4:1-Pausenführung verkrampfen die Oberesslinger im zweiten Durchgang und gaben das Spiel aus der Hand, retteten aber die hauchdünne 6:5-Führung bis zum Schlusspfiff. Oberesslingen IV untermauerte mit dieser überzeugenden Vorstellung seinen Führungsanspruch in der Staffel II.

Auch der RC Oberesslingen V in der Besetzung Moritz Gölz und Maximilian Feike präsentierten sich in Esslingen und guter Form und siegten im Derby gegen Esslingen I nach optimaler Chancenverwertung verdient mit 6:3. Mit dem Sieg im Rücken starteten Gölz/Feike gegen den Tabellenführer aus Plattenhardt schwungvoll in die Begegnung. Obwohl die Plattenhardter dagegen hielten konnten sie den Oberesslinger 3:1-Erfolg nicht verhindern. In einem Spiel auf Augenhöhe lag Oberesslingen zwar nach vier Minuten gegen Plattenhardt II mit 0:4 zurück, kämpfte sich aber im zweiten Spielabschnitt zurück in die Partie und drehte das Spiel. Gölz/Feike erzielten Treffer um Treffer und siegten nach einer spannenden Endphase knapp mit 5:4.

Der Heimspieltag von Germania Esslingen brachte für beide Teams die erhofften Erfolge und die damit verbundenen Punkte um den Abstand zum Tabellenende zu vergrößern.

Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold waren gegen den stark aufspielenden RC Oberesslingen V chancenlos und unterlagen zum Auftakt mit 3:6. Dank einer starken Abwehrleistung und optimaler Chancenauswertung erspielten sich Heubach/Seybold einen 9:3-Kantersieg gegen Ebersbach II. Auch gegen Reichenbach II hatte Esslingen I das Spiel zwar unter Kontrolle, versäumten es aber sich entscheidend abzusetzen, und siegten am Ende knapp mit 4:3. Esslingen I belegt derzeit den neunten Tabellenplatz. Einen zu keiner Zeit gefährdeten 4:2-Sieg erspielten sich Esslingen II mit Harald Höflich und Matthias Seybold gegen das Team Ebersbach II. Auch gegen Reichenbach III waren die Esslinger erfolgreich und siegten trotz vieler nicht genutzter Torchancen mit 3:2. In einer über weite Strecken spannenden Begegnung unterlagen Höflich/Seybold nach einem Gegentreffer kurz vor Spielende gegen Oberesslingen IV knapp mit 3:2. Esslingen II verbesserte sich mit den eingespielten sechs Punkten auf Platz Zwölf der Tabelle.

Radball – Verbandsliga Staffel II

RC Oberesslingen IV mit Aufstiegsambitionen

 Die Teams von Germania Esslingen im Aufwind

 

Karlsruhe, 16.November.2013

Am dritten Spieltag der Radballverbandsliga Staffel II erkämpfte sich der RC Oberesslingen IV sechs Punkte und hält weiter Anschluss an die Tabellenspitze und den Aufstiegsplätzen. Oberesslingen V erwischte hingegen keinen guten Tag und fällt ins hintere Tabellenmittelfeld zurück. Den Teams des RV Germania Esslingen gelang es in Karlsruhe sich in der Tabelle zu verbessern.

Der RC Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian startete gegen den SK Stuttgart II schwungvoll in die Partie und gingen schnell in Führung, verpasste es aber dann diese auszubauen. Trotz Feldüberlegenheit ging das Duo mit einem knappen 3:2 in die Pause. Nach dem Wechsel erzielten Lutz/Paxian zwei clevere Tore zur 5:2-Führung bevor Stuttgart mit dem 5:3-Anschlusstreffer den Endstand herstellte. Einen Dämpfer erhielten die Oberesslinger dann gegen den Tabellenvierzehnten Forst I. Das RCO-Team lag schnell mit 0:3 in Rückstand und konnte diesen bis zum 2:5-Endstand nicht mehr aufholen.

In der letzten Begegnung gegen Karlsruhe I schenkten sich beide Mannschaften nichts und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Nach der Karlsruher 2:1-Pausenführung gelang es Oberesslingen die Partie zu drehen und ging erstmalig mit 3:2 in Führung. Lutz/Paxian spielten nun ihre Stärke aus und erhöhten auf 6:3. Karlsruhe verlor nun seine Nerven, erhielt eine gelbe Karte und kassierte noch einen weiteren Treffer zum 7.3-Endstand für Oberesslingen. Für den RCO bedeutete dies drei wichtige Punkte gegen einen direkten Aufstiegskonkurrenten.

Mit nur einem Punktgewinn erlitt der RC Oberesslingen V mit Moritz Gölz und Maximilian Feike einen herben Rückschlag und rutschte in der Tabelle auf den elften Platz zurück. Im ersten Spiel gegen Forst geriet der RCO in einer unruhigen Anfangsphase schnell mit 0:3 in Rückstand. Durch gute Einzelaktionen verkürzten Gölz/Feike zwar noch 3:4, konnten aber die erste Niederlage nicht mehr verhindern. Im Derby gegen den drittplatzierten RKV Denkendorf V spielte Oberesslingen konzentriert auf und ging mit einer verdienten 3:2-Führung in die Pause. Dank einer starken Abwehrleistung durch Maximilian Feike hielten die Oberesslinger bis zur Schlussminute eine knappes 5:4, bevor den starken Denkendorfern in den letzten Sekunden der 5:5-Ausgleich gelang. Auch gegen Karlsruhe geriet Oberesslingen wieder schnell in Rückstand, konnte diesen bis zum Spielende nicht egalisieren und verlor diese Partie mit 2:4.

Dank eines starken Spieltags machten beide Teams des RV Germania Esslingen Boden gut und verbesserten sich in der Tabelle. Obwohl Esslingen I in der Besetzung Jochen Heubach und Alexander Seybold mit der 2:6-Niederlage gegen Karlsruhe I einen denkbar schlechten Start hinlegte, steigerte sich das Duo gegen Stuttgart II, nutze konsequent die Torchancen und siegte sicher mit 7:3. Gegen den bisherigen Tabellenführer Denkendorf V lag Esslingen 1 schnell mit 1:5 zurück. Heubach/Seybold kämpften sich im weiteren Spielverlauf wieder zurück in die Partie, drehten im zweiten Durchgang die Partie und siegten am Ende verdient mit 8:5. Heubach/Seybold gelang durch die eingefahrenen Punkte der Sprung auf den neunten Tabellenplatz..

Harald Höflich und Matthias Seybold vom Team Esslingen II starteten mit einem 2:2-Unentscheiden gegen Denkendorf V überraschend gut in den Spieltag. Dank einer starken Defensivleistung, dreier Abstaubertore, sowie einem Eckballtreffer gewannen Höflich/Seybold gegen Stuttgart II mit 4:2. Nach dem 0:0 zur Pause gegen Forst I ging Esslingen nach dem Wechsel zunächst mit 1:0 in Führung unterlag aber durch zwei Forster Treffer knapp mit 1:2.

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

Radballer wieder aktiv

Oberesslingen hält Anschluss

Germania Esslingen im Tabellenkeller

 

Oberesslingen, 5.Oktober.2013

Beim zweiten Spieltag in der Radballverbandsliga Staffel II nutzen die Teams des RC Oberesslingen IV und V ihren Heimvorteil und halten mit den Tabellenplätzen vier und fünf Anschluss an die Spitzengruppe. Germania Esslingen I auf Rang zwölf und Esslingen II mit dem dem 14. Tabellenplätz stehen nach dem zweiten Spieltag in der unteren Tabellenregion. In der Staffel I erkämpfte sich der Oberligaabsteiger, der RC Oberesslingen III sechs Punkte und den siebten Tabellenplatz.

Nach dem Abstieg aus der Oberliga und einem durchwachsenen Start in die neue Verbandsligasaison bekam der RC Oberesslingen III mit Sebastian Wiest und Tom Reimann beim Spieltag in Nellingen die ersten Punkte kampflos gutgeschrieben, da das Team aus Ailingen nicht antrat. Gegen Sulgen I begannen die Oberesslinger vielversprechend, setzten den Gegner früh unter Druck und gingen schnell in Führung. Im weiteren Spielverlauf scheiterte der RCO oft am gegnerischen Schlussmann und kassierte durch ein Abstaubertor das 1:1. Auch im zweiten Durchgang haderten Wiest/Reimann mit ihrer Chancenverwertung und verloren die Partie duch zwei weitere Sulgener Abstaubertreffer mit 1:3. In einer phasenweise hektischen Begegnung gegen Sulgen II hatte der RCO zunächst mit 1:0 die Nase vorn, musste aber noch vor der Pause den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Erst in der Schlussphase der Partie machte Sebastian Wiest mit seinen sehenswerten Treffern zum 3:1 den Sieg für Oberesslingen klar.

Oberesslingen IV mit Manuel Lutz und Jakob Paxian starteten im Derby gegen Germania Esslingen I mit einem Paukenschlag in die Partie. Unmittelbar nach dem Anpfiff fiel das 1:0 für den RCO, und noch in der ersten Minute erhöhten die dominierenden Lutz/Paxian auf 2:0 und zum 3:0-Halbzeitstand. Dem 3:1-Anschlusstreffer der Esslinger antwortete der Oberesslinger Jakob Paxian mit dem Treffer zum verdienten 4:1.Endstand. Trotz einer 2:0-Führung zur Pause mussten sich Oberesslingen IV im Spiel gegen Gärtringen IV mit einem 2:2 und der Punkteteilung begnügen, obwohl sich den Oberesslingern in der Schlussminute beste Möglichkeiten zum Siegtreffer boten. Im letzten Spiel gegen Bonlanden I führte der RCO zur Pause abermals mit 2:0, musste aber im zweiten Durchgang den 2:1-Anschlusstreffer hinnehmen. In den Schlussminuten erzielte der RCO das 3:1 und brachte das Ergebnis geschickt über die Zeit. Oberesslingen V mit Moritz Gölz und Maximilian Feike dominierten die Partie gegen den Lokalrivalen Esslingen II und führten zur Pause mit 3:0. Nach dem Wechsel erhöhte der RCO auf 4:0. Esslingen gelang zwar noch das 4:1, konnte aber den überlegenen 5:1-Sieg des RCO nicht verhindern. Mit einem 3:3 mussten sich Gölz/Feike dann gegen das Team aus Bonlanden begnügen. Nach der 2:1-Halbzeitführung gegen Gärtringen ließen die Oberesslinger nichts mehr anbrennen und siegten durch zwei Treffer von Maximilian Feike ungefährdet mit 4:1.

Vier Punkte für Germania Esslingen I waren zu wenig, um sich vom Tabellenkeller zu lösen. Nach der 1:4-Auftaktniederlage gegen Oberesslingen IV machten es Jochen Heubach und Alexander Seybold gegen Schwaikheim besser und siegten knapp mit 4:3. In einer ausgeglichenen Partie gegen Wendlingen II trennten sich die Teams mit einem leistungsgerechten 3:3. Das zweite Esslinger Duo mit Harald Höflich und Ersatzspieler Jürgen Denk hatte einen Auftakt nach Maß und siegte gegen Schwaikheim knapp mit 3:2. Obwohl Höflich/Denk das Spiel gegen Wendlingen II ausgeglichen gestalteten, verloren die Esslinger mit 1:2. Chancenlos war das Duo dann in der Partie gegen Oberesslingen V und unterlag deutlich mit 1:5.

 

Baden Württembergische Meisterschaft Kunstradfahren Elite

RSC Köngen nutzt Heimvorteil

Köngen, Denkendorf und Oberesslingen mit Meistertiteln

 

Köngen, 21. Juli.2013

Bei der Baden Württemgergischen Meisterschaft im Kunstradfahren der Elite in Köngen haben die Teams des Radsportkreises Esslingen erneut überzeugt. Zwei Meistertitel gingen an den RKV Denkendorf, je einen Meistertitel holten sich der RSC Köngen und der RC Oberesslingen. Zudem standen weitere Teams auf dem Siegerpodest.

Im 6er Einradfahren (offene Klasse) setzte sich der RKV Denkendorf mit Nina Bruder, Alexandra Spieth, Sonja Grosse, Janina Jaiser, Helen Cordier und Vanessa Ginger gegen die Konkurrenz aus Oberesslingen durch sicherte den ersten Meistertitel. Der RC Oberesslingen in der Besetzung Vivien Schuler, Sonja Pfeiffer, Sabrina Lang, Kerstin Widmann, Cornelia und Tanja Pfeiffer wurden mit fünf Punkten Rückstand Vizemeister. Den zweiten Meistertitel für Denkendorf holten Anja Fahrion, Nelly Ludwig, Sandra Möbus, Janina Raisch, Eva Zimmermann und Martin Thiele in der Disziplin 6er Kunstfahren (offene Klasse) im Alleingang. Nach zweijähriger Verletzungspause hatte der Wendlinger Moritz Herbst bei seiner Kür Pech und belegte im 1er Kunstfahren Männer den sechsten Platz.

Das Köngener Quartett Thomas Bauer, Lena Russ, Daniela Müller und Daniela Klein nutzte seinen Heimvorteil und wurde mit einer gelungenen Kür überlegen Baden Württembergischer Meister im 4er Einradfahren (offene Klasse). Spannend ging es dann in der Disziplin 4er Einradfahren Frauen zu. Die am Ende Drei erstplatzierten trennten nur 1,5 Punkte. Mit einer souveränen Leistung überzeugten die Oberesslingerinnen Sonja Pfeiffer, Sabrina Lang, Cornelia und Tanja Pfeiffer und wurden vor den Teams aus Friedrichshafen und Aach mit Platz Eins und dem Meistertitel belohnt. Auf dem fünften Platz landete das Team aus Denkendorf (Helen Cordier, Nina Bruder, Johanna Luik und Alexandra Spieth). Platz sieben ging an den RC Oberesslingen II (Vivien Schuler, Lisa Abele, Nina Walthart und Laura Schäfer). Im 4er Kunstfahren Frauen konnte das Team des RKV Denkendorf mit Anja Fahrion, Nelly Ludwig, Sandra Möbus und Janina Raisch seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden, und wurden hinter der Mannschaft aus Aach Vizemeister. Alle Kreisvereine haben sich mit ihren ausgefahrenen Punkten für das Halbfinale zur deutschen Meisterschaft qualifiziert.

 5er - Radball – 1. Bundesliga  Finale

Der RC Oberesslingen verpaßt DM-Titelverteidigung

 

Wölfersheim, 13.Juli.2013

Der ersatzgeschwächte deutsche Meister im 5er Radball, der RC Oberesslingen, hat beim Finale in Wölfersheim seinen Titel nicht verteidigen können. Mit dem vierten Platz verpassten die Oberesslinger sogar die Medailenplätze.

Nach dem Ausfall von Stürmerstar Stefan Mannes und Stammtorhüter Moritz Gölz mussten die Oberesslinger unmittelbar vor dem Finaldurchgang auch noch verletzungsbedingt auf ihren Abwehrchef Max Bläsi verzichten. Der RCO mit Eberhard Scharpf, Simon Mannes, Sebastian Wiest, Philipp Bläsi, Tom Reimann und Markus Theilinger ging somit mit nur einem Ersatzspieler in das Unternehmen Titelverteidung. 

Trotz schlechter Vorzeichen begannen die Oberesslinger gegen Waldrems I offensiv und gingen durch Sebastian Wiest früh mit 1:0 in Führung. Waldrems wurde nun stärker und erzielte den verdienten 1:1-Ausgleich. Vor der Pause gelang dem RCO durch Philipp Bläsi die 2:1-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel vergab Markus Theilinger noch die Chance auf 3:1 zu erhöhen, bevor den Waldremsern mit einem Verzweiflungsschuss noch der 2:2-Ausgleich gelang. Gegen den späteren Meister aus Ginsheim geriet das RCO-Team zwar schnell mit 0:1 in Rückstand, hielt die Partie im ersten Durchgang aber offen. Im zweiten Durchgang wurde Ginsheim stärker,  bestimmte die Partie, und erzielte zwei weitere Treffer zum 3:0-Endstand. Auch im Spiel gegen Waldrems II lag der RCO schnell mit 0:1 zurück. Obwohl das Team eine starke Leistung zeigte war der RCO im Abschluss nicht konsequent genug um zum Ausgleich zu kommen. Nach dem Seitenwechsel wirkte Oberesslingen dann dominant kassierte aber nach einem Waldremser Tempogegenstoß das 0:2. Um das Spiel noch zu drehen fehlte den Oberesslingern am Ende die Kräfte und eine weitere Niederlage war perfekt. Mit einem Sieg im letzten Spiel gegen die SG Bolanden/Hechtsheim hätte sich der RCO noch die Bronzemedaille sichern können und ging daher motiviert in die Begegnung. Nach dem 1:0-Führungstreffer durch Sebastian Wiest schien zunächst alles für die Oberesslinger nach Plan zu laufen. Wie schon gegen Waldrems II machte sich auch in dieser Partie der Oberesslinger Kräfteverschleiß bemerkbar und Bolanden/Hechtsheim drehte das Spiel mit zwei Toren zum 2:1-Sieg

 

5er - Radball – 1. Bundesliga  (2. Spieltag )

Oberesslingen auf DM-Kurs

Oberesslingen nimmt Kurs auf deutsche Meisterschaft

 

Iserlohn, 22.Juni.2013

In der ersten 5er Radball Bundesliga bleibt der RC Oberesslingen in der Besetzung Moritz Gölz, Max Bläsi, Simon Mannes, Philipp Bläsi, Markus Theilinger, Tom Reimann und Sebastian Wiest auch am 2. Spieltag ungeschlagen und verbesserte sich mit sieben eingespielten Punkten auf den zweiten Tabellenplatz. Mit nur einem Gegentreffer im bisherigen Saisonverlauf stellt der RC Oberesslingen zudem die beste Bundesligaabwehr.

Gegen den Gastgeber RC Iserlohn I begann der deutsche Meister aus Oberesslingen zunächst etwas verhalten und hatte bei zwei Iserlohner Torchancen Glück nicht in Rückstand zu geraten. Im weiteren Spielverlauf bekam der RCO das Spiel zunehmend in den Griff und ließ kaum noch gegnerische Offensivaktionen zu. Da den Oberesslingern vor dem Iserlohner Tor jedoch die Schussgenauigkeit fehlte blieb es beim torlosen 0:0.

Im zweiten Spiel gegen den RSV Krofdorf präsentierte sich der RCO von Beginn an überlegen, vergab aber beste Einschussmöglichkeiten. Krofdorf verlagerte sich ausschließlich auf Konter und wartete auf Oberesslinger Fehler.

Es dauerte jedoch bis zur Mitte des zweiten Durchgangs bis Sebastian Wiest mit einem Gewaltschuss zum 1:0 die Oberesslinger Torflaute beendete und für den ersten Sieg sorgte. In der letzten Partie gegen das Schlusslicht RVS Obernfeld brachte Max Bläsi sein Team zunächst mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. Oberesslingen beherrschte Ball und Gegner und baute seine Führung durch ein Abstaubertor von Philipp Bläsi zum 2:0-Halbzeitstand aus. Nach dem Seitenwechsel wurden die Obernfelder zwar dann stärker, vergaben aber die sich ihnen bietenden Torchancen. Negativer Höhepunkt war eine ruppige Notbremse an Sebastian Wiest kurz vor Spielende, die vom Schiedsrichter übersehen wurde und es blieb beim verdienten 2:0-Erfolg für Oberesslingen.

Der RCO hat mit diesem erfolgreichen Spieltag einen wichtigen Schritt in Richtung Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Wölfersheim gemacht.

 5er - Radball – 1. Bundesliga

Guter Start für den RC Oberesslingen

 

Esslingen, 15. Juni.2013

In der ersten Radball Bundesliga blieb der RC Oberesslingen in der Besetzung Moritz Gölz, Max Bläsi, Simon Mannes, Philipp Bläsi, Markus Theilinger, Tom Reimann und Sebastian Wiest am 1. Spieltag der 5er Radball Bundesliga vor heimischer Kulisse in der Neckarsporthalle in Esslingen ungeschlagen und steht auf dem fünften Tabellenplatz.

Im ersten Spiel traf der Titelverteidiger auf den deutschen Vize-Meister RV Gärtringen. Der RCO begann zunächst verhalten und stand sicher in der Abwehr. Im Angriffsspiel machte sich das Fehlen des Torschützen vom Dienst, Stafan Mannes, deutlich bemerkbar. Nach dem 0:0-Pausenstand kam Oberesslingen besser ins Spiel und erarbeitete sich klare Torchancen die jedoch ungenutzt blieben. Auch das Gärtringer Team blieb vor dem gegnerischen Tor zu harmlos und man trennte sich mit einem Unentschieden.

Gegen den RSV Waldrems II trieb der stark aufspielende RCO-Spielführer Simon Mannes sein Team an und Oberersslingen bestimmte den Spielverlauf. Die erste Torgefährliche Aktion erarbeitet sich jedoch Waldrems die durch eine Einzelaktion mit 1:0 in Führung gingen. Eine weitere gefährliche Situation entschärfte der RCO-Torhüter Moritz Gölz mit einer Glanzparade und hielt sein Team  im Spiel. Oberesslingen kontrollierte weiter die Partie und kam durch einen Kopfballtreffer von Simon Mannes auf Vorlage von Max Bläsi zum längst fälligen Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel wurde Oberesslingen immer stärker und ging durch einen Strafstoß von Max Bläsi mit 2:1 in Führung. Kurz darauf nutzte Simon Mannes einen Abpraller und erzielte den 3:1-Siegtreffer.

Ein ausgeglichenes Spiel entwickelte sich dann im letzten Spiel gegen den RSV Waldrems I, in dem sich beide Teams viele Torchancen erspielten diese aber ungenutzt blieben. Zunächst hatten die Waldremser leichte Feldvorteile, scheiterten aber wiederholt am glänzend aufgelegten RCO-Torwart Moritz Gölz. Mit zunehmender Spieldauer kam Oberesslingen besser ins Spiel, schaffte es aber nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und die Partie endete mit 0:0.

Radball – 1. Bundesliga

Der RKV Denkendorf steigt ab

Die Oberesslinger Stefan Mannes und Max Bläsi weiter erstklassig

 

Obernfeld, 1. Juni.2013

Schon vor dem letzten Spieltag in der Radballbundesliga waren die Endscheidungen um den Klassenerhalt gefallen. Der RC Oberesslingen mit Stafan Mannes und Max Bläsi  hatte sich vorzeitig den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse gesichert. Die Denkendorfer Sascha Henn und Andreas Luik hingegen müssen den Gang in die zweite Liga antreten.

Der Absteiger aus Denkendorf trat mit dem Vorhaben sich mit einer guten Leistung aus der Bundesliga zu verabschieden in Obernfeld an. Im Lokalderby gegen den RC Oberesslingen kamen Henn/Luik nur langsam ins Spiel und lagen zur Pause mit 1:3 in Rückstand. Nach dem Wechsel erspielte sich Denkendorf gute Torchancen die zur 4:3-Führung verwertet wurden. Pech hatten die Denkendorfer dann zehn Sekunden vor Spielende mit dem Oberesslinger 4:4-Ausgleich durch einen direkt verwandelten Eckball. Gegen Obernfeld II dominierten Henn/Luik zwar den ersten Durchgang, lagen aber durch zwei unglückliche Eigentore zur Pause mit 1:3 zurück. Im zweiten Durchgang schafften die Denkendorfer mit dem zwischenzeitlichen 3:4 fast die Wende, bekamen jedoch zwei klare Freistöße zur möglichen Führung nicht zugesprochen, und verloren am Ende knapp mit 4:5. Nach 0:4-Pausenrückstand in der Partie gegen Obernfeld I beschränkten sich die Denkendorfer lediglich auf Ergebniskosmetik und hielten gegen den Tabellendritten die 1:6-Niederlage in Grenzen. Im letzten Saisonspiel gegen Iserlohn mobilisierten Henn/Luik nochmals alle Kräfte und bestimmten die Partie nach Belieben. Mit einem deutlichen 10:3-Erfolg verabschiedeten sich die Denkendorfer aus der Bundesliga.

Für den RC Oberesslingen ging es in Obernfeld um nichts mehr. Mit dem sicheren Klassenverbleib im Rücken startete das Duo Stefan Mannes und Max Bläsi mit einem 4:4 im Derby gegen Denkendorf in das Saisonfinale. Die Partie gegen Iserlohn ging für die Oberesslinger mit 2:7 verloren. Der knappen 2:3-Niederlage gegen Obernfeld II folgte zum Abschluß das 0:5 gegen Obernfeld I.

 Radball – 2. Bundesliga

Oberesslingen II sichert den Klassenverbleib

Oberesslingen bewahrt im Abstiegskrimi die Nerven

 Der RSV Reichenbach steigt in die Oberliga ab

 

Stein, 18.Mai.2013

In einem wahren Abstiegskrimi hat sich der RC Oberesslingen II mit Philipp Bläsi und Simon Mannes am letzten Spieltag der zweiten Radballbundesliga den Klassenerhalt gesichert. Ein Sieg und ein Remie beim Spieltag in Stein waren für den RSV Reichenbach zu wenig. Die Filstäler Hendrik Höger und Andreas Rück stehen als Absteiger fest und spielen im nächsten Jahr wieder in der Oberliga.

Um den Verbleib in der 2. Bundesliga zu sichern, benötigte der RC Oberesslingen II am letzten Spieltag in Stein vier Punkte gegen die Mitabstiegsaspiranten. In einer ausgeglichenen Saison ging es für nur noch fünf Teams darum, sich zu retten.

Gegen den Tabellendritten RVI Ailingen II startete Oberesslingen II konzentriert in die Partie und ging durch Phillipp Bläsi schnell mit 1:0 in Führung. Zur Mitte der ersten Spielhälfte erhöhte der RCO auf 2:0. Dem Ailinger 2:1-Anschlusstreffer kurz vor dem Pausenpfiff folgte im direkten Gegenzug das Oberesslinger Tor zum 3:1-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang hatte der RCO das Spiel zunächst im Griff, bevor den Ailingern der 3:2-Anschlusstreffer gelang. In einer hektischen Schlussphase behielten Mannes/Bläsi die Nerven und retteten den wichtigen Sieg über die Zeit. Im Spiel gegen Ailingen I gelang beiden Team zunächst nicht viel, und mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Ailinger 1:0-Führungstreffer nahm das Spiel allmählich Fahrt auf, und die Oberesslinger vergaben zahlreiche Chancen zum Ausgleich. Mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in der letzten Spielsekunde erspielten sich Mannes/Bläsi den noch fehlenden Punkt zum Klassenerhalt. Im letzten Spiel gegen den RSV Kissing erwischte der RCO mit der 1:0-Führung einen optimalen Start, geriet aber durch zwei individuelle Fehler mit 1:2 in Rückstand. Nach einem Kraftakt gelang Oberesslingen noch vor der Pause der 2:2-Ausgleich. Nach einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung gelang Kissing erneut die Führung zum 3:2. Oberesslingen ließ sich dadurch nicht beirren und spielte weiter offensiv auf. Nach der vergebenen Torchance zum Ausgleich nutzte Kissing den Abpraller zum 4:2-Endstand.

Für die Reichenbacher gab es in Stein nicht viel zu holen. Gegen den RMC Stein II unterlagen Hendrik Höger und Andreas Rück knapp mit 4:5. Auch gegen Ailingen II wurden die Reichenbacher Bemühungen nicht belohnt, das Duo unterlag wieder knapp mit 1:2. Dem 3:3 gegen Ailingen I folgte der verdiente 5:1-Erfolg gegen Kissing I, zu wenig um den Gang in die Oberliga vermeiden zu können.

 Radball – 1. Bundesliga

Der RC Oberesslingen ist gerettet

Der RC Oberesslingen bleibt Erstklassig

Nur noch geringe Hoffnung für den RKV Denkendorf

 

Denkendorf, 11.Mai.2013

Auch am vorletzten Spieltag der Radballbundesliga konnten die Kreisvertreter, der RC Oberesslingen und der RKV Denkendorf nicht überzeugen und nur jeweils einen Sieg einfahren. Für die Denkendorfer Sascha Henn und Andreas Luik wohl zu wenig um den Abstieg in die zweite Liga noch verhindern zu können. Der RC Oberesslingen mit Max Bläsi und Stefan Mannes hingegen hat sich mit dem Erfolg gegen den SV Ehrenberg vorzeitig den Verbleib in der ersten Liga gesichert, und kann am letzten Spieltag (1. Juni) befreit aufspielen.

Oberesslingen ging in der ersten Partie gegen den RMC Stein früh in Führung, versäumte es aber trotz guter Torchancen die Führung bis zur Pause auszubauen. Nach  dem Seitenwechsel spielten Bläsi/Mannes weiter offensiv vergaben aber weiter beste Einschußmöglichkeiten. Dies rächte sich Mitte der zweiten Spielhälfte. Nach zwei Eckbällen ging Stein mit 2:1 in Führung. Oberesslingen drängte nun auf den Ausgleich kassierte aber kurz vor Spielende das Tor zum 1:3-Endstand.

Auch gegen den KSC Leipzig präsentierte sich Oberesslingen auffallend schwach im Abschluss. Defensiv standen Bläsi/Mannes weiterhin sehr sicher und es entwickelte sich eine spannende Begegnung. Nach dem zwischenzeitlichen 3:3 erzielte Leipzig die Tore zum 5:3 und besiegelte die zweite Niederlage für den RCO. Das beste Spiel des Tages zeigte Oberesslingen gegen den Tabellen fünften SV Ehrenberg. Dem 1:0 durch Max Bläsi folgte kurz darauf das 2:0 Stefan Mannes. Auch in diesem Spiel vergaben die Oberesslinger beste Chancen führten aber durch geschicktes Abwehrverhalten zur Pause mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ehrenberg den Druck, wurde aber durch RCO mit den Treffern zum 4:0 ausgekontert. Der Ehrenberger Anschlusstreffer zum 4:1 war nur noch Ergebniskosmetik.

Auch vor heimischer Kulisse gelang den Denkendorfern Sascha Henn und Andreas Luik nicht der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Gegen den RV Gärtringen gerieten die Denkendorfer früh mit 0:4 in Rückstand bevor dem Duo durch Tore von Luik und Henn der Anschluß zum 2:4 gelang.

Gätringen antwortete postwendend mit den Treffern zum 2:6. Am Ende siegten die Gärtringer ohne Mühe mit 6:3. Gegen das junge Team aus Stein lag Denkendorf wieder schnell mit 0:1 in Rückstand erzielte aber nach einem schönen Angriff den 1:1-Ausgleich. Zur Pause führte Stein in einer interessanten Partie mit 3:2. Im zweiten Durchgang brachten sich Henn/Luik durch Abspielfehler selber auf die Verliererstraße und unterlagen mit 2:5. Die einzigen Punkte an diesem Spieltag erspielten sich die Denkendorfer dann mit 5:3-Erfolg gegen den Mitabstiegsaspiranten KSC Leipzig. Im ersten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und mit 3:3 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Spielabschnitt brachte Henn die Denkendorfer mit einem spektakulären Treffer mit 4:3 in Führung, bevor wieder Henn in der Schlussminute nach einem Konter den 5:3-Endstand erzielte. Den Schwung aus dieser Begegnung konnte die Denkendorfer dann nicht ins Spiel gegen den SV Ehrenberg übernehmen. Zur Pause lag das Duo schon aussichtslos mit 2:6 zurück, und kassierte nach dem Wechsel weitere sechs Treffer zur hohen 4:12-Niederlage.

Radball – 1. Bundesliga

Oberesslingen und Denkendorf ohne Punktgewinn

Rabenschwarzer Tag für Oberesslingen und Denkendorf

Der RKV Denkendorf bleibt Schlusslicht in der Radballbundesliga

 

Darmstadt, 27.April.2013

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Radballbundesligisten, der RC Oberesslingen und der RKV Denkendorf beim Rückrundenstart in Darmstadt. Beide Teams blieben ohne Punktgewinn und müssen bis zum Schluss um den Klassenverbleib zittern. Die besseren Karten hat der RC Oberesslingen angesichts der acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Prekärer ist die Situation für den RKV Denkendorf, der mit elf Punkten Rückstand ans rettende Ufer weiter Tabellenletzter bleibt.

Im Spiel RC Oberesslingen gegen den Ex-Weltmeister RV Gärtringen I entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel. Den Oberesslingern Max Bläsi und Stefan Mannes gelang es jedoch nicht genügend Druck aufs gegnerische Tor aufzubauen, und vergaben leichtfertig die wenigen sich bietenden Torchancen. Zur Pause lag er RCO mit 0:1 in Rückstand. Auch im zweiten Durchgang fanden Bläsi/Mannes gegen das Gärtringer Abwehrbollwerk keine Mittel und Gärtringen erhöhte durch zwei gelungene Angriffe auf 3:0. Oberesslingen gelang kurz vor Spielende noch der Ehrentreffer zum 1:3.

Gegen den SV Eberstadt I verschlief Oberesslingen die Anfangsphase der Partie und die dominanten Hausherren führten zur Pause deutlich mit 4:0. Im zweiten Spielabschnitt bemühte sich der RCO lediglich um Schadensbegrenzung, verlor am Ende jedoch hoch mit 0:8. Im Spiel gegen die RSG Ginsheim kam Oberesslingen besser ins Spiel und ging mit 1:0 in Führung. Gegen den defensiv ausgerichteten Gegner tat sich der RCO im weiteren Spielverlauf schwer, gab die Partie aus der Hand, und lag zur Pause mit 2:3 zurück. Nach dem Wechsel gingen Bläsi/Mannes zwar konzentriert ans Werk, kassierten aber die Treffer zum zwischenzeitlichen 3:8. Nun wachte Oberesslingen auf und erzielte in einer spannenden Schlussphase die Tore zum 7:8. Trotz aller Bemühungen in den Schlußsekunden blieb dem RCO ein Remie verwehrt. Im letzten Spiel gegen den RV Waldrems lag das RC-Duo schnell mit 0:2 Rückstand, konnte den Spielstand aber bis zur Pause auf 2:2 korrigieren. Mit Schwung kam dann der RCO aus der Pause, erspielte sich zahlreiche Chancen, vergab diese aber leichtfertig. Allein Stefan Mannes, der verletzt in das Turnier ging, hatte die Führung mehrfach auf dem Rad. Ein Waldremser Abstaubertor leitete schließlich die unglückliche 2:4 Niederlage ein.

Ohne Punktgewinn blieb der RKV Denkendorfer mit Andreas Luik und Sascha Henn beim Rückrundenstart und hat nun schon elf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Das Denkendorfer-Duo muss sich in verbleibenden zwei Spieltagen enorm steigern um den Weg in zweite Liga noch verhindern zu können.

Wie schon in der Vorrunde trafen die Denkendorfer im ersten Spiel auf die Mannschaft aus Ginsheim. Mit der gegnerischen Spielweise des Feldspielers kamen Sascha Henn und Andy Luik erneut nicht zurecht und mussten sich knapp mit 3:4 geschlagen geben. In der zweiten Partie gegen das Team aus Waldrems waren Henn/Luik zwar spielbestimmend aber im Abschluss nicht konsequent genug. Die Partie ging für die Denkendorfer knapp mit 2:3 verloren. Im letzten Spiel des Tages stand dem RKV-Team der amtierende deutsche Meister aus Eberstadt gegenüber. Für den RKV ging es in dieser Partie hauptsächlich darum eine hohe Niederlage zu vermeiden. Obwohl dem Duo einige gute Aktionen gelangen, hatten sie dem Gegner nicht viel entgegenzusetzen und unterlagen deutlich mit 2:6.

Radball – Oberliga

Der RC Oberesslingen III verabschiedet aus der Oberliga

RC Oberesslingen steigt ab

Denkendorfer Teams spielen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga

 

Denkendorf / Ebersbach, 20.April.2013

Nach nur einer Spielsaison in der Radball-Oberliga steigt der RC Oberersslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest in die Verbandsliga ab. Ihren Heimvorteil nutzten Denkendorf II und III und qualifizierten sich für die Aufstiegsspiele zur zweiten Bundesliga.

Obwohl die Oberesslinger den Spieltag in Ebersbach ohne Niederlage absolvierten reichte es nicht zum Klassenerhalt. Im Derby gegen den RSV Wendlingen I starte der RC Oberesslingen konzentriert und erzielte die 1:0-Führung. Auch nach dem Wendlinger 1:1-Ausgleich war der RCO das spielbestimmende Team und führte zur Pause mit 2:1. Im zweiten Spielabschnitt legten Reimann/Wiest nochmals zu und wirkten zu keiner Zeit wie ein Abstiegskandidat. Am Ende behielt das Duo mit 4:2 die Oberhand. Auch gegen den RV Niederstotzingen präsentierte sich der RCO überraschend stark, geriet aber nach drei Minuten mit 0:1 in Rückstand. Bis zur Pause drehte Oberesslingen die Partie und führte mit 2:1. Nach dem Wechsel verteidigte Oberesslingen über weite Strecken die knappe Führung und verpasste es trotz guter Chancen die Führung auszubauen. Dies rächte sich mit dem Eberbacher 2:2.Ausgleichstreffer kurz vor Spielende. Gegen den RMSV Ebersbach II waren Reimann/Wiest von Beginn an drückend überlegen, und führten zur Pause deutlich mit 4:0. Auch in der zweiten Spielhälfte überzeugten die Oberesslingen durch ihr schnelles und kontrolliertes Angriffsspiel. Jedoch war auch in diesem Spiel die Chancenverwertung mangelhaft und ermöglichte die Ebersbacher Anschlusstreffer zum 4:2-Endstand.

Einen besseren Saisonabschluss absolvierten die Denkendorfer Teams bei ihrem Heimspieltag. Da das Kemnater Team nicht antrat wurde das Spiel mit 5:0 für Denkendorf II (Oliver Allmendinger/Andreas Stahl) gewertet. Gegen Lauffen I gelang Denkendorf II durch einen kontrollierten Spielaufbau und einer guten Defensivarbeit ein ungefährdeter 5:1-Erfolg. Nach einem 2:3-Pausenrückstand gegen Lauffen II gelang den Denkendorfern noch die Tore zum leistungsgerechten 2:2-Endstand.

Denkendorf III mit Benjamin Schenk und Ersatzspieler Stefan Berner (für Christian Hirt) hatten im ersten Spiel gegen Lauffen II enorme Abstimmungsprobleme und unterlagen mit 2:5. Gegen Wimsheim I unterlagen die Denkendorfer unglücklich mit 3:4. Obwohl sich Schenk/Berner in der letzten Partie gegen Lauffen I spielerisch steigerten gelang dem Denkendorfer-Duo kein Sieg. Die Teams trennten sich 5:5. Mit den Tabellenplätzen vier und fünf haben sich Denkendorf II und III für die Aufstiegsspiele zur zweiten Bundesliga qualifiziert.

 Bezirksmeisterschaft Kunstradfahren Schüler

Erfolg auf ganzer Ebene

 

Köngen, 14.April.2013

Bei der vom RC Köngen ausgerichteten Bezirksmeisterschaft im Kunstradfahren der Schüler haben die Vereine des Radsportkreises Esslingen erneut ihre Stärke bewiesen, und waren mit neun Meistertiteln und Podestplätzen die erfolgreichsten Vertreter des Radsportbezirks Stuttgart.

Einen Doppelerfolg gelang dem RKV Denkendorf im 4er Kunstfahren Schülerinnen U15. Bezirksmeister wurde Denkendorf I mit Melina Jaiser, Alina Richer, Selina Sauer und Vanessa Wörner vor Denkendorf II in der Besetzung Marie Ament, Roxanne Ludwig, Leonie Weber  und Julia Wörner. Der Meistertitel im 6er Kunstfahren U15 ging mit Marie Ament, Melina Jaiser, Selina Sauer, Leonie Weber, Julia und Vanessa Wörner ebenfalls an Denkendorf.

Ida Bauer, Sabrina Dürr, Sabrina Kurz, Tina Mack, Annika und Lukas Schmauck vom RC Köngen wurden Titelträger im 6er Kunstfahren Schüler U15 (offene Klasse). Ebenfalls auf Platz eins landete  Köngen im 4er Kunstfahren Schüler U15 (offene Klasse) mit Sabrina Kurz, Lukas Schmauck, Tina Mack und Ida Bauer. Alle Mannschaften haben sich zudem für die Landesmeisterschaft qualifiziert.

Im 4er Einradfahren Schülerinnen U15 hatte der RV Bonlanden mit Nadine Hermann, Angelina Peters, Lara und Gina Mack die Nase vorn. Platz vier ging an den RC Oberesslingen ( Emely Pukall, Franka Stahl, Lilli Schmieg und Nora Dräger). Zwei weitere Titel holte sich der RC Köngen in den Disziplinen 6er Einradfahren U15 (offene Klasse) mit Cornelia Haußmann,Tina Mack,Ida Bauer, Sabrina Kurz, Annika und Lukas Schmauck, sowie im 4er Einradfahren Schüler U15 (offene Klasse) in der Besetzung Sabrina Dürr, Sabrina Kurz, Tina Mack und Lukas Schmauk. Hinter dem RSV Besigheim wurde die 6er Einradmannschaft Schülerinnen U15 aus Denkendorf (Leonie Weber, Julia Wörner, Sarah Pudimat, Cara Brujmann, Klara Bayer und Eva Obergöcker) Vizemeister

Außer den Einradmannschaften aus Oberesslingen und Denkendorf haben sich alle Teams für die Württembergische Meisterschaft qualifiziert.

Ruben Geyer vom RKV Denkendorf und Justus Heisrath (RV Bonlanden)  durften  sich über die Titel im 1er Kunstfahren Schüler U11 und Schüler U13 freuen. Jeweils Vizemeister in den Disziplinen 1er Kunstfahren Schülerinnen U11 und U15 wurde das Denkendorfer Geschwisterpaar Melia und Annice Niedermayer. Auf den dritten Podestplätzen  landeten Olivia Heisrath und Lena Kling vom RV Bonlanden. Bezirksmeister im 2er Kunstfahren Schülerinnen U13 wurden die Denkendorferinnen Selina und Leonie Drews.

Auch die Starter im 1er und 2er Kunstfahren sind bei den Landesmeisterschaften mit dabei. Mit den Plätzen drei und vier im 1er Kunstfahren Schülerinnen U13 haben sich Linnea Härtel (RSV Wendlingen) und Tamara Böpple (RV Bonlanden) ebenfalls qualifiziert.

Radball – 2. Bundesliga

Oberesslingen II gelingt Befreiungsschlag

Der RC Oberesslingen verabschiedet sich vom Tabellenende

Oberesslingen II nutzt Heimvorteil

 

Oberesslingen, 6.April.2013

Am vorletzten Spieltag der 2. Radball-Bundesliga hat der RC Oberesslingen II seinen Heimvorteil genutzt und sich mit drei Siegen und einem Remie vorerst vom letzten Tabellenplatz und der Abstiegszone verabschiedet. Der RSV Reichenbach machte im Absteigskampf nur wenig Boden gut und muss bis zum letzten Spieltag um den Klassenverbleib bangen.

Die Oberesslinger Simon Mannes und Philipp Bläsi nutzten vor dem zahlreichen Oberesslinger Anhang die Gunst der Stunde und bezwangen im Lokalderby den RSV Reichenbach mit 3:1. Beide Teams starteten offensiv in die bis zum Spielende ausgeglichene Partie. In der Anfangsphase erzielten die Teams innerhalb einer Minute die Treffer zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung für Oberesslingen. Noch vor der Pause gelang dem RCO die 3:1-Halbzeitführung. Auch nach dem Seitenwechsel gingen beide Mannschaften engagiert ans Werk und nutzten ihre Torchancen. Oberesslingen rettete am Ende die knappe 4:3-Führung geschickt über die Zeit. In der zweiten Partie gegen den Tabellenführer RV Gärtingen hatten Mannes/Bläsi den Gegner von Spielbeginn an im Griff, verpassten es aber, die sich ihnen bietenden Torchancen zu nutzen. Nach der Oberesslinger 1:0-Führung gelang den Gärtringern auf Grund einer Unachtsamkeit der RCO-Abwehr der einzige Treffer im Spiel zum 1:1-Pausenstand. Mehr ließen die Oberesslinger nicht zu und gewannen am Ende knapp, aber verdient mit

2:1. Gegen das Spitzenteam Langenschiltach I zeigten die Oberesslinger erneut eine starke Partie, kontrollierten das Spiel, zeigten aber weiter Schwächen im Torabschluß. Der Oberesslinger 1:0-Führung im zweiten Spielabschnitt folgte postwendend durch den einzigen gelungenen Angriff der Langenschiltacher der 1:1-Ausgleich. Am Ende waren beide Teams mit der Punkteteilung zufrieden.

Der wichtigste Sieg gelang den Oberesslingern dann im Spiel gegen den direkten Mitabstiegsaspiranten Langenschiltach II. In einer spannenden Begegung lagen Mannes/Bläsi lange Zeit in Führung, bis dem Gegner im Schlussdrittel der 3:3-Ausgleich gelang. In der Schlussminute erzielte Phillipp Bläsi den vielumjubelten 4:3-Siegtreffer.

Nach der Niederlage im Derby gegen Oberesslingen kassierten die Reichenbacher Hendrik Höger und Andreas Rück gegen Langenschiltach I eine deftige 3:11-Niederlage. Im Spiel gegen Langenschiltach II führten die Filstäler zur Pause mit 3:2, mussten sich aber beim Abpiff mit dem 4:4 und der Punkteteilung zufrieden geben. Eine starke Leistung zeigten Höger/Rück dann im letzten Spiel gegen Gärtringen II und siegten mit 6:2.

Radball – 1. Bundesliga

 Bläsi/Mannes gelingt Befreiungsschlag

Der RC Oberesslingen schließt zur Spitzengruppe auf

Oberesslinger Radballer nutzen Heimvorteil

Der RKV Denkendorf steht mit dem Rücken zur Wand.

Sascha Henn und Andreas Luik weiter amTabellenende

 

Oberesslingen, 23. März.2013

Besser konnte es für die Oberesslinger Radballer Max Bläsi und Stefan Mannes in der Radballbundesliga nicht laufen: Das Duo nutzte seinen Heimvorteil und schloß mit drei Siegen und einem Remie zur Tabellenführungsgruppe auf. Der zweite Bundesligist aus dem Radsportkreis Esslingen, der RKV Denkendorf, konnte in Oberesslingen nur wenig Boden gut machen und steht mit dem letzten Tabellenplatz im Abstiegskampf weiter mit dem Rücken zur Wand.

Im Lokalderby gegen den RKV Denkendorf kam der RC Oberesslingen gut ins Spiel und erzielte durch Max Bläsi schnell die 1:0-Führung. Obwohl die Denkendorfer mehr in die Defensive investierten, gelang es ihnen, die Oberesslinger Führungstreffer auszugleichen. Oberesslingen war über den gesamten Spielverlauf die spielbestimmende Mannschaft und erzielte in einem hart umkämpften Derby kurz vor Spielende durch einen Freistoßtreffer den verdienten 3:2-Siegtreffer. Auch im zweiten Spiel gegen den RC Iserlohn begann der RCO stark und ging durch Stefan Mannes mit 1:0 in Führung. Die Iserlohner spielten danach taktisch klug auf und wandelten den Rückstand zum 4:3-Pausenstand um. Im zweiten Durchgang fanden Bläsi/Mannes zunächst keine Mittel gegen die Iserlohner Defensive, erzielten aber durch gekonnte Spielzüge noch die Treffer zum verdienten 5:4-Erfolg. Gegen den RV Obernfeld II entwickelte sich im ersten Durchgang eine ausgeglichene Partie. Obwohl die Oberesslinger torgefährlicher waren, wurden mit einem 1:1 die Seiten gewechselt. In zweiten Spielbschnitt drehten die Oberesslinger auf, nutzten konsequent ihre Chancen und siegten mit 4:1. Im letzten Spiel gegen den RV Obernfeld standen sich schließlich die zwei besten Abwehrteams der Bundesliga gegenüber, in dem Obernfeld I kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung ging. Max Bläsi und Stefan Mannes überzeugten nach dem Wechsel durch ihren kämpferischen Einsatz, drehten die Partie, und gingen mit 2:1 in Führung. In der Schlußphase der Begegnung gelang den Obernfeldern noch der 2:2-Ausgleich. Zum Abschluss der Bundesliga-Hinrunde hat sich der RC Oberesslingen vom Abstiegskampf verabschiedet und den Anschluss an die Qualifikationsplätze zur deutschen Meisterschaft geschafft. Weiter auf Abstiegskurs befinden sich die Denkendorfer Radballer Andreas Luik und Sascha Henn. Den Denkendorfern gelang beim Spieltag in Oberesslingen nur der 5:4-Erfolg gegen den RC Iserlohn. Die Begegnungen gegen Oberesslingen (2:3), Obernfeld II (2:8) und Obernfeld (2:6) gingen verloren.

Radball – Verbandsliga Staffel II

Der RSV Reichenbach III steigt direkt in die Oberliga auf

Oberesslingen IV, Reichenbach II und Denkendorf V

qualifizieren sich für die Aufstiegsspiele

 

Oberesslingen/Reichenbach, 23. März.2013

Der RSV Reichenbach III hat am letzten Spieltag der Radballverbandsliga Staffel II den direkten Aufstieg in die Oberliga perfekt gemacht. Vor heimischer Kulisse gewannen Florian Bartl und Philip Blasi ihre Spiele und wurden souverän Meister der Staffel II. Mit den Tabellenplätzen zwei bis vier haben sich der RC Oberesslingen IV, RKV Denkendorf V und der RSV Reichenbach II für die Aufstiegsspiele qualifiziert und wahrten ihre Chancen zum Oberligaaufstieg.

Den Reichenbachern Florian Bartl und Philip Blasi gelang beim Heimspieltag gegen Schwaikheim ein Auftakt nach Maß. Gegen den Mitaufstiegsanwärter aus Schwaikheim boten die Reichenbacher eine starke Leistung und siegten mit 7:6. Mit diesem Erfolg sicherte sich das Duo schon vorzeitig den Meistertitel und den damit verbundenen Direktaufstieg. Die Filstäler spielten nun befreit auf und besiegten die badischen Vertreter Forst I und Forst II jeweils mit 6:2.

Reichenbach II mit Alexander Blasi und Daniel Villwock nutzen ebenfalls ihre Chance und qualifizierten aus eigener Kraft und drei Siegen für die Aufstiegsspiele. Reichenbach II führte gegen Forst II zur Pause mit 3:2, gab aber im zweiten Durchgang das Heft aus der Hand und erzielte erst in der Schlusssekunde den glücklichen 5:4-Siegtreffer. Ein Radballkrimi entwickelte sich im Spiel gegen Forst I. Nach sich ständig wechselnden Führungen stand es mit dem Schlusspfiff 5:5. Reichenbach bekam jedoch noch einen Strafstoß zugesprochen, der mit dem letzten Schlag zum 6:5-Sieg verwandelt wurde. Die letzte Begegnung gewannen Blasi/Villwock gegen Söflingen nach spannendem Spielverlauf mit 3:2.

Beim Heimspieltag in Esslingen-Zell führte der RC Oberesslingen IV gegen Ersingen durch seine offensive Spielweise zur Pause mit 3:0. Im zweiten Spielabschnitt gaben Jakob Paxian und Markus Theilinger dann das Spiel aus der Hand und Ersingen kam zum 3:3-Ausgleich. Der RCO mobilisierte nochmals seine Kräfte und erzielte die Tore um 5:3-Sieg. Im Spiel gegen Denkendorf VI waren die Oberesslinger bis zum Spielende das bestimmende Team und siegten ungefährdet mit 3:0. Im zweiten Derby gegen Denkendorf V entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem Denkendorf V zur Pause mit 3:2 führte. Die verunsicherten Oberesslinger hatten im zweiten Durchgang nichts mehr entgegen zusetzen und unterlagen mit 3:5.

Oberesslingen V mit Maximilian Feike und Eberhardt Scharpf hingegen führten gegen Denkendorf V schnell mit 1:0. Die Denkendorfer fanden gegen Wendigkeit des Oberssslinger Stürmers Maximilian Feike keine Mittel und kassierten noch vor der Pause das 0:2. Dank einer überragenden Torwartleistung von Eberhardt Scharpf rettete Oberssslingen das Ergebnis über die Zeit. Dank einer überzeugenden Abwehrleistung und einer schnellen 2:0-Führung besiegten Feike/Scharpf auch Denkendorf VI verdient mit 5:3. Mit dem fünften Tabellenplatz verpasste das Duo knapp die Qualifikationsplätze zur Oberliga.

Beim Spieltag in Söflingen erwischen die Teams von Germania Esslingen einen rabenschwarzen Tag. Nur ein Punktegewinn war für Esslingen II ( Harald Höflich und Matthias Seybold) zu wenig um sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Ohne Punktgewinn blieb Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold. Das Duo hat mit dem 13. Tabellenplatz zwar sportlich den Klassenerhalt geschafft, dies ist jedoch noch abhängig von den oberen Spielklassen.

Esslingen II verlor sein Auftaktspiel gegen den Gastgeber Söflingen deutlich mit 0:4. In einer spannenden Partie trennten sich Schwaikheim und Esslingen II leistungsgerecht mit 5:5. Auch gegen Forst II gelang Höflich/Seybold kein Sieg. Die Germanen unterlagen nach ebenfalls spannenden Spielverlauf knapp mit 5:6 und rutschten auf den siebten Tabellenplatz ab. Esslingen I kassierte in allen drei Begegnungen früh viele Gegentore und unterlag gegen Forst I und Schwaikheim I jeweils deutlich mit 3:7, und gegen Söflingen I mit 4:6.

Radball – Verbandsliga Staffel I + II

Der RC Oberesslingen IV qualifiziert für die Aufstiegsspiele

Germania Esslingen II im Aufwind

 

Esslingen, 9.März.2013

In der Radballverbandsliga Staffel II hat der RC Oberesslingen IV schon vorzeitig die Tickets für die Aufstiegsspiele zur Oberliga gelöst. Germania Esslingen II befindet sich derzeit im Aufwind und kann sich mit dem vierten Tabellenplatz noch berechtigte Hoffnungen machen, sich ebenfalls für die Aufstiegsspile zu qualifizieren. Esslingen I benötigt am letzten Spieltag noch drei Punkte um den Abstieg zu vermeiden. In der Staffel I steht der RKV Denkendorf IV mit Rang sechs ebenfalls in Schlagdistanz auf einen Qualifikationsplatz.

Der RC Oberesslingen IV mit Jakob Paxian und Ersatzmann Markus Theilinger gerieten im Derby gegen Germania Esslingen I zunächst mit 0:1 in Rückstand, zeigten danach aber eine starke Defensivleistung und erzielten durch gelungene Angriffe die Tore zum 5:1-Sieg. Gegen Soflingen starteten Paxian/Theilinger konzentriert und führten zur Pause mit 2:0. Nach dem Wechsel übernahm Soflingen die Initiative und erzielte den Anschlusstreffer. Obwohl Oberesslingen nun das Spiel wieder unter Kontrolle hatte kassierten sie mit dem Schlusspfiff den 2:2-Ausgleich. In der letzten Partie fanden die Oberesslinger zu keiner Phase in die Partie, und hatten den Schwaikheimer Angriffen wenig entgegen zu setzen. Das Spiel verlor das RCO-Duo klar mit 1:4. Besser machte es der RC Oberesslingen V mit Moritz Gölz und Maximilian Feike. Nach gelungenen Spielzügen führte das Team zur Pause mit 4:0. Der RCO schaltete dann einen Gang zurück und musste am Ende noch um den knappen 4:3-Sieg zittern. Nach dem 1:4-Pausenrückstand gegen Esslingen II kämpften sich Gölz/Feike zwar noch auf 4:5 heran, konnten aber die Niederlage nicht mehr verhindern. Zum Abschluß siegten die Oberesslinger gegen Söflingen verdient mit 5:1.

Eine überzeugende Leistung bot Esslingen II beim Heimspieltag und verbesserte auf den vierten Tabellenplatz. Harald Höflich und Matthias Seybold zeigten gegen den Tabellendritten Denkendorf V eine konzentrierte Leistung und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Gegen Ende der Partie führte Esslingen mit 4:3, musste aber mit dem Schlusspfiff das Tor zum 4:4-Endstand hinnehmen. Höflich/Seybold fanden gegen Denkendorf VI zunächst nicht ins Spiel und lagen zur Pause mit 0:2 zurück. Nach der Pause wurden die Esslinger stärker, drehten das Spiel, und siegten mit 5:2. Glück hatte Esslingen dann in der Begenung gegen Oberesslingen V. Nach einer deutlichen 5:1-Führung verkürzten die Oberesslinger noch auf 4:5 und waren dem Ausgleich sehr nahe. Mit Geschick retteten Höflich/Seybold das Ergebnis über die Zeit.

Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Seybold konnten gegen das ersatzgeschwächte Team von Oberesslingen IV keine Vorteile erspielen und unterlag dem Tabellenzweiten klar mit 1:5. Ebenfalls chancenlos war Esslingen I gegen Denkendorf V und unterlagen mit 2:5. Mit dem 10:2-Kantersieg gegen Denkendorf VI hatten die Esslinger zumindest ein Erfolgserlebnis.

In der Staffel I hält der RKV Denkendorf IV mit sieben eingespielten Punkten weiter Anschluß an die vorderen Tabellenplätze die zu den Aufstiegsspielen zur Oberliga führen. Holger Notheis und Rudi Stephan sicherten sich mit dem 5:5 in einer hart aber fair geführten Partie gegen Weingarten I den ersten Punktgewinn.

In der Partie gegen den Abstiegsaspiranten Reichenbach IV waren die Denkendorfer zu keiner Zeit gefährdet und siegten mit 5:2. Zum Abschluss des Spieltages gewannen Notheis/Stephan das Derby gegen Nellingen I deutlich mit 6:1.

Kreismeisterschaft Kunstradfahren Schüler

Kunstradfahrer ermittelten ihre Meister

Denkendorf mit fünf Titeln erfolgreich

 

Altbach, 9.März.2013

Bei der vom RV Altbach ausgerichteten Kreismeisterschaft im Kunstradfahren der Schüler war der RKV Denkendorf mit fünf Meistertiteln abermals der erfolgreichste Verein des Radsportkreises Esslingen.

Mit neuer persönlicher Bestleistung wurde Alina Freisler vom RKV Denkendorf vor ihrer Vereinskameradin Annice Niedermayer Kreismeisterin im 1er Kunstfahren U15. Titelträger bei den Schülerinnen U11 wurde die Denkendorferin Melia Niedermayer, gefolgt von Oliva Heisrath (RV Bonlanden) und Mona Häusel (RSV Wendlingen). Sieger im 1er Kunstfahren Schüler U13 wurde Justus Heisrath aus Bonlanden vor Alexander Weber (Wendlingen). Titelträger bei den Schülern U11 wurde Ruben Geyer (Denkendorf). Platz zwei ging an Friedrich Küper (RV Bonlanden) gefolgt von Raphael Blum aus Plattenhardt.Im Wettbewerb bei den Schülern U15 war der Wendlinger Raphael Ott erfolgreich. Kreismeister im 2er Kunstfahren Schülerinnen U13 wurde das Denkendorfer Geschwisterpaar Selina und Leonie Drews. Im 1er Kunstfahren Schülerinnen U13 siegte Linnea Härtel aus Wendlingen vor Tamara Böpple (RV Bonlanden) und Johanna Koch (Wendlingen).

Mit vier Titeln im Mannschaftsfahren war der RSC Köngen hinter Denkendorf der zweitbeste Kreisverein. Ida Bauer, Sabrina Dürr, Sabrina Kurz, Tina Mack, Annika und Lukas Schmauck siegten im 6er Kunstfahren Schüler (offene Klasse). Im 4er Kunstfahren Schüler(Sabrina Kurz, Lukas Schmauck, Tina Mack und Ida Bauer), sowie im 6er Einradfahren (Cornelia Haußmann,Tina Mack,Ida Bauer, Sabrina Kurz, Annika und Lukas Schmauck) gingen die Titel ebenfalls an den RSC Köngen. Drei erste Podestplätze erreichte der RKV Denkendorf. Im 6er Einradfahren Schülerinnen siegten Leonie Weber, Julia Wörner, Sarah Pudimat, Cara Brujmann, Klara Bayer und Eva Obergöcker. Platz eins im 6er Kunstfahren ging an die Denkendorferinnen Marie Ament, Melina Jaiser, Selina Sauer, Leonie Weber, Julia und Vanessa Wörner. Einen Doppelerfolg gelang Denkendorf im 4er Kunstfahren Schülerinnen. Denkendorf I mit Melina Jaiser, Alina Richer, Selina Sauer und Vanessa Wörner siegte vor Denkendorf II (Marie Ament, Roxanne Ludwig, Leonie Weber und Julia Wörner). Einen Mannschaftstitel ergatterte auch der RV Bonlanden. Das Quartett Bonlanden II mit Nadine Hermann, Angelina Peters, Lara und Gina Mack siegte im 4er Einradfahren Schülerinen. Platz zwei ging an den RC Oberesslingen ( Emely Pukall, Franka Stahl, Lilli Schmieg und Nora Dräger), vor Bonlanden I (Kläre Braun, Louisa Müller, Laura und Jankia Illi) auf Platz drei.

Baden Württembergische Meisterschaft Kunstrad /Junioren

Titel für Fröschle / Stapf

Der Wendlinger Lukas Kayko gewinnt Bronzemedaille

 

Ludwigsburg, 3. März.2013

Mit je einem Podestplatz bei den Baden Württembergischen Meisterschaften im Kunstradfahren der Junioren traten die Vertreter des RKV Denkendorf und des RSV Wendlingen die Heimreise an. Den Meistertitel im 2er Kunstfahren U19 sicherten sich überlegen, die Denkendorferinnen Teresa Fröschle und Nina Stapf. Der Wendlinger Lukas Kayko wurde für seine starke Leistung mit der Bronzemedaille im 1er Kunstfahren U19 belohnt.

Ohne Podestplätze absolvierten die Ein- und Kunstradmannschaften des Radsportkreises Esslingen die Landesmeisterschaft in Ludwigsburg. Mit Platz vier im 4er Einradfahren, verpasste der RSC Köngen mit Ina Grosser, Lena Grosser, Samira Rupp und Eva Geiselhart nur knapp eine Medaille. Den fünften Platz belegten Sabrina Drews, Vanessa Gienger, Sonja Grosse und Kathrin Tibori vom RKV Denkendorf. Der RC Oberesslingen ( Amelie Götz, Jenny Schäfer, Daniela Fahrion, Isabella Silberhorn) landete auf dem neunten Platz.

Auch im 4er Kunstfahren schrammte der RSC Köngen an einem Podestplatz vorbei. Hinter Aach I, Erlenbach und Aach II belegten Sabrina Dörr, Lena Russ, Ina und Lena Grosser den vierten Rang. Platz fünf im 6er Einradfahren ging mit Eva Geiselhart, Sabrina Dörr, Lena Russ, Daniela Klein, Ina und Lena Grosser ebenfalls an den RSC Köngen, gefolgt vom RC Oberesslingen (Alisa Link, Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Isabella Silberhorn, Jenny und Laura Schäfer) auf dem sechsten Platz.

Linda-Maria Cavallo und Lara Aldinger belegten im 2er Kunstfahren U19 den neunten Platz. Alle Sportlerinnen und Sportler haben sich mit ihren Platzierungen für die Halbfinals zur deutschen Meisterschaft qualifiziert.

Radball – Oberliga

Denkendorf III auf Aufstiegskurs

Der RC Oberssslingen III plant schon für die Verbandsliga

 

Denkendorf, 2. März.2013

In der Radballoberliga haben die Teams des RKV Denkendorf ihren Heimvorteil genutzt und festigten ihre Tabellenplätze. Mit Platz zwei für Denkendorf III und dem fünften Rang für Denkendorf II stehen beide Mannschaften auf Qualifikationsplätzen zur 2. Bundesliga. Ein Punktgewinn beim Spieltag in Denkendorf war für den RC Oberesslingen III zu wenig, das Radball-Duo steht auf dem vorletzten Tabellenplatz und plant schon für die Verbandsliga.

Denkendorf III mit Christian Hirt und Benjamin Schenk erwischten vor heimischer Kulisse einen schlechten Start und verloren ihre Auftaktpartie gegen Ebersbach I deutlich mit 4:9. In der Partie Gegen Gärtringen III fanden die Denkendorfer besser ins Spiel und siegten dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung knapp mit 5:4. Auch im Lokalderby gegen den RC Oberesslingen III ließen Schenk/Hirt nichts anbrennen und siegten mühelos mit 9:3.

Eine bessere Ausbeute erzielte Denkendorf II mit Andreas Stahl und Ersatzmann Stefan Berner. Das Duo gewann alle drei Spiele und festigte sich den fünften Tabellenplatz. Nach einem offenen Schlagabtausch gegen Gärtringen III sicherten sich Stahl/Berner mit dem 4:3-erfolg den ersten Sieg. Auch dem Team aus Ebersbach ließen die Denkendorfer keine Chance und gewannen die Partie deutlich mit 7:2. Spannend verlief dann das Derby gegen Oberesslingen III. Nach jedem Denkendorfer Führungstreffer folgte postwendend der Oberesslinger Ausgleich. Erst in der Schlußsekunde gelang Andreas Stahl der viel umjubelte 4:3-Siegtreffer

Obwohl der RC Oberesslingen III mit Tom Reimann und Sebastian Wiest gegen die Topteams gute Leistungen zeigten reichte es in Denkendorf nur zu einem Punktgewinn. Für den RCO zu wenig um in den noch verbleibenden Spielen den Abstieg in die Verbandsliga zu verhindern.

Den einzigen Punktgewinn gelang den Oberssslingern in der Partie gegen den RV Kemnat. Reimann/Wiest gingen gegen das junge Kemnater Team mehrmals in Führung, mussten aber in den unmittelbaren Gegenzügen den Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Durchgang bekamen die Oberesslinger die schnellen Einzelaktionen der Kemnater nicht in den Griff und gerieten erstmals in Rückstand. Unmittelbar vor Spielende gelang Oberesslingen der verdiente Ausgleichstreffer. Gegen Denkendorf II begann Oberesslingen ebenfalls stark und ging mit 1:0 in Führung. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte wurden mit einem 2.2 die Seiten gewechselt. Eine Oberesslinger Schwächephase nutzte Denkendorf zur 4:2-Führung. Der RCO wurde nun wieder stärker und erkämpfte sich den 4:4-Ausgleich. Ein Denkendorfer Eckballtreffer kurz vor dem Abpfiff besiegelte die 4:5-Niederlage für Oberesslingen. Im letzten Spiel gegen Denkendorf III hatte der RCO dem Gegner nichts entgegen zu setzen und unterlag hoch mit 2:9.

Radball – 1. Bundesliga 2. Spieltag

Schwere Zeiten für Denkendorf und Oberesslingen

 

Gärtringen, 24. Februar.2013

In der Radballbundesliga gehen die Vertreter des Radsportkreises Esslingen, der RKV Denkendorf und der RC Oberesslingen schweren Zeiten entgegen. Mit nur einem Punktgewinn stehen die Denkendorfer nach dem zweiten Spieltag in Gärtringen auf dem letzten Tabellenplatz. Etwas besser lief es beim Oberesslinger Duo. Der RCO verbuchte einen Sieg und belegt mit dem neunten Rang einen Nichtabstiegsplatz.

Der RC Oberesslingen mit Max Bläsi und Stefan Mannes verlor sein Auftaktspiel gegen den RMC Stein hoch mit 2:9.

In der zweiten Begegnung machten es die Oberesslinger besser und fuhren mit dem 4:1-Erfolg gegen den KSC Leipzig ihren einzigen Tagessieg ein. Knapp geschlagen geben mussten sich Bläsi/Mannes dann im letzten Spiel gegen Ehrenberg, das RCO-Duo unterlag mit 3:4.

Obwohl der Bundesligist aus Denkendorf auf Augenhöhe mit dem Topteams spielte, reichte es für Andreas Luik und Sascha Henn nur zu einem Punktgewinn. Für die Denkendorfer zu wenig um sich vom Tabellenende zu lösen.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber aus Gärtringen gestaltete Denkendorf die Partie zunächst offen und beide Teams konnten sich keine zwingenden Torchancen erspielen. Gärtringen überzeugte jedoch durch ihre konsequente Torausbeute nach Eckbällen und besiegte Denkendorf mit 7:2. Gegen Stein kontrollierten Henn/Luik die Anfangsphase der Partie und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Weitere gute Einschussmöglichkeiten vergab das RKV-Duo und verlor am Ende unglücklich mit 1:2. Im dritten Spiel gegen den Mitabstiegskonkurrenten aus Leipzig, mussten die Denkendorfer unbedingt ein Sieg einfahren um im Abstiegskampf nicht schon früh das Ziel aus den Augen zu verlieren. Zur Halbzeit stand in einer ausgeglichenen Begegnung 3:3-Unendschieden. Durch Denkendorfer Konzentrationsschwächen und mit der Unterstützung des Schiedsrichters setzte sich Leipzig sich mit drei Toren zum 6:3 ab. Luik/Henn bewiesen jedoch Moral, kämpften sich zurück in die Partie, konnten aber die 6:7-Niederlage nicht verhindern. Den einzigen Punktgewinn fuhren die Denkendorfer dann im Spiel gegen Ehrenberg ein. Der RKV erspielte sich Chance um Chance und führte folgerichtig zur Pause mit 6:3. Im zweiten Durchgang lies dann der Denkendorfer Offensivdruck nach und Ehrenberg verkürzte auf 4:6. Durch zwei irreguläre Treffer der Ehrenberger zum 6:6-Endstand war der schon sicher geglaubte Sieg für Denkendorf dahin.

Bezirksmeisterschaft Kunstradfahren Junioren / Elite

 Drei Titel für RKV Denkendorf

Kreisvereine auf Bezirksebene erfolgreich

 

Ilsfeld, 16. Februar.2013

Bezirksmeister im 4er Einradfahren Frauen wurde der RC Oberesslingen I mit Sonja Pfeiffer, Tanja Pfeiffer, Cornelia Pfeiffer, und Sabrina Lang. Platz zwei ging an den RKV Denkendorf in der Besetzung Helen Cordier, Johanna Luik, Madeline Schuler und Alexandra Spieth. Hinter dem RSV Unterweissach belegte im 4er Einrad Juniorinnen der RSC Köngen mit Ina Grosser, Lena Grosser, Samira Rupp und Eva Geiselhart den zweiten Platz, gefolgt vom RKV Denkendorf (Sabrina Drews, Vanessa Gienger, Sonja Grosse, Kathrin Tibori).

Den Meistertitel im 6er Einrad Frauen sicherte Oberesslingen in der Besetzung Sonja Pfeiffer, Kerstin Widmann, Julia Stutznäcker, Cornelia Pfeiffer, Sabrina Lang und Tanja Pfeiffer. Bei den Juniorinnen belegte der RSC Köngen (Eva Geiselhart, Ina Grosser, Lena Grosser, Sabrina Dürr, Lena Russ, Daniela Klein den zweiten Platz. Der dritte Rang ging an Oberesslingen ( Alisa Link, Amelie Gölz, Daniela Fahrion, Isabella Silberhorn, Jenny und Laura Schäfer). Der zweite Podestplatz Erlenbach im 4er Kunstfahren Juniorinnen ging mit Ina Grosser, Lena Grosser, Sabrina Dürr und Lena Russ an den RSC Köngen. Bezirksmeister im 4er Kunstfahren der Frauen wurde der RKV Denkendorf mit Anja Fahrion, Nelly Ludwig, Sanrda Möbus und Janina Raisch. Ergänzt mit Eva Zimmermann und Martin Thiele holte sich Denkendorf auch den ersten Platz im 6er Kunstfahren Elite (offene Klasse).

Vizemeister im 1er Kunstfahren Junioren wurde Lukas Kayko vom RSV Wendlingen. Vanessa Knoll belegte bei den Juniorinnen den achten Platz. Teresa Fröschle und Nina Stapf aus Denkendorf wurden mit neuer persönlicher Bestleistung überlegen Titelträger im 2er Kunstfahren Juniorinnen. Auch bei den Junioren ließen die Kreisvertreter Moritz Straub und Yannik Schlecht vom RV Bonlanden der Konkurrenz keine Chance und sicherten sich den ersten Podestplatz.

Radball – 2. Bundesliga

 Oberesslingen II am Tabellenende

Der RC Oberesslingen II im freien Fall

 

Reichenbach, 16. Februar.2013

Auch am dritten Spieltag der 2. Radballbundesliga konnte sich der RC Oberesslingen II nicht aus der Abstiegszone befreien und steht weiterhin am Tabellenende. Dem RSV Reichenbach sicherte sich beim Heimspieltag drei Punkte und steht im Tabellenmittelfeld.

Oberesslingen II mit Simon Mannes und Philipp Bläsi gerieten gegen Ailingen I zunächst mit 0:1 in Rückstand, erzielten aber postwendend nach einem schönen Angriff das 1:1. In einem ausgeglichenen Spiel gerieten Mannes / Bläsi kurz vor Spielende abermals in Rückstand, bevor Philipp Bläsi mit dem Schlusspfiff den verdienten 2:2-Ausgleich erzielte. Gegen Ailingen II entwickelte sich eine von beiden Seiten offensiv geführte Partie mit der zwischenzeitlichen 2:1-Führung für Ailingen. Oberesslingen II spielte konzentriert weiter, erzielte den 2:2-Ausgleich und kurz vor Spielende gelang Mannes das Tor zum 3:2-Erfolg für Oberesslingen. Das letzte Spiel gegen Kissing I ging für die Oberesslinger mit 1:3 verloren.

Der RSV Reichenbach I hat seinen Heimvorteil genutzt und sich mit sieben eingespielten Punkten im Mittelfeld festgesetzt. Gegen den Aufstiegsaspiranten aus Stein zeigten Hendrik Höger und Andreas Rück ein gutes Kombinationsspiel und lagen mit ihrer 6:4-Führung schon auf der Siegerstraße ehe Stein zurückschlug und mit 8:6 als Sieger vom Feld ging. Unbeirrt von der Auftaktniederlage dominierten Höger/Rück gegen Ailingen II die Begegnung und siegten mit 5:1. Im Spiel gegen Ailingen I waren die Reichenbacher dem Gegner durch Standards überlegen und siegten nach Eckballtreffern mit 7:4. Im letzten Spiel gegen Kissing trennten sich die Teams in einer Kampfbetonden Begegnung mit einem leistungsgerechten 1:1.

Kreismeisterschaft
Kunstradfahren Junioren / Elite

Kreismeisterschaft Radball 

Kunstradfahrer in Form

Starke Leistungen der Kunstradfahrer 

 

Esslingen, 3.Februar.2013

Bei der vom RCOberesslingen ausgerichteten Kreismeisterschaft im Kunstradfahren der Junioren /Elite zeigten sich die Sportlerinnen und Sportler des Radsportkreises Esslingen schon früh in der Saison in bestechender Form. Alle teilnehmenden Kreisvereine sicherten sich bei diesen Titelkämpfen Meistertitel.

Kreismeister im 4er Einradfahren Frauen wurde der RC Oberesslingen I mit Sonja Pfeiffer, Tanja Pfeiffer, Cornelia Pfeiffer, und Sabrina Lang. Platz zwei ging an den RKV Denkendorf in der Besetzung Helen Cordier, Johanna Luik, Madeline Schuler und Alexandra Spieth, gefolgt von Oberesslingen II (Nina Walthart, Lisa Abele, Vivien Schuler, Sandra Neumann). Titelträger im 4er Einrad Juniorinnen wurde der RSC Köngen (Ina Grosser, Lena Grosser, Samira Rupp, Eva Geiselhart) vor dem RC Oberesslingen (Amelie Gölz, Jenny Schäfer, Daniela Fahrion, Isabella Silberhorn). Platz eins im 4er Einrad Elite ging ebenfalls an Köngen (Thomas Bauer, Daniela Klein, Lena Russ, Daniela Müller). Den Meistertitel im 6er Einrad Frauen sicherte sich der RKV Denkendorf (Nina Bruder, Helen Cordier, Sonja Grosse, Janina Jaiser, Alexandra Spieth, Marina Widmann) vor Oberesslingen (Sonja Pfeiffer, Kerstin Widmann, Julia Stutznäcker, Cornelia Pfeiffer, Sabrina Lang, Tanja Pfeiffer). Bei den Juniorinnen siegte Köngen mit (Eva Geiselhart, Ina Grosser, Lena Grosser, Sabrina Dürr, Lena Russ, Daniela Klein). Kreismeister im 4er Kunstfahren Juniorinnen wurden Ina Grosser, Lena Grosser, Sabrina Dürr und Lena Russ vom RSC Köngen. Der Titel bei den Frauen ging an den RKV Denkendorf mit Anja Fahrion, Nelly Ludwig, Sanrda Möbus und Janina Raisch. Ergänzt mit Eva Zimmermann und Martin Thiele holte sich Denkendorf auch den ersten Platz im 6er Kunstfahren Elite (offene Klasse). In den Disziplinen 1er Kunstfahren Junioren und Juniorinnen siegte Lukas Kayko (RSV Wendlingen) und Vanessa Knoll ebenfalls Wendlingen, vor Johanna Weitbrecht vom RV Altbach. Teresa Fröschle und Nina Stapf aus Denkendorf wurden Kreismeister im 2er Kunstfahren Juniorinnen. Bei den Junioren siegten Moritz Straub und Yannik Schlecht vom RV Bonlanden. Auch die Radballer ermittelten ihre Kreismeister. Bei den Anfängern war der RV Kemnat vor Oberesslingen, Nellingen und Reichenbach erfolgreich. Titelträger bei den Schülern wurde ebenfalls Kemnat gefolgt von Wendlingen, Denkendorf und Reichenbach. Das Turnier der Junioren gewann Denkendorf vor Kemnat, Oberesslingen und Reichenbach. Das Radball Duo aus Reichenbach war bei den Aktiven erfolgreich, auf den Plätzen die Teams aus Oberesslingen, Wendlingen und Denkendorf.

Radball – Deutschlandpokal 

Der RC Oberesslingen steht im Pokalfinale
Max Bläsi und Stefan Mannes nutzen Heinvorteil

 

Esslingen, 2.Februar.2013

Mit einer starken Vorstellung haben sich die Oberesslinger Radballer Max Bläsi und Stefan Mannes  im Deutschlandpokal-Halbfinale durchgesetzt, und mit dem dritten Tabellenplatz die Finalrunde erreicht.

Gegen den RSV Waldrems1 startete der RC Oberesslingen zwar offensiv, lag aber zu Beginn der zweiten Spielhälfte mit 1:2 in Rückstand. Bläsi/Mannes forcierten nun nochmals ihre Angriffsbemühungen, kamen zum Ausgleich und zur 3:2-Führung. Waldrems gab sich jedoch nicht geschlagen und antwortete mit dem 3:3-Ausgleich. Kurz vor Spielende dann die Entscheidung für Oberesslingen. Stefan Mannes Schuß konnte der Waldremser Torhüter noch parieren, den Nachschuss verwandelte Max Bläsi zum hart umkämpften 4:3-Erfolg. Gegen den deutschen Meister SV EberstadtI begann der RCO ebenfalls schwungvoll, vergab aber zu viele Chancen. Eberstadt konterte mit zwei Treffern zum 0:2-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel ließen die Oberesslinger zunächst keine gegnerischen Chancen zu und erzielten die Tore zur 4:3-Führung. Den schon sicher geglaubten Sieg verhinderte Eberstadt durch einen Strafstoßtreffer zum 4:4 kurz vor Spielende. Auch gegen den RMC Stein geriet der RCO schnell in Rückstand, glich aber postwendend durch Mannes zum 1:1 aus. Nach einer vergebenen Torchance der Oberesslinger nutzte Stein ihre Möglichkeiten besser und ging mit 3:1 in Front. Der RCO blieb am Ball und verkürzte postwendend zum 2:3. In Folge einer Fehlentscheidung des Unparteiischen erhöhte Stein zum 4:2. Nach dem Seitenwechsel drängte Oberesslingen auf den Anschlusstreffer, wurde aber ausgekontert, und unterlag am Ende mit 3:6. Leichtes Spiel hatte Oberesslingendann gegen den RV Gärtringen II und siegten verdient mit 7:2. Im Spiel gegen den EX-Weltmeister RV Gärtringen I gerieten Mannes/Bläsi zunächst mit 0:1 in Rückstand. Oberesslingen zeigte Moral und erkämpfte sich durch zwei Treffer durch Bläsi die 2:1-Führung. Es entwickelte sich nun ein hochklassiges Spiel mit wechselnden Führungen in dem der RCO zur Pause mit 4:3 führte. Mit dem Wiederanpfiff gelang Gärtringen der schnelle 4:4-Ausgleich. Oberesslingen lies sich dadurch nicht beirren, war den Gärtringern spielerisch überlegen, und führte Mitte der zweiten Spielhälfte mit 6:4. Das Gärtringer-Duo verlor nun die Nerven und das Spiel wurde nach Gelb-Roten-Karte abgebrochen und 5:0 für den RC Oberesslingen gewertet.

Radball – Oberliga

Denkendorf III mit Blickrichtung 2. Liga

Erneuter Rückschlag für den RC Oberesslingen III

Oberesslingen am Tabellenende

Oberesslingen III erleidet Schiffbruch


Wimsheim/Prechtal, 2.Februar.2013

Licht undSchatten bei den Radballoberliga Teams des RKV Denkendorf und des RC Oberesslingen. Mit drei Siegen festigte Denkendorf III den zweiten Tabellenplatz und kann sich berechtigte Hoffnungen für die Aufstiegsspiele zur zweiten Bundesliga machen. Denkendorf II steht im gesicherten Mittelfeld. Ohne Punktgewinn blieb der RC Oberesslingen III beim Spieltag in Prechtal und steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz. 

Denkendorf III mit Christian Hirt und Benjamin Schenk erwischten gegen Kemnat einen Start nach Maß und führten schnell mit 2:0. Kemnat konterteund erzielte den 2:1-Anschlusstreffer, dem Denkendorf im Gegenzug das 3:1 folgen lies. Gegen Ende der Begegnung kam Kemnat doch auf 3:2 heran, konnte aber den Denkendorfer Sieg nicht mehr verhindern. Die zweite Begegnung gegen Leimen I war bis zum 2:2-Pausenstand ausgeglichen, bevor im zweiten Durchgang Denkendorf das spielbestimmende Team war und am Ende mit 5:2 als Sieger vom Feld ging. Im letzten Spiel des RKV-Duo gegen Waldrems V stand es zur Pause in einer ausgeglichenen Partie 1:1. Im letzten Spieldrittel ging Denkendorf durch Treffer von Benjamin Schenk mit 3:1 in Führung. Nach dem 3:2-Anschlusstreffer durch Waldrems in der Schlussminute spielten Schenk/Hirt das Spiel sicher zu Ende und fuhren den dritten Sieg ein. Durchwachsen lief es bei Denkendorf II mit Andreas Stahl und Oliver Allmendinger die ihr Auftaktspiel gegen Waldrems V mit 1:5 verloren. Gegen Leimen steigerten sich die Denkendorfer und führten zur Pause mit 4:2. Im zweiten Spielabschnitt verlor die Mannschaft dann den Faden und musste am Ende mit dem 5:5 hoch zufrieden sein. Trotz 0:2-Rückstand gegen Wimsheim gelang Stahl/Allmendingernoch das leistungsgerechte 3:3 Unentschieden. Weiterhin im freien Fall befindet sich der RC Oberesslingen III. Das ersatzgeschwächte Team mit Tom Reimann und Ersatzmann Marko Reimann kam beim Auftaktspiel in Prechtal gegen den RV Hardt mit 2:14 unter die Räder. Gegen den RV Prechtal präsentierte sich Oberesslingen verbessert und hielt die Partie über weite Strecken offen. Nach dem Seitenwechsel hatte Prechtal eine starke Spielphase und zog auf 4:1 davon. Oberesslingen kämpfte verbissen weiter konnte aber mit dem 2:4 die zweite Niederlage nicht verhindern.Im letzten Spiel gegen Ebersbach I änderte der RCO seine Taktik und hatte mit der 2:0-Führung Erfolg. Ebersbach nutzte noch vor der Pause zwei Oberesslinger Abwehrfehler zum 2:2. Nach der Pause diktierte Ebersbach die Begegnung und besiegte die Oberesslinger sicher mit 5:2.

 

OE-Jugend zum Saisonende auf Platz 4

 

Merklingen (Reimann)

Zum Abschluss der Saison am 26.01. in Merklingen konnten Lucas Nitsche und Marius Krämer (RC Oberesslingen) 9 Punkte ergattern und schließen damit eine tolle Jugend-Saison auf dem 4. Tabellenplatz ab. 

Im ersten Spiel gegen den RSV Wendlingen begann OE zunächst etwas unkonzentriert mit vielen kleinen Fehlern. Dennoch brachte Lucas Nitsche sein Team nach 3 Minuten in Führung. Kurz darauf brachte eine Wendlinger Unachtsamkeit das 2:0. Mit dieser Führung im Rücken konnte der RCO die 2. Halbzeit kontrollieren und baute die Führung schnell aus. Ein gehaltener Strafstoß von Lucas Nitsche und ein Traumtor nach Vorarbeit von Marius Krämer waren die Schlusspunkte des überzeugenden 6:0 Sieg. 

Gegen den Tabellenführer RKV Böblingen 1 kam OE abermals nicht richtig ins Spiel und lag schnell mit 0:1 hinten. Marius Krämer schaffte bis zur Halbzeit den wichtigen Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel konnte sich der RCO ein leichtes Übergewicht schaffen und wurde mit dem 2:1 Führungstreffer belohnt. Kurz vor Schluss gelang sogar noch der Treffer zum 3:1 Endstand. 

Im Spiel gegen RVW Merklingen war OE von Beginn an die bessere Mannschaft und lag bereits zur Halbzeit nach Toren von Lucas Nitsche mit 2 Treffern in Front. Marius Krämer erhöhte nach der Pause auf 3:0. OE hatte danach das Spiel im Griff und gewann verdient mit 6:1. 

Im Topspiel gegen den späteren Meister RV Weil im Schönbuch 1 verschlief OE die Anfangsphase und lag gleich mit 0:1 hinten. Danach zeigte der RCO eine gute 1. Hälfte und kam kurz vor dem Pausenpfiff verdient zum 1:1 Ausgleich. Im 2. Durchgang kam OE zunächst zu einigen guten Chancen ohne daraus jedoch Kapital zu schlagen. Dies wurde gegen Ende der Partie mit der 1:3 Niederlage bestraft.

Radball - 2. Bundesliga 

Oberesslingen in Abstiegsnöten 

Der RC Oberesslingen II steht mit dem Rücken zur Wand 

 

Gärtringen, 26.Januar.2013

Der RC Oberesslingen II kommt in der zweiten Radballbundesliga nicht in die Gänge. Beim zweiten Spieltag in Gärtringen erspielten sich Philipp Bläsi und Ersatzmann Holger Mack nur drei Punkte und stehen im Abstiegskampf schon früh in der Saison mit dem Rücken zur Wand.

Gegen den RSV Reichenbach 1 startete Oberesslingen zunächst angagiert in die Partie und ging durch einen Treffer von Holger Mack mit 1:0 in Führung. Reichenbach erzielte im weiteren Spielverlauf die Tore zur 2:1-Führung und verunsicherte dadurch das Oberesslinger Duo. Bläsi/Mack fanden bis zur Pause nicht mehr ins Spiel und kassierten einen weiteren Treffer zum 1:3-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich der Oberesslingen zurück in die Partie, drehte den Spielstand, und führte in der Schlussminute mit 5:3. Der 5:4-Anschlusstreffer kurz vor Spielende kam für Reichenbach zu spät um den Oberesslinger Sieg noch zu gefährden.

Auch gegen den RV Gärtringen 2 starteten Bläsi/Mack offensiv ins Spiel und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Trotz der Führung im Rücken leistete sich Oberesslingen zur viele Fehler im Spielaufbau und gab mit dem 1:2-Pausenstand die Führung aus der Hand. Im zweiten Spielabschnitt verstärkte der RCO nochmals seine Offensivbemühungen, hatte aber mit Pfostentreffern Pech im Abschluß. Gärtringen machte es besser und staubte zur 3:1-Führung ab. Oberesslingen zeigte weiterhin Moral und kam nochmal zum 3:4 heran. Bläsi/Mack noch Chancen zum Ausgleich hatten, wurden sie in den Schlusssekunden mit dem Tor zum 3:5-Endstand ausgekontert. Im Spiel gegen Langenschiltach I neutralisierten sich beide Teams durch ihre Spielweise und mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Offensiv gingen dann beide Teams im zweiten Durchgang ans Werk, wobei Langenschiltach abgeklärter agierte und mit 3:0 als Sieger vom Feld ging. Im letzten Spiel gegen den RV Langenschiltach II kam der RCO besser ins Spiel, machte jedoch insgesamt zu viele Fehler und lief ständig einem Rückstand hinterher. Zur Halbzeit lagen die Oberesslinger mit 0:2 in Rückstand. In der zweiten Halbzeit zeigten Bläsi/Mack einen überzeugenden Einsatz und glichen kurz vor Spielende zum 4:4 aus. Am Ende der Partie musste sich das RCO-Duo nach mehreren fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen mit 4:5 geschlagen geben.

Radball - Verbandsliga Staffel II 

Der RC Oberesslingen IV hält Anschluss 

Germania EsslingenI im Abstiegskampf

 

Oberesslingen, 26.Januar.2013

Beim Heimspieltag in der Radballverbandsliga Staffel II hat der RC Oberesslingen IV erneut überzeugt und hält den Anschluss an die Tabellenspitze. Schiffbruch erlitt vor heimischer Kulisse der RC Oberesslingen V. Ohne Punktgewinn rutschte das Team auf den sechsten Tabellenplatz ab. Auch die Mannschaften von Germania Esslingen konnten in Oberesslingen nicht überzeugen. Esslingen II verbleibt im gesicherten Tabellenmittelfeld, Esslingen I hingegen kämpft um den Klassenverbleib. 

Gegen den RSV Reichenbach II begann Oberesslingen mit Manuel Lutz und Jakob Paxian schwungvoll und lag früh mit 2:0 in Front. Trotz der Führung spielte der RCO hektisch weiter und führte kurz vor Spielende knapp mit 3:2. Reichenbach drängte nun auf den Ausgleich, den die Oberesslinger bis zum Spielende mit Geschick verhindern konnten. Im Spitzenspiel gegen den RSV Reichenbach III ging der RCO deutlich konzentrierter an den Start und erzielte durch Manuel Lutz das verdiente 1:0. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff gelang Reichenbach der 1:1-Ausgleich. Im zweiten Durchgang erwischten Lutz/Paxian den besseren Start und gingen erneut in Führung. In der Schlussminute kassierte das Duo wie schon im ersten Durchgang den 2:2-Ausgleich, und vergab durch Jakob Paxian in der Schlußsekunde die Chance zum Siegtreffer. Gegen RV Germania Esslingen II entwickelte sich ein schwaches aber kampfbetondes Spiel das von vielen Fouls geprägt war. Oberesslingen hatte die Begegnung jedoch jederzeit im Griff und siegte überlegen mit 4:1. Moritz Gölz und Maximilian Feike Einen schwachen Heimspieltag erwischte der RC Oberesslingen V in der Besetzung Moritz Gölz und Maximilian Feike. Gleich im ersten Spiel gegen Esslingen I fand das Duo nicht ins Spiel und lag zur Pause mit 0:4 zurück. In der zweiten Spielhälfte wurde der RCO zwar etwas besser, vergab aber leichtfertig seine Torchancen und unterlag am Ende mit 3:6. Auch gegen Reichenbach III lagen Gölz/Feike schnell mit 0:2 in Rückstand. Dem 1:2-Anschlusstreffer durch Oberesslingen folgte der Reichenbacher Treffer zum 3:1-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel steigerte sich der RCO zwar, konnte aber mit dem 2:4 die zweite Niederlage nicht verhindern. Mit 1:4 unterlagen die Oberesslinger dann im letzten Spiel auch gegen Reichenbach II und blieben beim Heimspieltag ohne Punktgewinn. Unter keinem guten Stern stand der Spieltag in Oberesslingen für die Teams von Germania Esslingen. Einen zunächst guten Start gelang Esslingen I mit Jochen Heubach und Alexander Heubach mit dem 6:3-Auftaktsieg gegen Oberesslingen V. Das zweite Spiel verloren die Esslinger knapp mit 4:5 gegen Bonlanden. Auch im letzten Spiel gegen Gärtringen IV schaffte es das Duo nicht die gezeigte Leistung aus dem Spiel gegen Oberesslingen abzurufen und unterlag mit 2:4. Mit dem zwölften Tabellenplatz geht Esslingen I im Abstiegskampf schweren Zeiten entgegen. Die zweite Esslinger Mannschaft mit Harald Höflich und Matthias Seybold lag im Spiel gegen Bonlanden schon mit 0:2 zurück, erarbeitete sich aber im weiteren Spielverlauf die Tore zum 2:2-Endstand. Ebenfalls mit 0:2 in Rückstand lag das Duo auch im Spiel gegen Gärtringen IV, drehte aber im zweiten Durchgang die Partie und führte mit 4:2. Durch unglückliche Schiedsrichterentscheidungen gegen Esslingen II erzielten die Gärtringer die Tore zum 2:2. Chancenlos waren Höflich/Seybold dann im Spiel gegen Oberesslingen IV und unterlagen deutlich mit 1:4.

Radball - 1.Bundesliga

Bläsi/Mannes gelingt guter Saisonauftakt

Der RC Oberesslingen mit Höhen und Tiefen

 

Waldrems, 19.Januar.2013

Die Radballbundesligisten, der RKV Denkendorf und der RC Oberesslingen starteten unterschiedlich in die neue Saison. Mit einer ansprechenden Leistung erspielte sich Oberesslingen vier Punkte und steht auf dem achten Tabellenplatz. Dem Radballduo aus Denkendorf gelang in Waldrems kein Punktgewinn, und steht nach dem Saisonauftakt auf dem letzten Tabellenplatz. 

Gegen den RV Gärtringen entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit den etwas besseren Chancen für das Gärtringer Team. Durch ein schön herausgespieltes Tor kam Gärtringen zur 1:0 Führung. Im weiteren Spielverlauf verteidigten beide Teams sehr konzentriert und ließen lediglich durch Eckbälle Tore zu. Gärtringen nutzte die sich ihnen bietenden Torchancen besser und führte Mitte der 2. Halbzeit bereits 3:1. Gegen Ende des Spiels kamen die Oberesslinger Max Bläsi und Stefan Mannes besser ins Spiel, aber mehr wie zum 2:3-Anschlusstreffer reichte es nicht mehr. Eine unnötige Niederlage kassierten die Oberesslinger dann im Spiel gegen den deutschen Meister aus Eberstadt. Bläsi/Mannes zeigten in einer sehenswerten Begegnung eine geschlossene Mannschaftsleistung und lagen bis kurz vor Spielende mit einem Tor in Front. Nach dem Eberstadter Ausgleich und den anschließenden Oberesslinger Protesten erhielt Max Bläsi die Gelb-Rote Karte und das Spiel wurde mit 0:5 gegen die Oberesslinger gewertet. Den ersten Sieg verbuchte das RCO-Duo dann im Spiel gegen die RSG Ginsheim. Oberesslingen verschlief zwar die Anfangsphase erarbeitete sich aber ein verdientes 2:2 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel drehte der RCO auf und führte nach clever herausgespielten Toren mit 4:2. Kurz vor Spielschluss gelang Ginsheim noch der 3:4-Anschlusstreffer und brachte Bläsi/Mannes nochmals in Bedrängnis. Oberesslingen behielt die Ruhe und rettete den knappen Vorsprung geschickt über die Zeit.

Nach dem 0:1-Rückstand in der letzten Partie gegen den RSV Waldrems kam der RCO besser ins Spiel, dominierte bis zur Pause das Spielgeschehen, und führte mit 4:2. Nach der Oberesslinger 5:4-Führung Mitte der zweiten Halbzeit ließen dann die Kräfte bei Bläsi/Mannes nach und Waldrems gelang kurz vor Spielende noch der 5:5-Ausgleich.

Der Aufsteiger aus Denkendorf erspielte sich in der Partie gegen Ginsheim leichte Spielvorteile und bestimmte das Spielgeschehen. Am Ende reichte es aber für Sascha Henn und Andreas Luik nicht zum Punktgewinn. Das RKV-Duo verlor unglücklich mit 3:4. Gegen die Heimmannschaft aus Waldrems fanden die Denkendorfer nicht ins Spiel und lagen schnell in Rückstand. Erst in den letzten Spielminuten konnten Sie Ihr gewohntes Angriffspiel wieder aufbauen. Die Aufholjagd kam jedoch zu spät um die 2:7-Niederlage zu verhindern. Im letzten Spiel gegen Eberstadt kontrollierten Luik/Henn die Anfangsphase des Spiels und erarbeiteten sich aussichtsreiche Torchancen. Das Duo scheiterte aber beim Abschluß am gegnerischen Torhüter und verlor gegen die konterstarken Eberstädter hoch mit 0:9.

Radball - Oberliga: Denkendorf III und Kemnat I
in der Spitzengruppe
Oberesslingen III in Abstiegsnöten

 

Ebersbach/Niederstotzingen, 19.Januar.2013

In der Radballoberliga stehen nach dem Rückrundenstart die Mannschaften RKV Denkendorf II und RV Kemnat I weiter in der Tabellenspitzengruppe mit Blickrichtung 2. Bundesliga. Der RC Oberesslingen III befindet sich weiter in akuter Abstiegsgefahr.

Beim Spieltag in Niederstotzingen kam es beim Auftakt zum Aufeinandertreffen beider Denkendorfer Mannschaften. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 1:1. Im zweiten Durchgang gelang Denkendorf II (Oliver Allmendinger/Andreas Stahl) der Siegtreffer zum knappen 2:1-Erfolg. Im Lokalderby gegen Wendlingen I lag Denkendorf II zur Pause mit 0:3 in Rückstand. Denkendorf II gelang zwar noch der 1:3-Anschlusstreffer, bevor Wendlingen mit dem 4:1 den Sack zumachte. Auch die Partie gegen die Hausherren aus Niederstotzingen ging für Allmendinger/Stahl verloren. Nach dem 1:4-Rückstand zur Pause verkürzten die Denkendorfer zwar noch auf 3:4, die Niederlage konnten sie aber nicht mehr abwenden und verloren mit 3:5. Nach der Auftaktniederlage im vereinsinternen Duell führte Denkendorf III mit Christian Hirt und Benjamin Schenk gegen Niederstotzingen lange mit 1:0. Der Gegner drehte im zweiten Durchgang die Partie und führte zwischenzeitlich mit 3:1. Denkendorf III gab sich jedoch nicht verloren und erkämpfte sich ein leistungsgerechtes 3:3. Gegen der RSV Wendlingen spielte Denkendorf III groß auf und verwertete eiskalt ihre Torchancen zum 3:0-Halbzeitstand. Auch im zweiten Durchgang dominierten Hirt/Schenk die Partie und siegten mit 6:2.

Auch nach dem Spieltag in Ebersbach schwebt der RC Obersslingen III weiter in akuter Abstiegsgefahr. Dem Team mit Tom Reimann und Ersatzmann Moritz Gölz gelang lediglich ein Erfolg, die restlichen Begegnungen gingen verloren. Gegen Gärtringen III startete Oberesslingen stark, geriet aber durch Kontertore mit 0:2 in Rückstand. Reimann/Gölz spielten konzentriert weiter und erkämpften sich den 1:2-Anschlusstreffer. Den möglichen Ausgleichstreffer unmittelbar vor Spielende verhinderte der Gärtringer Schlussmann. Den einzigen Sieg landeten Reimann/Gölz gegen den RV Lauffen I. Nach dem 2:2-Halbzeitstand verstärkte Oberesslingen im zweiten Durchgang ihre Angriffsbemühungen und wurden mit den Toren zum 5:3-Sieg belohnt. Nach zwei Minuten und dem 0:3-Rückstand, war das Spiel für die Oberesslingen gegen Lauffen II schon frühzeitig gelaufen. Obwohl Reimann/Gölz offensiv nach vorne spielten gelang ihnen kein Treffer, diese erzielten die Lauffener zum 0:6 zur Pause. Nach dem Wechsel blieben das RCO-Duo zwar im Spiel verlor aber am Ende deutlich mit 2:9.

Radball - 2. BundesligaOberesslingen
kommt schwer in die Gänge

 

Waldrems, 12.Januar.2013
Beim Saisonauftakt in der 2. Radballbundesliga gelang dem RC Oberesslingen II nur ein durchwachsener Start. Mit vier eingespielten Punkten stehen Philipp Bläsi und Ersatzmann Holger Mack mit dem neunten Tabellenplatz unmittelbar vor den Abstiegsplätzen. 

Gegen den RMC Stein II gerieten die Oberesslinger schnell mit 0:1 in Rückstand, glichen aber im Gegenzug postwendend zum 1:1 aus. Es entwicklte sich nun ein ausgeglichenes Spiel, in dem Stein nach einem Fernschuß der Treffer zum 2:1-Halbzeitstand gelang. Nach der Pause erspielten sich Bläsi/Mack gute Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Stein machte es besser und erzielte den Treffer zum 3:1-Endstand. Im Spiel gegen Waldrems III verschliefen die Oberesslinger die Anfangsphase und lagen mit 0:2 in Rückstand. Mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Holger Mack wurden die Seiten gewechselt. In einer von beiden Seiten offen geführten Partie führte Waldrems bis kurz vor Spielende mit 3:2. Oberesslingen bewies Moral und erzielte mit dem Schlusspfiff den verdienten 3:3-Ausgleich. Den ersten Sieg landete der RC Oberesslingen dann gegen die SK Stuttgart I. Bläsi/Mack hatten zunächst Probleme, das Stuttgarter Abwehrbollwerk zu knacken. Erst kurz vor der Pause gelang Holger Mack die 1:0-Führung. Im zweiten Durchgang wurde Stuttgart offensiver und Oberesslingen nutzte die sich nun bietenden Freiräume zum sicheren 4:0-Erfolg. In der letzten Begegnung gegen Waldrems IV machte sich bei den Oberesslingern nun der Kräfteverschleiss bemerkbar. Waldrems nutzte die Oberesslinger Fehler aus und siegte mit 7:2.

Radball - Verbandsliga Staffel II

Kreisvereine auf Oberligakurs

 

Reichenbach, 12.Januar.2013

Nach dem Rückrundenstart in der Radballverbandsliga Staffel II bestimmen die Kreisvereine weiter das Geschehen und führen die Tabelle an. Die Teams aus Reichenbach, Oberesslingen und Denkendorf liegen somit weiter auf Oberligakurs.

 

Tabelle

  Sp.

     

    Pkt.

    Tore    

 

RSV Reichenbach III

17

     

43

79

:

42

 

RC Oberesslingen IV

17

     

38

72

:

45

 

RKV Denkendorf V

16

     

36

63

:

36

 

RC Oberesslingen V

17

     

30

72

:

51

 

RV Schwaikheim

17

     

29

76

:

63

 

RV Esslingen II

17

     

27

54

:

54

 

RKV Denkendorf VI

16

     

26

72

:

64

 

RSV Reichenbach II

17

     

25

54

:

49

 

RV Bonlanden

17

     

20

55

:

64

 

10 

RV Forst II

17

     

20

56

:

66

 

11 

RV Forst I

17

     

18

48

:

70

 

12 

RV Esslingen I

17

     

16

50

:

61

 

13 

RV Gärtringen IV

17

     

15

54

:

72

 

14 

RV Söflingen

17

     

15

50

:

71

 

15 

RV Ersingen

16

     

3

26

:

73

 

16 

RV Rheinstetten 1 zurückgez.

0

     

0

0

:

0

 

 

Radball – Deutschlandpokal

Der RC Oberesslingen scheitert in der Vorrunde

 

Waldrems, 15.Dezember.2012 

Die Radballer des RC Oberesslingen sind in der ersten Runde um den Deutschlandpokal knapp gescheitert. Obwohl Philipp Bläsi und Simon Mannes in Waldrems ohne Niederlage blieben, reichte es nicht zum Weiterkommen.

Einen optimalen Start erwischten die Oberesslinger gegen den Junioren-Europameister RSV Waldrems 4 und führten zur Pause 3:0. Nach der Pause verkürzte Waldrems noch zum 3:1 bevor Oberesslingen mit dem Treffer zum 4:1 die Partie sicher gewann. Mit diesem Auftaktsieg im Rücken gingen Bläsi/Mannes schwungvoll in das Spiel gegen Ginsheim II und führten schnell mit 2:0. Ginsheim verkürzte noch vor der Pause auf 1:2, und glich gegen nervöse Oberesslinger nach der Pause zum 2:2 aus. Beide Teams drängten nach dem Ausgleich auf den Führungstreffer, dem den Oberesslingern in der letzten Spielminute zum 3:2 gelang. Bläsi/Mannes sahen nun wie der sichere Sieger aus, kassierten aber in den Schlusssekunden durch einen Strafstoß den Ginsheimer 3:3-Ausgleich. Auch im Spiel gegen Waldrems II lag Obresslingen zur Pause mit 1:0 in Front. Nach dem Wechsel machte sich bei Oberesslingen dann der Kräfteverschleiß bemerkbar und Waldrems nutzte die Schwächephase zur 2:1-Führung. Dadurch wachgerüttelt erhöhten das RCO-Duo nochmals seine Angriffsbemühungen und wurde mit dem 2:2-Ausgleichstreffer durch Philipp Bläsi belohnt. Um sich das Weiterkommen zu sichern mussten die Oberesslinger nun gegen Ginsheim III einen Sieg einfahren. Der RCO kam schwer in die Partie und geriet zwei Mal in Rückstand, konnte diese aber jeweils zum 2:2-Halbzeitstand ausgleichen. Mitte der zweiten Spielhälfte kam Ginsheim zum 3:3-Ausgleich. Oberesslingen mobilisierte nun nochmals alle Kräfte und erkämpfte sich die 4:3-Führung, kassierte aber durch einen Abspielfehler in der Offensive den 4:4-Ausgleichstreffer und dem damit verbundenen Ausscheiden aus dem Deutschlandpokal.

Deutsche Meisterschaft 5er-Radball

Deutscher Meistertitel im 5er –Radball für den RC Oberesslingen

Dem RC Oberesslingen gelingt bei der DM die große Überraschung

 

Ginsheim, 14.Juli.2012 

Dem 5er Radballteam des RC Oberesslingen gelang bei der deutschen Meisterschaft mit dem Titelgewinn die große Überraschung. Nach dem den Oberesslingern in den vergangenen Jahren kein Podestplatz gelang, sicherten sich Moritz Gölz, Simon Mannes, Max Bläsi, Stefan Mannes, Tom Reimann, Philipp Bläsi und Sebastian Wiest vor Titelverteidiger aus Worfelden und Rekordmeister Gärtringen den Meistertitel.

 

Gleich im ersten Spiel trafen die Oberesslinger auf den Rekordmeister aus Gärtringen und hatten im ersten Durchgang große Probleme beim Abwehrverhalten.Mit viel Glück rettete der RCO ein 0:0 in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich Oberesslingen und war zunächst das spielbestimmende Team. In dieser Drangperiode dann der Rückschlag für Oberesslingen durch das Gärtringer Kontertor zum 0:1. Mit einem schönen Kopfballtreffer erzielte Tom Reimann nach einer Freistoßflanke von Max Bläsi den verdienten 1:1-Endstand.

In der zweiten Begegnung gegen den RSV Krofdorf war der RCO von Beginn an überlegen und ging durch einen direkt verwandelten Freistoß von Max Bläsi mit 1:0 in Führung. Nach einer präzisen Vorlage durch Tom Reimann erhöhte Stefan Mannes mit einem Flachschuss auf 2:0. Sebastian Wiest erzielte mit einem kuriosen Kopfballtreffer aus großer Distanz den komfortablen 3:0-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel schonte Oberesslingen seine Kräfte und kontrollierte die Partie. Simon Mannes stellte nach Zuspiel von Tom Reimann den 4:0-Endstand her.

Auch gegen den amtierenden deutschen Meister, dem RC Worfelden kontrollierte das RCO-Team das Spielgeschehen ohne jedoch die nötige Durchschlagskraft im Angriff zu entwickeln. Dennoch erzielte Oberesslingen den 1:0-Pausenstand. Unachtsamkeiten in der RCO-Abwehr ermöglichten Worfelden den 1:1-Ausgleich. Oberesslingen ließ sich dadurch nicht schocken und erzielte durch Simon Mannes kurz vor Spielende en Treffer zum 2:1.

Gegen die RSG Ginsheim reichte nun schon ein Punktgewinn zum Titelgewinn. n einem ausgeglichenen Spiel hatte Oberesslingen zunächst die besseren hancen. Mitte der ersten Halbzeit erzielte Spielmacher Simon Mannes das 1:0, und brachte sein Team auf Meisterschaftskurs. Oberesslingen verlor nun unverständlicherweise den Faden und Ginsheim übernahm die Initiative. Mit dem Pausenpfiff erzielte Ginsheim den fälligen 1:1-Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel beschränkte sich der RCO darauf das Ergebnis zu halten und wurde kurz vor Spielende mit dem 1:2 bestraft.

Durch diese Niederlage kam es nun zum Entscheidungsspiel zwischen dem RV Gärtringen und Oberesslingen. Nach Spielbeginn war Gärtringen überlegen und ging mit 1:0 in Führung. Oberesslingen zeigte nach dem Rückstand eine tolle Moral und schaffte kurz vor dem Abpfiff durch Philipp Bläsi den verdienten Ausgleich.

 

Die Entscheidung um den Meistertitel fiel dann im 7m-Schießen. Beide Teams vergaben zunächst ihre Einschussmöglichkeiten, bevor Max Bläsi den RCO in Führung brachte. Torhüter Moritz Gölz sicherte im weiteren Verlauf durch Glanzparaden den Titelgewinn für Oberesslingen und wurde zudem zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Die RCO-Spieler Eberhard Scharpf, Holger Mack, Manuel Lutz und Max Feike waren durch ihre Einsätze in der Bundesligarunde, die zur DM-Endrunde geführt hat ebenfalls am Erfolg beteiligt.

5er-Radball 1. Bundesliga

2. Spieltag

Der RC Oberesslingen qualifiziert sich für die DM

 

Backnang-Waldrems, 23.Juni.2012 

Nach dem erfolgreichen Oberesslinger Auftakt in die 5er-Radball-Bundesliga vor einer Woche, lösten Moritz Gölz, Simon Mannes, Max Bläsi, Stefan Mannes, Tom Reimann,bPhilipp Bläsi und Sebastian Wiest am 2. Spieltag in Waldrems das Ticket zur deutschen Meisterschaft in Ginsheim. Punktgleich mit der RSG Ginsheim führen die Oberesslinger die Tabellen weiter an.

Gegen den RV Gärtringen kontrollierte der RC Oberesslingen zunächst das Geschehen und ließ den Gegner durch eine starke Defensivleistung nicht zum Spielaufbau kommen. Da der RCO im ersten Durchgang viele Einschussmöglichkeiten leichtfertig vergab ging es torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel bestimmten
die Oberesslinger weiter das Spiel, waren in ihrer Chancenauswertung weiterhin zu leichtfertig, und vergaben zudem noch zwei Strafstöße. Fünf Minuten vor Spielende gelang Simon Mannes der erlösende 1:0-Siegtreffer. Im zweiten Spiel gegen den RC Iserlohn begann der RCO wieder sehr offensiv, während sich Iserlohn ausschließlich auf die Defensive beschränkte. Beiden Teams gelang bis zum Pausenpfiff kein Treffer. Nach dem Wechsel platzte dann bei dem Oberesslinger Team der Knoten. Simon und Stefan Mannes erzielten die längs fälligen Tore zur 2:0-Führung. Gegen Ende der Partie lies bei Oberesslingen dann die Konzentration nach und Iserlohn kam durch einen Freistoß zum 2:1 Anschlusstreffer, und hatte kurz vor Schluss sogar die Chance zum Ausgleich. Es blieb jedoch beim insgesamt verdienten 2:1 Sieg für Oberesslingen. Gegen den RSV Krofdorf kam der RCO zu keinem Zeitpunkt ins Spiel, und fand wenig Mittel gegen die Krofdorfer Defensivabteilung. Krofdorf war hingegen durch Konter stehts gefährlich. Im zweiten Durchgang beim Stand von 0:0 wurde die Partie hektischer und den Oberesslingern wurde ein klarer Strafstoß durch die Unparteiischen verwehrt. Im unmittelbaren Gegenzug gelang Krofdorf ein sehenswerter Treffer zur 1:0-Führung. Trotz aller Bemühungen gelang den Oberesslingern kein Treffer und unterlagen am Ende mit 0:2. In der letzten Begegnung gegen den Gastgeber aus Waldrems zeigte sich OE wieder stark verbessert und setzte den Gegner von Beginn an unter Druck ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Dank einer starken zweiten Spielhälfte und dem Tor zum 1:0 durch Stefan Mannes blieben die Oberesslinger siegreich.

5er-Radball 1. Bundesliga 

Der RC Oberesslingen führt die Tabelle an

Das 5er-Radballteam des RCO ist Bundesligaspitzenreiter

 

Oberesslingen, 16.Juni.2012 

Am 1. Spieltag der 5er Radball Bundesliga hat das Team des RC Oberesslingen seinen Heimvorteil genutzt und sich an die Tabellenspitze gesetzt. Eberhardt Scharpf, Max Bläsi, Simon Mannes, StefanMannes, Philipp Bläsi, Manuel Lutz und Maximilian Feike blieben ohne Punktverlust und führen mit der Mannschaft aus Ginsheim die Bundesliga an.

Im ersten Spiel gegen den RSV Obernfeld war Oberesslingen von Beginn an das aktivere Team und führte bereits nach einer Minute durch Stefan Mannes mit 1:0. Unmittelbar nach der Führung erhöhte Simon Mannes auf 2:0. Im weiteren Spielverlauf spielte der RCO weiter offensiv auf, vergab aber beste Einschußmöglichkeiten, und es blieb beim 2:0 zur Pause. Im 2. Durchgang wurde Obernfeld dann stärker, scheiterte jedoch immer wieder am starken OE-Schlussmann Eberhardt Scharpf der an diesem Spieltag 72 Minuten lang ohne Gegentreffer blieb. Für die Entscheidung sorgte dann Stefan Mannes mit seinem zweiten Treffer kurz vor Spielende. Den Schlusspunkt setzte Max Feike mit seinem ersten Bundesligatreffer für den RCO zum 4:0-Endstand.

Auch gegen den RC Hahndorf machte der RCO das Spiel, fand aber zunächst gegen den defensiv eingestellten Bundesliganeuling keine Mittel zum Torerfolg. Pfostenschüsse und der reaktionsschnelle Hahndorfer Torwart verhinderten die fällige Oberesslinger Führung.Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie dann zunehmend ab, da sich auch bei den Oberesslingern der Kräfteverschleiß bemerkbar machte. Manuel Lutz erzielte dann sechs Minuten vor Spielende den erlösenden 1:0-Siegtreffer für Oberesslingen.

Im letzten Spiel gegen den RSC Schiefbahn vergaben die Oberesslinger in der Anfangsphase zahlreiche Chancen und es dauerte bis zur Mitte der ersten Halbzeit bis Stefan Mannes die Oberesslinger 1:0-Führung erzielte. Nach einem durch Max Bläsi abgefälschten Schuß hatte der RCO-Schlussmann Eberhardt Scharpf keine Abwehrchance und Schiefbahn glich zum 1:1-Halbzeitstand aus. Nach dem Wechsel gelang Oberesslingen die erneute Führung, kassierte aber durch ihre zu offensive Spielweise ein Kontertor zum 2:2-Ausgleich. Der RCO verstärkte nun den Druck auf den Gegner und erzielte in der Schlussminute die Treffer zum verdienten 4:2-Erfolg.

Kunstradfahren der Schüler - Württembergische Meisterschaft

 Oberesslinger Einradnachwuchs startete auf der Landesmeisterschaft

 

Nufringen, 13. Mai.2012 

Gleich in ihrem ersten Wettkampfjahr qualifizierte sich die 4er Einradmannschaft Schüler des RC Oberesslingen für die Württembergische Meisterschaft in Nufringen. Aufgeregt gingen die jungen U 15-Nachwuchssportlerinnen Emely Pukall, Franka Stahl, Lilli Schmieg und Nora Dräger vor einer großen Zuschauerkulisse an den Start, und wurden mit ausgefahrenen 27,38 Punkten und dem 15. Platz unter den besten Einradteams aus Württemberg belohnt.

Radball 1. Bundesliga

Der RC Oberesslingen muss noch zittern

Bundesliga-Klassenerhalt wieder in Gefahr

 

Obernfeld, 5. Mai.2012 

Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Radballbundesliga erhielt das Oberesslinger Radball-Duo Max Bläsi und Stefan Mannes beim Spieltag in Obernfeld. Vor dem letzten Spieltag haben die Oberesslinger noch sechs Punkte Abstand auf einen Abstiegsplatz.

Obwohl Oberesslingen einen Spieltag vor Ende der Saison mit dem siebten Tabellenplatz in einer guten Ausgangspostion im Kampf um den Klassenverbleib war, spielte die Mannschaft nervös auf und verlor ihre Begegnungen gegen die Abstiegskandidaten. Oberesslingen konnte sich am letzten Spieltag noch aus eigener Kraft den Verbleib in der Bundesliga sichern. Gegen den Abstiegskandidaten, dem RSV Waldrems, fanden Bläsi/Mannes zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und unterlagen deutlich mit 3:7. Auch gegen den RSV Zscherben spielten die Oberesslinger unter ihren Fähigkeiten und überließen dem Gegner die Initiative. Das Resultat war eine hohe 1-7-Niederlage. Erst im Spiel gegen Nordshausen zeigte das RCO-Duo ihr Können, aber mehr als ein 2:2-Unentschieden sprang nicht heraus. Es sollte für Oberesslingen der einzige Punktgewinn an diesem Spieltag bleiben, denn auch die letzte Partie gegen den RV Obernfeld wurde knapp mit 1:2 verloren.

Radball 1. Bundesliga

Der RC Oberesslingen festigt Tabellenplatz

 

Stein, 28. April.2012 

Den Radballern des RC Oberesslingen, Max Bläsi und Simon Mannes gelang beim Rückrundenstart in der Radballbundesliga ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Das RC-Duo holte beim Spieltag in Stein gegen Spitzenteams vier Punkte und festigte den siebten Tabellenplatz.

Im ersten Spiel gegen den Ex-Weltmeister und Tabellenführer, dem RV Gärtringen verschlief Oberesslingen die Anfangsphase und leistete sich zu viele Fehler. Das Resultat war ein schneller 0:3-Rückstand. Mitte der ersten Spielhälfte kämpften sich Bläsi/Mannes zurück in die Partie und erzielten die Tore zum 2:3-Halbzeitstand. Den zweiten Durchgang diktierte dann Oberesslingen ohne jedoch daraus Kapital zu schlagen. Kurz vor Spielende vergab Stefan Mannes die beste Chance zum Ausgleich, und es blieb bei der knappen Niederlage. Auch gegen den SV Eberstadt fanden die Oberesslinger nicht ins Spiel und kassierten zwei Tore zum zwischenzeitlichen 0:2. Oberesslingen gelang es diesmal nicht das Spiel zu drehen und lag zur Pause mit 1:5 zurück. Trotz Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verlor der RCO am Ende mit 2:7. Konzentrierter ging Oberesslingen dann gegen das Überraschungsteam aus Ginsheim ans Werk. Bläsi/Mannes gingen schnell in Führung und dominierten die Begegnung. Durch ihre teilweise zu offensive Spielweise wurde die Abwehr vernachlässigt, und Ginsheim erzielte die Treffer zum 2:2-Endstand. In der letzten Partie gegen den RMC Stein gelang den Oberesslingern dann der erste Sieg. Der RCO startete mit der frühen 1:0-Führung offensiv in das Spiel, und führte zur Pause mit 2:1. Nach dem Seitenwechsel beschränkten sich Bläsi/Mannes darauf den Ball in der eigenen Reihe zu halten, und die sich ihnen bietenden Chancen zu nutzen. Oberesslingen führte bis zum Spielende und gewann knapp aber überzeugend mit 4:3.

Kunstradfahren der Schüler - Bezirksmeisterschaft

Erfolgreicher Oberesslinger Einradnachwuchs

 

Erlenbach, 22. April.2012 

Nachdem sich die 4er Einradmannschaft der Schüler des RC Oberesslingen bei ihrem ersten Start bei einer Kreismeisterschaft die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft gesichert hat, gelang dem Quartett Emely Pukall, Franka Stahl, Lilli Schmieg und Nora Dräger die nächste Überraschung. Auf Bezirksmeisterschaft in Erlenbach qualifizierten sich die jungen Sportlerinnen für die Württembergische Meisterschaft in Nufringen.

Radball Verbandsliga Staffel II

Der RC Oberesslingen spielt um den Aufstieg in die Oberliga

 

Esslingen, 21. April.2012 

Am letzten Spieltag der Radball-Verbandsliga Staffel II hat der RC Oberesslingen IV mit dem zweiten Tabellenplatz den Direktaufstieg in die Oberliga verpasst. Das Duo Tom Reimann und Sebastian Wiest muss nun in den Aufstiegsspielen den Aufstieg perfekt machen. Beim Spieltag in Ersingen ging Oberesslingen IV gegen den Gastgeber zwar früh mit 1:0 in Führung, verpasste es aber, das Spiel deutlich zu bestimmen und führte zur Pause nur knapp mit 2:1. Nach dem Wechsel platzte dann der Knoten, Oberesslingen diktierte das Spiel und siegte hoch mit 9:1. Gegen Reichenbach II geriet der RCO schnell in Rückstand und agierte im weiteren Spielverlauf zu ungenau. Nach weiteren Gegentoren lag das Duo zur Pause mit 0:3 in Rückstand. Im zweiten Durchgang kämpften sich Reimann/Wiest zurück in die Partie und erzielten die Treffer zum 2:3. Für einen Punktgewinn reichte es nicht mehr. Auch im letzten Saisonspiel gegen Söflingen fanden die Oberesslinger nicht ihre gewohnte Spielstärke und führten zur Pause lediglich mit 2:1. Wie schon im Spiel gegen Ersingen zeigten die Oberesslinger eine überlegen geführte zweite Halbzeit und siegten deutlich mit 8:1.

Oberesslingen III mit Manuel Lutz und Jakob Paxian bestätigten beim letzten Spieltag mit zwei Siegen ihre aufsteigende Form und beendeten die Saison auf dem achten Tabellenplatz. Die Oberesslinger gerieten nach Abwehrfehlern schnell in Rückstand und erholten sich nur schwer von diesem Schock. Erst gegen Ende der Partie war der RCO dem Gegner ebenbürtig, verlor aber mit 3:6. Eine schnelle Führung im Derby gegen Reichenbach II war der Grundstein für den Oberesslinger 6:5-Erfolg. Nach einer überragend geführten Partie gegen Ersingen siegten Lutz/Paxian zum Saisonabschluss mit 8:1.

Radball 1. Bundesliga

 Der RC Oberesslingen festigt Tabellenplatz

Der RC Oberesslingen spielt seine beste Bundesligasaison

Wichtiger Schritt zum Klassenverbleib für den RCO

 

Gärtringen, 24.März.2012 

Auch am dritten Spieltag bestätigte der RC Oberesslingen in der 1. Radballbundesliga seine derzeit gute Form. Das Duo Max Bläsi und Stefan Mannes war beim Spieltag in Gärtringen mit zwei Siegen erfolgreich und steht mit dem siebten Tabellenplatz im gesicherten Mittelfeld und wahrte seine Chance zur Qualifikation für die deutsche Meisterschaft.

Beim letzten Hinrundenspieltag in Gärtringen lieferte das Oberesslinger Radball-Duo erneut eine überzeugende Leistung ab und startete mit einem verdienten 4:2-Erfolg gegen den LRV Cottbus in das Turnier. Max Bläsi und Stefan Mannes gingen zunächst nervös in die Partie, leisteten sich viele Fehlpässe und kassierten nach einen Strafstoß das Tor zum 0:1-Rückstand. Mit Glück egalisierte Max Bläsi den Rückstand zum 1:1. Oberesslingen hatte das Spiel nun besser im Griff und ging mit 2:1 in Führung. Nach dem Cottbuser 2:2-Ausgleich wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang diktierte der RCO das Spielgeschehen, ließ keine gegnerischen Chancen zu und siegte mit 4:2. Gegen den KSC Leipzig übernahmen Bläsi/Mannes von Spielbeginn an die Initiative und führten schnell mit 1:0. Obwohl Oberesslingen das überlegene Team war, verpasste die Mannschaft es aber, dies in Tore umzusetzen. Erst kurz vor Spielende gelang Oberesslingen das Tor zum 2:0-Endstand. Obwohl Oberesslingen schon mit zwei Siegen erfolgreich war, zeigten Bläsi/Mannes ihr bestes Spiel gegen den deutschen Meister SV Ehrenberg. Trotz schnellem 0:2-Rückstand bewies das Duo viel Moral und erkämpfte sich einen verdienten 3:3-Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte entwickelt sich ein Spiel auf hohem Niveau, und beide Teams waren ebenbürtig. Folgerichtig stand es 30 Sekunden vor Spielende 4:4-Unentschieden. Oberesslingen hatte nun die Chance zum Siegtreffer, scheiterte aber am Ehrenberger Schlussmann. Den darauf folgenden Konter konnte der RCO nur durch ein Foulspiel unterbinden und kassierte mit dem damit verbundenen Strafstoß eine unglückliche 4:5-Niederlage. Für den RC Oberesslingen ist es die beste Hinrunde seit Beginn der Bundesligazugehörigkeit, und die Mannschaft hat mit Tabellenplatz sieben noch berechtigte Chancen, sich für die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Radball 2. Bundesliga

Oberesslingen gelingt Befreiungsschlag

 

Ailingen, 14. April.2012 

Der RC Oberesslingen II sammelte wichtige Punkte und setzte sich von der Abstiegszone ab.

Der RC Oberesslingen II mit Simon Mannes und Philipp Bläsi hat sich beim Spieltag in Ailingen etwas Luft im Abstiegskamp verschafft. Mit acht eingespielten Punkten und einen Punkt Rückstand auf den RSV Reichenbach gastieren die Oberesslinger auf dem siebten Tabellenplatz. Gegen Gärtringen III führte der RCO zur Pause sicher mit 2:0 und war auch im zweiten Spielabschnitt das bessere Team, jedoch fehlte im Abschluss die letzte Konsequenz. Nach dem Gärtringer 2:1-Anschlusstreffer rettete Oberesslingen das Ergbnis geschickt über die Zeit. Im Spiel gegen Ailingen II führte Oberesslingen zur Pause mit 2:1, kassierte aber nach Wiederanpfiff den 2:2-Ausgleich. Es entwickelt sich nun ein ausgeglichenes und hart umkämpftes Spiel, das Oberesslingen nach einem genialen Spielzug und dem Tor zum 3:2 für sich entschied. Binnen zwei Minuten lag Oberesslingen gegen Ailingen I mit 0:2 in Rückstand. Erst im zweiten Durchgang fanden Mannes/ Bläsi ins Spiel und erzielten die Tore zum 2:2-Endstand. Im letzten Spiel gegen Kissing gelang Simon Mannes zwar das 1:0 für den RCO, überließ aber die Spielinitiative dem Gegner und kassierte den 1:1-Ausgleich. In der zweiten Spielhälfte wurde der RCO torgefährlicher und ging mit 2:1 in Führung, welche Kissing nach einem Eckballtor in der Schlusphase zum 2:2 egalisierte.

Radball 2. Bundesliga

Oberesslingen im Aufwind

 

Gärtringen, 10.März.2012 

Der RC Oberesslingen II verlässt die Abstiegsplätze. Wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammelten die Oberesslinger Philipp Bläsi und Simon Mannes beim Spieltag in Gärtringen. In einer ausgeglichenen Partie gegen Langenschiltach unterlag das RCO-Duo trotz 1:0-Führung unglücklich mit 1:2. Gegen Prechtal lag Oberesslingen zur Pause knapp mit 2:1 in Führung und siegte nach einer überlegen geführten Partie mit 6:1. Im letzten Spiel gegen Lauterbach I agierten beide Teams abwartend und riskierten nicht viel. Nach der Oberesslinger 2:1-Pausenführung verwalteten Bläsi/Mannes gekonnt das Ergebnis und siegten verdient.

Radball Verbandsliga Staffel I+II

Oberesslingen verliert Tabellenführung

Rabenschwarzer Spieltag für Oberesslingen

 

Ebersbach/Offenburg, 10.März.2012 

Der RC Oberesslingen IV erwischt in Ebersbach einen rabenschwarzen 8. Spieltag und verliert die Tabellenführung in der Radballverbandsliga Staffel II. Oberesslingen III verbessert sich um einen Tabellenplatz. Oberesslingen IV mit Tom Reimann und Sebastian Wiest starteten konzentriert in ihre Auftaktpartie gegen den RV Niederstotzingen, vergaben jedoch leichtfertig ihre Torchancen. Die Quittung dafür erhielten die Oberesslinger durch die Niederstotzinger 1:0-Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang bauten die Oberesslinger konditionell ab und verloren deutlich mit 1:4. Das Derby gegen Denkendorf IV gewannen Wiest/Reimann sicher mit 5:1. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten RMSV Ebersbach II war Oberesslingen zunächst die spielbestimmende Mannschaft und führte zur Pause mit 1:0. Wie schon im Spiel gegen Niederstotzingen ließen bei den Oberesslingern im zweiten Durchgang die Kraft und Konzentration nach und Ebersbach bestimmte die Partie. Mit der unglücklichen 2:3-Niederlage verlor der RCO aufgrund der schlechteren Tordifferenz die Tabellenführung an die Ebersbacher. Jakob Paxian und Ersatzspieler Markus Theilinger vom Team Oberesslingen III zeigten zu Beginn der Partie gegen Denkendorf IV erhebliche Abstimmungsprobleme und lagen zur Pause mit 1:4 in Rückstand. Nach der Pause kämpfte sich das Duo noch auf 3:4 heran, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Gegen Söflingen I steigerten sich die Oberesslinger in der Defensive und erzielten durch Konter die Tore zum ungefährdeten 3:0-Erfolg. Auch gegen Ebersbach II zeigten Paxian/Theilinger eine solide Leistung, vergaben aber beste Einschussmöglichkeiten. Nach dem 1:3-Rückstand im Schlussdrittel der Partie erkämpfte sich der RCO noch die Tore zum verdienten 3:3-Unentschieden.

Radball 1. Bundesliga

Der RC Oberesslingen auf dem Vormarsch

 

Waldrems, 25.Februar.2012 

Am zweiten Spieltag in der 1. Radballbundesliga zeigten die Oberesslinger Radballer Max Bläsi und Stefan Mannes einen starken Auftritt und verbesserten sich mit zwei Siegen und einem Unentscheiden auf den siebten Tabellenplatz. Das Duo machte damit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Gegen den Gastgeber RSV Waldtrems entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, das aber durch Fehlpässe auf beiden Seiten geprägt war. Durch ein Freistoßtor von Max Bläsi ging der RCO zunächst mit 1:0 in Führung, bevor Waldrems noch vor der Pause den 1:1-Ausgleich gelang. Nach dem Wechsel war Oberesslingen das bessere Team und erzielte das 2:1. Waldrems erhöhte nun den Druck und drängte auf den Ausgleich. Bläsi/Mannes zeigten in dieser Phase eine starke Abwehrleistung und sicherten sich durch ein weiteres Freistoßtor von Max Bläsi zum 3:1 den ersten Sieg. Auch gegen den RSV Zscherben startete der RCO viel versprechend, vergab aber beste Torchancen. Die 1:0-Führung durch Bläsi glich Zscherben im Gegenzug zum 1:1 aus. In einer bis zum Spielende ausgeglichenen Partie mit wechselnden Führungen hatte Zscherben am Ende die Nase vorn und siegte glücklich mit 4:3. Im Spiel gegen Nordshausen starteten beide Teams abwartend und gingen kein Risiko ein. Nach einem gelungenen Spielzug führte der RCO kurz vor der Halbzeitpause mit 1:0. Wie schon in den vorangegangenen Spielen musste Oberesslingen auch gegen Nordshausen mit dem Pausenpfiff den Ausgleich hinnehmen. In der zweiten Spielhälfte agierten beide Mannschaften weiter zurückhaltend und warteten auf Fehler des Gegeners. Mit einem Doppelschlag von Stefan Mannes zur 3:1-Führung war der zweite Oberesslinger Sieg perfekt. Obwohl Bläsi/Mannes gegen den RV Obernfeld ihr bestes Spiel zeigten, musste sich das Duo am Ende mit einem Remie begnügen. Trotz schnellem 0:1-Rückstand hatte Oberesslingen die größeren Spielanteile und glich noch vor der Pause zum 1:1 aus. Unmittelbar nach Wiederanpfiff dann die verdiente 2:1-Führung für den RCO, die Obernfeld im Gegenzug egalisierte. Oberesslingen blieb weiter am Ball und ging durch einen sehenswerten Spielzug zum 3:2 erneut in Front. Das RCO-Duo wähnte sich nun auf der Siegerstraße, musste jedoch in den Schlusssekunden den unglücklichen 3:3-Ausgleich hinnehmen.

Hallenradsport Schüler/Junioren

Altbacher Hallenwanderpokalfahren und 1. Durchgang Kreispokal Esslingen

 

Altbach, 25.Februar.2012 

Die Kunstradfahrer des RSV Wendlingen  haben beim Altbacher Wanderpokalfahren und gleichzeitigen ersten Durchgang um den Kreispokal Esslingen die Führung in der Vereinswertung übernommen. Auf Platz zwei rangiert der RKV Denkendorf gefolgt vom RV Bonlanden.

Im 1er Kunstfahren Schülerinnen C siegte Melia Niedermayer (RKV Denkendorf) vor Tamara Böpple (RV Bonlanden) und Johanna Koch (RSV Wendlingen) Bei den Schülerinnen B siegte überlegen die Denkendorferin Alina Freisler vor Annice Niedermayer (RKV Denkendorf), Lena Kling (RV Bonlanden) und Lisa Irsigler (RV Altbach). In der Disziplin 1er Kunstfahren Schüler B belegte Justus Heisrath den ersten Platz. Der Sieger im  1er Kunstfahren Schüler C kommt mit Alexander Weber aus Wendlingen vor Ruben Geyer (RKV Denkendorf) und Lucas Stock (RSV Wendlingen). Den ersten Rang im 1er Kunstfahren Schülerinnen A belegte Vanessa Knoll vom RSV Wendlingen gefolgt von Lea Fischer (RV Bonlanden) und Johanna Weitbrecht (RV Altbach). Im 1er Kunstfahren Junioren siegte der Wendlinger Lukas Kayko, und bei den Juniorinnen Julia Irsigler aus Altbach. Der RSV Wendlingen stellt mit Linda-Maria Cavallo und Lara Aldinger die Sieger im 2er Kunstfahren Schülerinnen A. Platz zwei ging an das Paar Lis Irsigler und Johanna Weitbrecht vom RV Altbach. Sieger im 4er Einradfahren Schülerinnen wurde der RV Bonlanden (Nadine Hermann, Angy Peters, Gina und Lar Mack) vor Oberesslingen (Emely Pukall, Franka Stahl, Lilli Schmieg und Nora Dräger). Bei den Juniorinnen siegten Sabrina Drews, Vanessa Gienger, Noreen Scheurenbrand und Kathrin Tibori vom RKV Denkendorf. Im Einradfahren der Frauen gingen die Denkendorferinnen Helen Cordier, Johanna Grosse, Alexandra Spieth und Madeline Schuler ebenfalls als Sieger von der Fläche.

Radball Verbandsliga Staffel I+II

 Oberesslingen behauptet Tabellenführung

 

Oberesslingen, 25.Februar.2012 

Der RC Oberesslingen IV bleibt auch nach seinem Heimspieltag Tabellenführer der Radball-Verbandsliga Staffel II. Obersslingen III festigt seinen Platz im Tabellenmittelfeld. Mit zwei Zittersiegen verteidigte der RC Oberesslingen IV mit Sebastian Wiest und Tom Reimann die Tabellenführung in der Staffel II, jedoch schmolz der Vorsprung auf den Verfolger aus Ebersbach auf einen Punkt.

Das RCO-Duo stand im Derby gegen Wendlingen I über lange Zeit am Rande einer Niederlage. Wiest/ Reimann führten zwar zur Pause mit 1:0, gaben aber im zweiten Spielabschnitt das Heft aus der Hand. Innerhalb einer Spielminute nutzte Wendlingen seine Chancen und ging mit 2:1 in Führung. Erst im letzten Spieldrittel fand der RCO wieder ins Spiel und siegte nach zwei schnellen Treffern knapp mit 3:2. Gegen Rheinstetten verschlief Oberesslingen die erste Halbzeit und lag mit 0:2 in Rückstand. In Durchgang zwei drehten Wiest/Reimann die Partie und siegten verdient mit 3:2. Obersslingen III mit Jakob Paxian und Ersatzspieler Moritz Gölz hatte gegen Rheinstetten zunächst Abstimmungsschwierigkeiten, vergab zahlreiche Tormöglichkeiten und lag zur Pause mit 0:2 zurück. Obwohl dem Duo noch das 1:2 gelang, konnte die Niederlage nicht verhindert werden. Gegen Wendlingen fanden Paxian/Gölz besser ins Spiel, berherrschten die Partie und führten zur Pause mit 1:0. Auch nach dem Wechsel bestimmte der RCO Ball und Gegner und siegte verdient mit 6:3. Die Partie gegen Schwaikheim ging für Oberesslingen mit 2:7 verloren.

Radball 2. Bundesliga

Oberesslingen wacht spät auf

 

Oberesslingen, 28.Januar.2012 

Der RC Oberesslingen II hat seinen Heimvorteil am zweiten Spieltag in der 2. Radballbundesliga genutzt und sich mit sieben eingespielten Punkten auf den 8. Tabellenplatz verbessert. Das RCO-Duo Simon Mannes und Philipp Bläsi startete zunächst mit einer vermeidbaren Niederlage gegen Gärtringen II schlecht in den Spieltag. Nach einem verhaltenen Start beider Teams kam der RCO besser ins Spiel und führte nach einem Abstaubertor durch Simon Mannes zur Pause mit 1:0. Nach der Pause erhöhte Philipp Bläsi auf 2:0, und Gärtringen war zu diesem Zeitpunkt chancenlos. Nach RCO-Abwehrfehlern gelang Gärtringen der 2:2-Ausgleich und war dadurch wieder im Spiel. Oberesslingen agierte nervös und kassierte den Gärtringer Siegtreffer zum 3:2, der den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Gegen Ailingen II verschliefen die Oberesslinger die Anfangsfase der Begegnung und lagen nach wenigen Minuten mit 0:3 in Rückstand. Der RCO fand keine Mittel gegen die robust aufspielenden Ailinger, und erst mit dem Pausenpfiff gelang Bläsi das 1:3. Nach Wiederanpfiff war es erneut Bläsi, der auf 2:3 verkürzte. Mit dem letzten Angriff gelang dem dreifachen Torschützen Philipp Bläsi das Tor zum schmeichelhaften, aber verdienten 3:3 und dem ersten Punktgewinn. Erst im dritten Spiel gegen Ailingen I kamen Mannes/Bläsi auf Touren, nutzten die gegnerischen Fehler konsequent aus und führten zur Pause mit 4:0. Mit dem 5:0 im zweiten Durchgang war der RCO nun auf der Siegerstraße, spielte die Partie clever zu Ende und ließ lediglich den Anschlusstreffer zum überlegenen 5:1-Erfolg zu. Im letzten Spiel brachte Simon Mannes den RCO unmittelbar nach dem Anpfiff mit 1:0 in Führung, die Kissing im Gegenzug mit dem 1:1 egalisierte. Die erneute Führung zum 2:1 gelang S.Mannes mit dem Halbzeitpfiff. In einer mäßigen zweiten Spielhälfte wurde es in der Schlussphase hektisch, als Kissing auf den Ausgleich drängte und Oberesslingen die Entscheidung suchte. Wieder war es S. Mannes, der mit seinem dritten Tor zum 3:1 den zweiten Sieg für Oberesslingen perfekt machte.

 Radball 1. Bundesliga - Saisonauftakt

RC Oberesslingen startet erfolgreich

 

Oberesslingen, 21.Januar.2012 

Beim Saisonauftakt in der 1. Radballbundesliga gelang dem Oberesslinger Radball-Duo Max Bläsi und Stefan Mannes ein gelungener Saisonauftakt. Sie fuhren vier Punkte ein und stehen nach dem ersten Spieltag auf dem neunten Tabellenplatz.

Vor heimischer Kulisse präsentierten sich die Oberesslinger im Spiel gegen den ehemaligen Weltmeister aus Gärtringen bestens vorbereitet und gingen durch Stefan Mannes verdient mit 1:0 in Führung. Das RCO-Team verpasste es dann, die Führung auszubauen, indem unzählige Chancen ungenutzt blieben. Die Quittung dafür erhielt der RCO dann mit dem 1:1-Ausgleichstreffer der Gärtringer kurz vor dem Pausenpfiff. Den zweiten Durchgang gestalteten beide Teams offen und erzielten je zwei Treffer zum zwischenzeitlichen 3:3. Kurz vor Spielende gind dann der Ex-Weltmeister mit 4:3 in Front. Mit dem letzten Schlag dieser Begegnung rettete Max Bläsi mit dem Tor zum 4:4 noch einen Punkt für Oberesslingen und sorgte damit für die erste große Überraschung an diesem Spieltag. Auch im zweiten Spiel gegen das neu formierte Team aus Eberstadt zeigten Bläsi/Mannes eine geschlossene Mannschaftsleistung und führten zur Pause mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel spielten beide Teams offensiv auf mit leichten Feldvorteilen für den RCO. Nach dem Eberstädter 2:1-Anschlusstreffer war es Max Bläsi, der mit seinem Tor zum 3:1-Endstand der ersten Sieg für Oberesslingen sicherte. Im Spiel gegen Ginsheim vergaben die Oberesslinger dann beste Torchancen und wurden mit dem 0:1 bestraft. Ginsheim beschränkte sich nach der Führung darauf, das Ergebnis zu halten, und Oberesslingen fand keine Mittel, den Abwehrriegel der Ginsheimer zu knacken. In der Schlussphase erhöhte Ginsheim auf 0:2, bevor dem RCO mit dem 1:2-Anschlusstreffer lediglich eine Ergebniskosmetik gelang. Im Spiel gegen Stein hielten Bläsi/Mannes zunächst gut mit und erkämpften sich den verdienten 1:1-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang machte sich aber der Kräfteverschleiß bei den Oberesslingern bemerkbar, und auch die Spielkonzentration ließ von Minute zu Minute nach. Trotz aller Bemühungen konnte der RCO die 2:5-Niederlage nicht mehr verhindern.

Radball Verbandsliga Staffel I+II 4. Spieltag

Oberesslingen verteidigt Tabellenführung

 

Forst/Ailingen, 21.Januar.2012 

In der Radball-Verbandsliga Staffel II hat der RC Oberesslingen IV mit drei Siegen seine Tabellenführung gefestigt und hat gute Karten zum Aufstieg in die Oberliga. Oberesslingen III verbessert sich auf den fünften Platz. Ohne Punktverlust absolvierte der RC Oberesslingen IV seinen Spieltag in Forst und bestätigte seine derzeit starke Form. Gegen Ersingen starteten Tom Reimann und Sebastian Wiest mit einem zwar glanzlosen, aber wichtigen 6:1-Erfolg in den Spieltag. Im zweiten Spiel gegen Rheinstetten I steigerte sich der RCO IV erheblich, ließ kaum gegnerische Chancen zu und erspielte sich mit gelungenen Kombinationen einen ungefährdeten 5:2-Sieg. Einen knappen Sieg landeten Wiest/Reimann dann im letzten Spiel gegen das stark aufspielende Team Forst II. Bis zur Pause fanden die Oberesslinger keine Mittel gegen die Forster Abwehr und lagen mit 0:2 in Rückstand. Nach der Pause setzte der RCO den Gegner unter Druck und glich zum 2:2 aus. Sekunden vor dem Abpfiff verwandelte Sebastian Wiest einen Strafstoß zum verdienten 3:2-Sieg. Auch der RCO III mit Manuel Lutz und Jakob Paxian startete mit ungefährdetem 5:2-Erfolg gegen Forst I erfolgreich in den Spieltag. Gegen Rheinstetten kontrollierte das Duo über weite Strecken die Partie, musste sich aber mit einem 4:4 begnügen. Die letzte Partie gegen Ersingen I entschieden Lutz/Paxian nach einem diszipliniert geführten Spiel mit 3:1 für sich.